• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

    Guten Abend,

    es folgt jetzt ein etwas längerer Text, weil ich bei mehreren Ärzten war und diese mir nicht so recht weiterhelfen konnten.

    seit dem 03.06 leide ich unter einem dumpfen schmerzen überwiegend am linken Hoden. Da ich zunächst das schlimmste befürchtet habe, bin ich direkt ins Krankenhaus geeilt und habe mich gründlich von einem Urologen untersuchen lassen.
    Es wurde nichts auffälliges gefunden, auch in den Blut- und Urinproben war nichts schlimmes zu sehen.

    Da der schmerz jedoch nicht weg ging, suchte ich mir einen Urologen der mich ebenfalls behandelte.

    1. Diagnose: Leistenzerrung

    Empfehlung vom Dr: Ich sollte mich unten nicht so sehr belasten.

    Da ich jedoch auch oft schmerzen an Tagen hatte wo ich wirklich nur in der Wohnung saß (inkl. leichtes brennen beim Urinieren) und an Tagen wo ich viel unterwegs war kaum schmerzen hatte, besuchte ich ihn erneut.

    2. Diagnose: Harnröhrenentzündung

    Rezept vom Dr: Amoxiclav Basics 500 mg/125mg (2 mal täglich für 5 Tage).

    Als ich nach Beendigung der Antibiotika 2-3 Tage ruhe hatte, bekam ich nun starke schmerzen auf der linken Seite meiner Leiste was (gefühlt) bis zur Niere hoch ging. Also nochmal zum Arzt. Urin war sauber, weshalb er über meine Schmerzen verwundert war. Als er die Hoden erneut abtastete, hatte ich keine schmerzen bis er eine bestimmte stelle (untere Seite vom Hoden) gedrückt hat. Das tat ziemlich weh und zog sich den Tag auch hindurch.

    3. Diagnose: Nebenhodenentzündung eventuell durch Chlamydien

    Rezept vom Dr: Doxycylin Al 100 T (Erster Tag 2 Stück, ansonsten einmal Täglich).

    Allerdings fang ich diese Diagnose ziemlich komisch, da ich keine klassischen Symptome für Nebenhodenentzündung hatte (keine Rötung, keine Schwellung, Hoden kann ich problemlos ohne schmerzen bewegen und es wurde nichts im Urin gefunden). Außerdem hat der Dr mich nicht einmal auf Chlamydien getestet, aber verschreibt direkt Antibiotika dagegen und sagt das ich erst in einem Monat wieder kommen soll..
    Die Antibiotika nehme ich zur Vorsicht, aber wirklich wohl fühle ich mich bei dem Urologen nicht mehr.

    Aus diesem Grund hab ich nun einen anderen Urologen aufgesucht und ihm meine Probleme geschildert. Nach einer Urinprobe (die anscheinend nichts schlimmes hergegeben hat), tastete er mich unten ebenfalls ab und meinte das meine Hoden keinerlei Probleme machen.

    4. Diagnose: Ein Nerv der vom Rücken ausgeht könnte in der Leiste und in den Hoden den schmerz Verursachen.

    Empfehlung vom Dr: Rückentraining, selbst das leichte brennen beim urinieren soll daher kommen..

    Jetzige Situation: Ich hab immer noch ab und an schmerzen in den Hoden, mal an der Leiste und es brennt immer noch leicht..

    Ich bin wirklich fertig mit dem nerven. Beide sagen was komplett verschiedenes ohne mich gründlich auf STI oder dergleichen zu testen. Ich hab einfach Angst weiter Zeit zu verschwenden, weil ich immer wieder lese ich das bei vielen dingen die Spätfolge Unfruchtbarkeit ist.


    Ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte ich das letzte mal vor über 1 1/2 Jahren. Hab vor kurzem einen HIV-Selbsttest gemacht der auch Negativ war.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Geschwür" an der Eichel:

    Bild von dem "Geschwür" meiner Eichel: https://unsee.cc/73111e20/

    Habe das nun seit über einem Monat, laut Ärzten ist es nur ein Ausschlag aber Bepanthen drauf schmieren brachte nichts. Dann wurde vermutet das es doch ein Pilz sein könnte, aber die Ratiopharm Fungizid Creme (nach knapp 3 Wochen) brachte jetzt auch nicht wirklich was. Ich hab das Gefühl das die Rötung bisschen besser geworden ist, aber weiss nicht ob es der Creme zur verdanken ist. Außerdem bekam ich eine Blase/ Pliz? an der Vorhaut die aber relativ schnell geplatzt ist und durch fleißig Bepanthen nun gut geheilt ist.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ferndiagnose ist für Sie schwer/ unmöglich ich weiss, aber vielleicht hätten sie ja noch einen Rat wo ich als nächstes hin gehen könnte.

    Ich bedanke mich im Voraus und entschuldige mich für den längeren Text.






  • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

    PS.: Die Stelle an der Eichel tut nicht weh und juckt auch nicht.

    Kommentar


    • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

      Die Stelle an der Eichel sollte genau untersucht und ggf. Auch eine Gewebeprobe entnommen werden. Zudem Test auf Lues machen!

