• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eitriger Ausfluss seit Wochen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eitriger Ausfluss seit Wochen

    Guten Tag...

    leide aktuell unter folgenden Symptomen:

    leichter eitriger Ausfluss morgens. Kein Jucken, kein Schmerz. Höchsten eine art "entzündetes Gefühl". Aber auch das kaum.

    Mehrere Urinproben waren unauffällig. Labortests (2x) auf Chlamydien und Tripper sowie HPV negativ.

    Zuerst Gabe von Cefuroxim: keine Besserung
    Dann Gabe von Azithromycin i.V.m. Cefixim: leichte Besserung

    Dann traten Symptome wieder auf.

    Dann Gabe von Doxy über 10 Tage hinweg: Verbesserung spürbar.
    Nun ist Behandlung vorbei und Symptome wieder da.

    Dann Gabe von Ceftriaxon IV + 3x500mg Azithromycin: keine Verbesserung

    So langsam gehe ich nervlich dran kaputt. Es belastet mich extrem.

    Was verursacht eitrigen Ausfluss und bereitet sonst kaum spürbare Auffälligkeiten? Wieso sind meine beiden Tests immer negativ. Ich bin so verzweifelt... Mein Urologe will mich in die Uniklinik einweisen lassen anstatt nochmal einen richtigen Abstrich zu machen. Er ist fest davon überzeugt, dass es Tripper ist.

    HILFE

  • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

    Es muss eine Infektion vorhanden sein, die auf die bisherige antibiotische Therapie nicht angesprochen hat. Diese muss mittels Abstrich möglichst geklärt werden!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

      Hall Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld! Danke für die sehr schnelle Antwort!

      Dann kann es nur so sein, dass bei den Tests irgendwas nicht richtig reagiert hat... Es wurden wie gesagt mit der gleichen Symptomatik 2x ein Test gemacht und beide waren negativ.

      Jetzt muss man dazu sagen, dass ich, als ich zum Urologen bin morgens, immer vorher zuhause auf Toilette war und dies auch mitgeteilt habe! Dort war es immer sehr dickflüssig!

      Dennoch wurde ein Abstrich gemacht, da die PCR angeblich so genau sei und das Labor schon gemeckert hätte, wenn zu wenig Material da gewesen wäre.

      Ich glaube das ehrlich gesagt nicht! Wie sind ihre Erfahrungen hier?
      Ich poste anbei ein Foto...

      https://www.bilder-upload.eu/bild-2e...8897.jpeg.html

      Kommentar


      • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

        So sieht eigentlich nur eine Gonorrhö aus.....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

          Asia-Kontakt!???
          Dort gibt es extreme Resistenzen!
          Aber der Nachweis sollte gelingen!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

            Hallo!

            Nein, keinen Asia-Kontakt gehabt.

            Werde morgen nochmal einen Abstrich machen lassen. Mein Urologe sicherte mir heute zu, dass er weiter dran bleiben wird...

            Danke für Ihre Einschätzung zur Symptomatik.

            Kommentar


            • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

              Guten Morgen!

              Welche Möglichkeiten gibt es denn eigentlich noch, wenn Azi + Ceftriaxon nicht wirken. Ceftriaxon habe ich zum ersten Mal direkt IV bekommen und es scheint wirklich nichts gebracht zu haben....

              langsam mache ich mir ernsthaft Sorgen.

              Kommentar



              • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                Man muss die Resistenz ggf. testen. Eventuell ist ja ein hoch resistenter Erreger im Spiel. Ich würde hier ein Neisseria wetten.

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                  Wie werden diese getestet? Mittels Abstrich heranzüchten und dann die ABs testen? Oder einfach alle verfügbaren ABs dem Patienten geben und schauen, was wirkt und was nicht?

                  Die besten Wirkung hatte ich gefühlt mit Azi + Cefixim (leider nur als Saft) aber zu niedrig dosiert (1G + 3/4 Löffel Cefixim) wobei Cefixim ja scheinbar nicht mehr vertrieben wird aufgrund hoher Resistenzen.

                  Heute wurde der Abstrich gemacht. Diesmal war ich auch nicht auf der Toilette vorher und man konnte aus dem eitrigen Sekret direkt die Probe entnehmen. Ich hoffe, damit klärt es sich nun.

                  Würden Sie aufgrund der letzten Behandlung mit Azi und Ceftriaxon nochmal damit behandeln, gem. Leitlinie jedoch höher dosiert? Habe etwas mehr als 1g Cef + 1.5g Azi genommen. Wirkung: 0, konnte keinerlei Veränderung feststellen.

                  Kommentar


                  • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                    Weiterhin wollte ich noch kurz mitteilen, dass ich bisher kaum Probleme bemerke, außer eben dem Ausfluss und das es ganz leicht brennt...

                    Schmerzen in jeglichen Regionen oder sonstige Veränderungen konnte ich bisher nicht wahrnehmen und hoffe, dass es aktuell auch so noch bleibt.

                    Kommentar



                    • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                      Am besten im Abstrich nachweisen und die antibiotische Therapie testen.

                      Zum aktuellen Stand der Therapie hier:
                      https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/059-004.html

                      Lieben Gruß

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                        Hallo...


                        ich habe die Ergebnisse heute bekommen. Laut dem Test ist alles negativ. Er kann es sich nicht erklären, ebenso wenig wie ich.

