• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blasenentzündung durch Balanitis?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blasenentzündung durch Balanitis?

    Hallo.

    wie sie schon prophezeiten war die Balanitis in wenigen Tagen verschwunden.

    jetzt habe ich allerdings ein anderes Problem und ich frage mich ob das miteinander zusammenhängt.

    Seit heute habe ich Brennen beim Wasserlassen und bei festem drücken sticht es in der Harnröhre. Sieht nach einer Blasenentzündung aus.

    Ist das möglich dass das mit der Balanitis zusammenhängt oder glauben Sie das ist jetzt eher Zufall?

    Habe bei der Suche im Netz nirgendwo einen Zusammenhang gefunden

    Macht aqualibra Sinn oder nicht?

    ​​​​​​​Passend zu meinem Glück ist der Hausarzt natürlich in Urlaub.. ..


  • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

    Es gibt hier eher keinen Zusammenhang.
    Männer haben auch niemals eine isolierte Blasenentzündung sondern stets eine Blasen/Prostataentzündung.
    Zunächst erst einmal viel trinken, Wärme und ggf. Auch etwas Ibuprofen.
    Im Zweifel besser zum Urologen als zum Hausarzt.


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

      hallo,

      also da die schmerzen schlimmer wurden bin ich zum hausarzt (urologe nimmt keine Patienten mehr an). Beim Urintest wurden, wie erwartet, Bakterien gefunden - Harnweginfektion. Es wurden 3 x 2 Tabletten Ofloxacin 100 verschrieben. Beim Wasserlassen schmerzt es sehr, besonders gegen Ende der Blasenentleerung. Ich habe keine Ibuprofen, die man unterstützend nehmen kann. Habe aber Diclofenac, kann man diese auch verwenden? Haben Sie noch einen Tipp zur Unterstützung?

      Kommentar


      • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

        Die Therapie ist für einen Mann falsch, der NIE eine Harnwegsinfektion ohne eine Prostatitis hat.
        Diclo oder Ibuprofen dürfen Sie verwenden.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

          ich habe jetzt 2 Diclofenac genommen, aber ich kann gar nichts anders tun, ein Urologe nimmt mich keiner, die haben alle Aufnahmestopp....was soll ich denn jetzt tun?

          Kommentar


          • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

            Hallo,

            Zusammenhänge zwischen einer Urethritis/Prostatitis und einer zeitgleich/initial auftretenden Balantits oder Balanoposthitis wurden bislang ausschließlich bei Infektionen mit „Mykoplasma Genitalium“ dokumentiert.

            Wird es nicht besser, wäre es auf jeden Fall auch eine Überlegung wert auch in diese Richtung denken/therapieren.

            Lg, Gerhard

            Kommentar


            • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

              Hallo Gerhard, ich denke auch nicht das da ein zusammenhang besteht, nur ich weiss nicht was ich machen soll.....ich habe jetzt von meinen Arzt etwas verschrieben bekommen, wo Dr. KL meint, es wäre die falsche Therapie und jetzt hock ich hier mit brennender blase und weiss nicht was ich machen soll

              Kommentar



              • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                Mit der Balanitis kein Zusammenhang. Ggf. Dann in urologischer Klinik vorstellen!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                  ich habe heute morgen dann beim "Urologischen Zentrum" angerufen. Originalzitat "Harnwegsinfektionen kann auch der Hausarzt behandeln, denn auch der kann Antibiotika verschreiben. Dafür können wir sie nicht dazwischenschieben". Also kann ich nur hoffen das die Tabletten wirken, unfassbar sowas

                  Kommentar


                  • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                    Sicher nicht so gut! Und auch nicht unbedingt üblich (welche Region??).

                    Aber dennoch (bei allem Recht zu kritischen Anmerkungen) frage ich mal nach einem Land, wo das medizinische System besser ist als in Deutschland......


                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                      in Norwegen oder Schweden?

                      Kommentar


                      • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                        Wenn Sie bereit sind mit 60% Steuerabgabe Ihres Brutto das System zu finanzieren.......
                        Dann handelt es sich um passabel gute Systeme....


                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                          ich bin auch nicht so begeistert wie der allgemeine Tenor. Meine Beschwerden sind durch die Tabletten verschwunden. Kein Brennen mehr. Dennoch habe ich ihren Rat befolgt und einen regulären Termin beim Urologen gemacht, dass der sich mal anschaut ob zB die Prostata vergrößert ist (bin 50 Jahre alt). Termin am 17 Oktober !!! Finde ich auch grenzwertig. Da hat mal als Privatpatient dann doch einige Vorteile...

                          Kommentar


                          • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                            Hauptproblem ist glaube weniger der Versicherungsstatus..... Das wird medienwirksam ausgeschlachtet!

                            Der Mangel an Ärzten ist das größere Problem!

                            10% der Patienten sind privat versichert.... Rechnerisch kaum möglich, daß die 90% der Kassenpatienten alle Termine weg nehmen....


