• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ureaplasmeninfektion

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ureaplasmeninfektion

    Hallo Dr.,

    ich habe eine frage.
    Ich habe eine abstrich machen lassen.
    Er war wieder komplett negativ
    es sind halt immer noch Beschwerden wie durchsichtiger ausfluss und Schmerzen.
    ich bin noch bei der Antibiotikatherapie, aber nur noch morgen. Dann sind meine 10 Tage vorbei.
    habe aber noch eine 2. Packung doxi.
    "letzter behandelter Befund waren ureaplasmen. "

    1. sollte ich die weiter nehmen bis zum 20. Tag? Trotz negativ. Weil ich hatte schon mal eine Behandlung von 10 Tage, die die Symptome nur für ein paar Wochen verbesserten.(auch doxy)
    2. Und zwar fehlt bei der 2. Packung genau eine Tablette weil ich eine Tablette bei der 1. Packung verloren habe. Ist das schlimm wenn es 19 1/2 Tage (2x 100mg)wären, weil ich wahrscheinlich nicht an eine neue Packung kommen würde, da ich momentan im Urlaub bin.
    3. Wird man ureaplasmen komplett los? wobei die Abstriche so oft negativ sind.

    bitte um Rat.



    mit freundlichen Grüßen
    minato


  • Re: Ureaplasmeninfektion

    1. Ich rate meinen Patienten zu 20 Tagen Therapie
    2.Sollte kein Problem sein
    3.Wird gelingen


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Ureaplasmeninfektion

      Vielen Dank für ihre Hilfe!

      eine Frage hätte ich trotzdem noch.

      1. ich bin im Urlaub und möchte somit kein Wasser aus dem Hahn trinken. Deshalb benutze ich ganz normal stilles Wasser, ist das in Ordnung?
      2. Ist es normal dass ich immer noch starke Schmerzen im Schaft habe?
      3. Sollte ich etwas für den Wiederaufbau der Flora tun oder gelingt es dem Körper selber? Also ich bin ein sportlicher Mensch und ernähre mich gesund. Zudem bin ich momentan am Meer, was sich bestimmt nicht schlecht auswirkt.
      3. Was heißt das genau, wenn mein ausfluss weiß war und während der Therapie durchsichtig wird?
      4. Könnte das auch etwas von der prostata sind? (3.)

      vielen dank für die Hilfe!

      Kommentar


      • Re: Ureaplasmeninfektion

        Das sind 4 Fragen - nicht eine! Ich bin auch grad im Urlaub

        1. ja
        2. das kann ich nicht bewerten - möglich
        3. das lässt keine Rückschlüsse zu
        4. das ist möglich


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Ureaplasmeninfektion

          Dann bin ich sogar sehr dankbar, dass sie sich trotzdem die Zeit!

          Kommentar


          • Re: Ureaplasmeninfektion

            .Sollte ich etwas für den Wiederaufbau der Flora tun oder gelingt es dem Körper selber? Also ich bin ein sportlicher Mensch und ernähre mich gesund. Zudem bin ich momentan am Meer, was sich bestimmt nicht schlecht auswirkt.

            das ist die Frage die ich falsch beschriftet habe. Weil es waren sogar 5 fragen

            Kommentar


            • Re: Ureaplasmeninfektion

              Und vielen Dank und einen schönen Urlaub!

              und danke! Ich werde dann die 19 1/2 Tage nehmen, wenn es kein Problem sein sollte! Ist leider blöd gelaufen mit der Tablette die ich verloren habe!

              Kommentar



              • Re: Ureaplasmeninfektion

                Für die Flora nur Probiotika wie z. B. Actimel etc.

                Lieben Gruss

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Ureaplasmeninfektion

                  Ich hätte nochmal eine andere Frage. Wie oft darf man eigentlich die gleichen Antibiotika benutzen? Z.b ich hatte schon 2 mal doxy mit jeweils 10 Tage oder jetzt bin ich während einer 20 Tage Therapie

                  Ich habe Angst dass sich resistenten bilden, wann könnten die sich denn bilden?

                  vielen dank für ihre Hilfe!

                  Kommentar


                  • Re: Ureaplasmeninfektion

                    Ob und wann sich Resistenzen bilden, kann man leider nicht vorhersehen.