                        Ich bin vollkommen am Ende mit meinem Nerven. Er verweist mich an die Uni Bonn.

                        Haben Sie noch einen Rat oder eine Idee, Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld?

                        Kommentar


                        • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                          PS: Es wurde auf HPV, Chlamydien und Ghonorroe getestet und noch irgendwas, was mir grad nicht einfällt. Ich lasse mir den Test zuschicken und dann evtl. in die Uni-Klinik fahren.

                          Kommentar


                          • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                            Noch ein Nachtrag...

                            ich habe tagsüber gar keinen Ausfluss und wenn, dann muss ich es sehr lange aus der Harnröhre "hochmassieren" und dann ist er durchsichtige aber flockig! Vielleicht ein weiterer Hinweis!

                            Ich habe sowas noch nie erlebt...echt nicht.

                            Kommentar


                            • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                              Vielleicht noch ein Hinweis...ich nehme seit Wochen nun jeden Tag hochdosiertes Magnesium:

                              https://www.amazon.de/gp/product/B07...?ie=UTF8&psc=1

                              Kann es damit EVENTUELL irgendwelche zusammenhänge geben?!

                              Kommentar


                              • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                                Eher nein.....

                                Lieben Gruss


                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                                  Haben Sie aus der Erfahrung heraus sonst eine Idee?

                                  Kommentar


                                  • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                                    Nein - meine Vermutung bleibt.

                                    Es muss sich im Abstrich auch nachweisen lassen!

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                                      Ist es nicht auch möglich, dass es ein Pilz sein kann? Ich kann mich erinnern, das meine Ex Freundin damals einen Pilz hatte und dadurch erstmal es bei mir zu diesem Ausfluss kam.

                                      Es kann doch auch sein, dass der sog. Candida Albicans dafür verantwortlich ist. Denn ich habe nachts diese Bildung von Eiter aber noch nicht mal einen Bonjourtropfen. Und leichte missempfindungen im oberen innenliegenden Teil meiner Harnröhre, kurz vor dem Ausgang.

                                      sie hatte mehrfach Ausfluss damals und hatte dann auch ein Antibiotikum + Milchsäurezäpfchen bekommen. Aber Wochen später hatte sie wieder Ausfluss und ich danach auch wieder Beschwerden! Das muss doch einen Zusammenhang haben....

                                      Kommentar


                                      • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                                        Der Abstrich auf Tripper war negativ, lieber Dr. Kreutzig-Langenfeld. Wir haben das Material aus dem frischen Ausfluss morgens genommen. Man konnte es sehr schön sehen...! In den letzten 7 Monaten habe ich 3 Abstriche machen lassen und alle waren negativ.

                                        Kommentar


                                        • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                                          Ich würde ggf. noch einmal einen Abstrich in einem universitären Institut machen lassen.
                                          Dann Ceftriaxon 1-2 g i.v. oder i.m.plus Azithromycin 1,5 g p.o.Eventuell auch Moxifloxacin.
                                          Begleitend wegen der möglichen CHLAMYDIEN UND MYKOPLASMEN auch 20 Tage Doxycyclin.
                                          Das wäre mal mein Konzept....


                                          Lieben Gruß

                                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                          Kommentar


                                          • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                                            Danke für Ihre Einschätzung! Ich gehe am Montag zu einem anderen Urologen!

                                            Kommentar


                                            • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                                              So, guten Morgen!

                                              Ich habe heute die Ergebnisse aus der Uniklinik bekommen mit Befundbesprechung. Man konnte lediglich Mykoplasmen nachweisen. Chlamydien waren im PCR sehr grenzwertig.

                                              Man hat mir nun nochmal Azithromycin verschrieben. Jedoch Behandlung über 5 Tage.

                                              Sonst nichts weiter. Beschwerden sind unverändert. Alle anderen Tests auch auf Hepatitis/HIV/Lues etc. negativ. Genau so Tripper etc.

                                              Ich werde in 4 Wochen wieder vorstellig werden müssen. Bis dahin nehme ich nun das AB und warte ab, ob sich was tut...

                                              LG

                                              Kommentar


                                              • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                                                Bin gespannt!

                                                Lieben Gruß

                                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar


                                                • Re: Eitriger Ausfluss seit Wochen

                                                  Guten Morgen.

                                                  Heute ist der letzte Tag der Einnahme von Azithromycin. gestern konnte ich eine Verbesserung beim Ausfluss feststellen. Heute aber wieder wie gewohnt spiel eitriger Ausfluss.

                                                  Verbessert hat sich das Brennen. Es ist nun weg. Auch meine Augen brennen nicht mehr und sind nicht mehr rot.

                                                  Das beschissenste an der ganzen Sache ist jetzt: wenn es mit dieser Behandlung nicht gänzlich weg geht, laufe ich wieder zu meinem Urologen, da der Termin im UKB erst wieder in 3 Wochen ist. Ich könnte heulen...mich macht das so fertig.

                                                  Gem. STI Leitfaden wäre jetzt Moxifloxacin 400 mg 1x tgl. p.o. 7-10d (bei Azithromycinresistenz) angesagt. Werde damit auch morgen zu meinem Urologen gehen. Kann ja nicht wieder 3 Wochen warten auf "nix".

                                                  Kommentar