      Eine klare Ursache der Hoden/Leistenbeschwerden kann oftmals nicht zugeordnet werden. Mit hoher Sicherheit ist eine ernste Erkrankung des Hodens aber nach lokaler Untersuchung ausgeschlossen.


      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

        Vielen dank für Ihre Antwort!

        Ich gebe das mal meinem Arzt weiter.

        Wenn ich bei Ihnen ein Termin vereinbaren würde, würden Sie andere Sachen noch untersuchen? Überlege extra zu Ihnen nach Koblenz zu fahren (rund 200km entfernt), wäre das mit einer großen Untersuchung dann erledigt, oder müsste ich eventuell des öfteren vorbei schauen?

        Liebe Grüße

        Kommentar



        • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

          Das kann ich nicht ganz sicher sagen. Ich würde versuchen, es in einem Termin hin zu bekommen.
          Ich weise freundlich darauf hin, dass wir eine privatärztliche Praxis sind und gesetzliche Krankenkassen somit nicht mit uns abrechnen können.

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

            Okay, vielen dank für den Hinweis. Sollte es aber nicht besser werden, setzte ich an mein Wohlerlegen kein Preisschild und komme dennoch vorbei

            Bezüglich des "Geschwürs".. ich hab jetzt für nächste Woche Donnerstag ein Termin beim Urologen vor Ort und vordere auch eine Gewebeprobe. Aber meinen Sie wirklich das es Syphilis sein könnte? Mein letzter (selbst geschützter) Geschlechtsverkehr ist nun auch schon knapp ein Jahr her und ich hatte bis jetzt keinerlei Symptome die Syphilis ähnlich sehen bzw. überhaupt welche Symptome.

            Würde auch ein normaler Ausschlag der gerade heilt so aussehen? Vor paar Wochen war es drum herum noch rot.

            Kommentar


            • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

              Ich glaube nicht unbedingt, daß es das ist - man muss es aber sicher ausschließen!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                Guten Tag Dr!

                Ich war beim Urologen und hab ein Syphilis Test durch Blutabnahme machen lassen.
                Das Ergebnis war zum Glück Negativ. Zur Behandlung des Geschwürs hat der Arzt mir folgende Salbe verschrieben: Nystalocal 20g
                Diese hat auch ziemlich gute Ergebnisse geliefert, aber leider ist es nicht komplett verschwunden. Ich nehme Nystalocal schon seit knapp 3-4 Wochen ein, obwohl auf der Packungsbeilage steht das man diese nach knapp na Woche nicht mehr nutzen sollte (laut Arzt sollte ich es aber trotzdem). Weil das nichts gebracht hat, hat er mir dann Decoderm Tri verschrieben, welches aber ebenfalls keine Wirkung zeigte. Es ist auch nicht wirklich Diagnostiziert was es ist, es wird lediglich vermutet. Da aber weder Fungizid noch Decoderm Tri geholfen hatte, bezweifle ich das es sich um einen Pilz handelt. Letzte Woche hat sich auch in einem Bereich der Eichel die Haut geschält.

                Mein Urologe ist jetzt aber in den Ferien und kommt erst in 3 Wochen wieder und meinte das ich bis dahin 2 mal täglich noch Nystalocal nehmen sollte. Außerdem meinte er das es sein kann das nur noch eine Narbe ist und es einfach zeit benötigt bis diese verheilt, dabei hat er mir gleichzeitig Grünes Licht für ungeschützten GV mit meiner Freundin gegeben.

                Ich wollte Sie jetzt fragen, ob Sie seine Meinung teilen oder ob Sie sagen das da noch andere Schritte am besten unternehmen werden sollten. Bezüglich auch dem ungeschützten GV würd ich gerne wissen ob Sie das für okay empfinden oder meinen das ich das lieber lassen soll.

                Bilder:

                Im oberen Bild sehen sie wie es vor der Nystalocal Behandlung war und im unteren wie es momentan ist. Im erigierten Zustand sieht man noch leicht die "Delle", aber fühlen kann man sie nicht mehr

                https://unsee.cc/c1b65d5c/


                Mit freundlichen Grüßen



                Kommentar


                • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                  Narbe.... Einfach noch gute Pflege.
                  Eine gute Intim-Pflege-Salbe (möglichst mit Mikro-Silber) ist sicher sinnvoll. Hinweise auf meiner Praxis-Seite oder unter Google mit der Suche nach: # Intimpflege #Mikrosilber #Urologe.


                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                    Vielen dank für die Antwort!
                    Das sich die Haut geschält hat ist auch unbedenklich?

                    Bin auf Ihre Herren Intim Pflegecreme gestoßen, würde die gegen die Narbe helfen oder ist die nur für Rötungen/ Ausschläge gedacht? Wie oft sollte ich es am besten auf die stelle schmieren oder doch ganze Eichel?

                    Kommentar



                    • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                      Durchaus auch auf die ganze Eitel. Dafür ist sie gemacht!