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: Ureaplasmeninfektion

                      Gibt es einen Maximum an der Anzahl der Einnahme von einem bestimmten Antibiotika?
                      Also Dürfte ich zum Beispiel wieder doxy nehmen? Auch wenn es jetzt für eine andere Sache wäre

                      Kommentar


                      • Re: Ureaplasmeninfektion

                        1. Nein
                        2. Ja


                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Ureaplasmeninfektion

                          Hallo Dr.,
                          1.brauche ihren Rat.. Ich bin schon beim 16. Tag und ich habe immer noch ausfluss. Kann es sein, dass es nicht wirkt?
                          2.Oder einfach weiter nehmen und weiter hoffen?

                          vielen dank und einen schönen Tag!

                          Kommentar


                          • Re: Ureaplasmeninfektion

                            ;Manchmal tritt eine Besserung erst deutlich nach Ende der antibiotischen Therapie ein!

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Ureaplasmeninfektion

                              Okay Dankeschön!

                              und einen weiterhin schönen Urlaub!

                              Kommentar


                              • Re: Ureaplasmeninfektion

                                Hallo Herr Doktor,

                                meine Therapie ist seit paar Tagen fertig.
                                dennoch habe icj sehr starke damm und Penis Schmerzen, die sich als starkes stechen äußern.
                                Die Schmerzen ziehen bis zum unteren Bauch.

                                was kann das bedeuten?

                                Kommentar


                                • Re: Ureaplasmeninfektion

                                  Wie schon gesagt: Manchmal tritt eine Besserung erst deutlich nach Ende der antibiotischen Therapie ein! Das können durchaus 6-8 Wochen sein. In dieser Zeit Geduld und symptomatische Therapie.

                                  Lieben Gruß

                                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                  Kommentar


                                  • Re: Ureaplasmeninfektion

                                    Und jetzt habe ich auch noch wieder weißen ausfluss bekommen.. Ich verstehe es nicht
                                    Wie beim ersten mal habe ich den wieder nach einer Zeit bekommen.
                                    und dazu muss ich noch sagen, dass immer noch kein Erreger gefunden wurde, wobei es nur urea sein kann, weil es am Anfang auch gefunden wurde

                                    Kommentar


                                    • Re: Ureaplasmeninfektion

                                      Kann ich nicht bewerten!
                                      Abstrich wiederholen sinnvoll!

                                      Lieben Gruß

                                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                      Kommentar


                                      • Re: Ureaplasmeninfektion

                                        Leider hab ich die schon 3 mal gemacht und da wurde nichts gesehen.. Aber andauernd Symptome
                                        gibt es noch andere Möglichkeiten einen Erreger festzustellen?
                                        Also außer abstrich und Urin

                                        ich mache mir Sorgen dass ich dagegen nichts tun kann und es deshalb nicht richtig behandeln kann. Außerdem wird es nach der Zeit immer schlimmer

                                        Kommentar


                                        • Re: Ureaplasmeninfektion

                                          Bessere Teste gibt es nicht.
                                          Bei Symptomatik und hinreichendem Verdacht eine passende antibiotische Therapie .

                                          Lieben Gruß

                                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                          Kommentar


                                          • Re: Ureaplasmeninfektion

                                            Also meine Therapie ist zwar noch keine 6 Wochen her, jedoch war der ausfluss zu dieser Zeit durchsichtig und jetzt schon wieder weiß.
                                            was kann das bedeuten und was würden Sie mir raten?
                                            kann es passieren dass es erst mal nochmal schlimmer wird?

                                            Kommentar


                                            • Re: Ureaplasmeninfektion

                                              Schwer zu sagen auf diesem Weg!
                                              Einen Abstrich auf jeden Fall..... Muss ja nur ganz vorn vom Ausfluss sein!

                                              Lieben Gruß

                                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                              Kommentar


                                              • Re: Ureaplasmeninfektion

                                                Was meinen Sie? ist bei ureaplasmen mit spätfolgen zu rechnen? Ich habe Angst dass ich unfruchtbar werden kann, weil kein Antibiotika geholfen hat.. zumal ich schon starke Schmerzen habe im unterbauch und damm sowie Schaft. Heißt es nicht dass es schon sehr weit fortgeschritten ist?

                                                Also im Internet steht oft dass bei ureaplasmen immer noch nicht ganz klar ist ob dabei auch solche spätfolgen auftreten können wie bei anderen Bakterien wie clamydien oder gonokken.

                                                vielen Dank für ihre Hilfe! Ich mache mir nur immer noch große Sorgen. Ich will die Dinger endlich loswerden und keine spätfolgen erwarten müssen..

                                                Kommentar


                                                • Re: Ureaplasmeninfektion

                                                  Spätfolgen und Unfruchtbarkeit nicht zu erwarten. Bei Frauen eher dass Problem.

                                                  Lieben Gruß

                                                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                  Kommentar