                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                              und das die GKV nur eine bestimmte Anzahl Praxen pro X-Tsd Einwohner "zulässt"

                              Kommentar


                              • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                                in meiner Stadt (40.000) Einwohner gibt es nur 3 Kardiologen (außer das KH mit einer Kardiologie), 3 Urologen und 3 Augenärzte, 3 HNO- Ärzte, 4 Hautärzte, wobei einer keine Patienten mehr nimmt.

                                Es gibt aber über 30 Allgemein/Hausärzte!!

                                Kommentar


                                • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                                  Zu wenig Fach- und zu viele Hausärzte!

                                  Das ist aber politisch auch gewollt....


                                  Lieben Gruß

                                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                  Kommentar


                                  • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                                    also ein kleines update: Ich habe seit der Einnahme des 3 Tage Antibiotikums, das ja nur für Harnwegsinfekte ausgelegt ist, keine Schmerzen mehr. Aber! Obwohl das ganze jetzt schon 10 Tage her ist muss ich immer noch alle 2 Stunden auf Toilette (es kommt auch immer recht viel trotz normaler Trinkmenge, nachts muss ich höchtens einmal). Sie sagten ja, dass es keinen HWI ohne Prostatitis gibt, gibt es diese denn auch nur mit dem Symptom "häufiger Harndrang", denn ansonsten habe ich keine Beschwerden, außer Leistenschmerzen, die ich aber nicht darauf zurückführe, weil ich sie schon 10 Jahre habe....

                                    PS: Anruf beim Urologen und Schilderung meiner Symptome: "Das ist sicher für Sie unangenehm, aber kein Notfall, den wir dazwischen schieben kommen Sie am vereinbarten Termin 17.10!!....

                                    Kommentar


                                    • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                                      Natürlich kann jede antibiotische Therapie auch eine Verbesserung erreichen. Die Frage ist und bleibt, ob die Therapie für die (sicherlich immer beim Mann vorhandene) Prostatitis auch nachhaltig ausreichend ist. Da habe ich meine Zweifel..... Es kann aber auch gut gehen!

                                      Lieben Gruß

                                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                      Kommentar


                                      • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                                        spricht denn der immer noch häufige harndrang nicht dafür, dass die Dauer zu kurz war? Dann gehe ich nochmal zum Hausarzt und weise ihn darauf hin, denn alle 2 stunden auf Toilette kann ja nicht "ausgeheilt" sein...auch wenn die Schmerzen weg sind...

                                        Kommentar


                                        • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                                          Kann schon für eine Persistenz sprechen.

                                          Lieben Gruß

                                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                          Kommentar


                                          • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                                            Ich verstehe auch nicht warum manche Ärzte bei einem Harnwegsinfekt beim Mann immer nur Antibiotika für 2 bis 3 Tage verschreiben !? es fördert die Resistenzentwicklung doch um so mehr wenn mann jedesmal antherapiert und nicht austherapiert. Hinterher wird alles nur um so komplizierter mit Resistenzentwicklung und hochsteigenden Keimen. Gut ein Hausartzt kennt sich da vieleicht nicht so gut aus wie ein Urologe leider hab ich schon erlebt das viele Urologen (nicht alle) da auch nicht besser sind.. Als ich mal mit einem Harnwegsinfekt bei einem Urologen war hat er mir gesagt ich soll viel wasser trinken und das wars. Die Konsiquenz daraus war das ich hinterher eine Prostatitis und Nebenhodenetzündung bekommen habe zu dem Arzt bin ich nicht mehr gegangen der hätte mich warscheinlich wieder mit Wasser therapiert...

                                            Kommentar


                                            • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                                              Ich teile Ihr Unverständnis..........

                                              Lieben Gruß

                                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                              Kommentar


                                              • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                                                ich hatte Mittwoch kurzfristig Termin bei einem Urologen, dafür musste ich zwar weit fahren, aber der Termin 17/10 bei uns war mir zu lang. Der hat das gleiche gesagt. Urin war zwar sauber, aber Prostata leicht geschwollen (27 g), daraufhin verschrieb er mir cefpodoxim 200 (mit dem Hinweis, das 3 Tage zu kurz sind und auch wenn keine Erreger mehr im Urin sind, man dass länger durchziehen müsste). Dazu noch Tamsolusin als 3 Monats-Kur. Ansonsten war er sehr gründlich. Machte gleich die Vorsorge-Untersuchungen. Tastbefund unauffällig und vollkommen schmerzfrei, Ultraschall, bis auf die leichte Vergrößerung auch. Ich nehme jetzt seit Mittwoch die Tabletten und habe keinerlei Schmerzen, aber immer noch häufigen Harndrang, im Schnitt alle 2 Stunden (nachts ist es besser). Wie lange dauert es denn in der Regel bis die Tabletten wirken, denn dieses ständige Urinieren (bei normaler Trinkmenge) nervt wirklich mit der Zeit...?

                                                Kommentar


                                                • Re: Blasenentzündung durch Balanitis?

                                                  Bernd246. bei mir war es der Hausarzt mit den 3 Tagen, der Urologe bei dem ich später war, erklärte mir auch das 3 Tage zu kurz seien...daher schreib er mir noch eins für 10 Tage auf....viel trinken ist der Standardspruch......

                                                  Kommentar