                      Lieben Gruß

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                        Hallo Dr.,

                        Ihre Creme ist bei mir angekommen und ich nutze die auch nun seit vier Tagen. Zu beginn schien es ganz gut zu wirken, als ich aber wieder GV hatte, merkte ich das die stelle wieder recht rot wurde. Als ich anschließend nach dem duschen und trocknen Ihre Creme drauf machte, bildeten sich sehr komische.. weiss gar nicht wie ich das beschreiben soll.

                        https://unsee.cc/30a58e6d/

                        Im unteren Bild sehen sie wie es vor der Creme heut morgen nach dem duschen war und im oberen wie jetzt gerade aussieht nach der Creme.

                        Sieht wieder nach einer dicken Narbe aus, hab aber angst das es doch Krebs sein könnte. Was meinen sie von den Bildern her? Sollt ich dann auch besser auf GV verzichten?

                        Schöne Grüße

                        Kommentar


                        • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                          Da die Links oben gelöscht sind, einmal noch ein reupload.

                          Obere Bild ist vor der Creme gestern und das untere nach der Creme:

                          https://unsee.cc/67438d54/

                          Kommentar


                          • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                            Schwer zu bewerten..... scheint zu heilen.
                            Krebs ist das eher nicht. Mal die Entwicklung beobachten.

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                              Hallo Dr,

                              langsam verzweifele ich. Vorgestern (oberstes Bild) sah es ganz schlimm aus, keine Ahnung was diese weissen Flächen waren, aber wenn die genau schauen, sehen sie noch mal in denen noch weitere weisse Punkte.
                              Gestern sah das ganze schon besser aus (zweites Bild), aber heut morgen (letztes Bild) find ich es schon wieder ein wenig schlechter als gestern. Mein Urloge ist auch in den Ferien und am Montag verreise ich. Soll ich vorher ins Krankenhaus diesbezüglich? Hab Ihre Creme erstmal nicht weiter genutzt weil ich dachte das es vielleicht bei offenen Wunden nicht empfehlenswert ist und mit Bepanthen gearbeitet.

                              https://unsee.cc/0fc24521/

                              Kommentar


                              • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                                Und das im ersten Bild sind keine Rückstände von einer Creme. Hab die Fotos gemacht als ich direkt aus der Dusche kam und mich getrocknet hab.

                                Kommentar


                                • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                                  Das ist sicher auch vom Wasser noch verquollen. Ein Dermatologe kann da sicher mehr sagen ...

                                  Ggf. Muss man eine kleine Gewebeprobe entnehmen!

                                  Lieben Gruß

                                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                  Kommentar


                                  • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                                    Hallo Dr.,

                                    es ist viel passiert seit dem ich das letzte mal mich hier bei Ihnen gemeldet habe. Ich war beim Dermatologen wie von Ihnen empfohlen und es wurde Lichen Ruben vermutet. Um sicher zu gehen wurde ich ans Städtische Klinikum überwiesen damit sie diese mit "speziellen Geräten" besser nach gehen können. Dabei meinte der Arzt aber gleichzeitig das er eine Gewebeprobe nicht empfehlen würde da eine Narbe bleibt und es wahrscheinlich eh nichts schlimmes ist. Da der Termin im Krankenhaus leider erst einen Monat später zu Stande kam, hatte sich die Situation schon um einiges verschlechtert. Dieses "Geschwür" ist relativ flach und steht nicht mehr ab. Jedoch haben sich überall rote Flecken entwickelt wo auch die Haut aufgeht bzw. sich schuppt (sehen Sie Bild). Diese bluten, brennen und jucken aber nicht. Im Krankenhaus wurde auch auf Lichen Ruben oder Herpes, Balanitis oder Pilz getippt, da ich auf Chlamydien (Urin Probe), Syphilis und HIV negativ getestet wurde. Pilz Abstrich am Geschwür beim "normalen" Dermatologen war aber auch negativ. Jetzt wurde ein Termin vereinbart das eine Gewebeprobe entnommen wird obwohl man noch gar nicht die Ergebnisse des Abstriches hat. Jetzt meine Frage, ist eine Gewebeprobe ratsam? Wird da auf etwas anderes als auf Krebs untersucht? Sie, mein Urologe und mein Dermatologe meinten ja das es eher nicht wie Krebs aussieht. Ich würde ungerne mir eine Narbe an so eine Stelle zuziehen wo nur eventuell etwas untersucht wird was eventuell eh unwahrscheinlich ist. Halten sie eine Biopsie für sinnvoll? Würde so eine Narbe beim geschlechtsverkehrt später stören?

                                    Bild: https://app.unsee.cc/?v=1#b4db397a

                                    Liebe Grüße

                                    Kommentar


                                    • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                                      Derzeit vor allem Pflege. Krebs ist extrem unwahrscheinlich.
                                      Gewebeprobe wohl verzichtbar!

                                      Lieben Gruß

                                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                      Kommentar


                                      • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                                        Hallo Dr.!

                                        ich bin Ihrem Rat gefolgt und hab mich intensiv um Pflege bemüht:
                                        2-3 mal am Tag meinen Penis lauwarm-heiß abgewaschen und trocken geföhnt. Anschließend ordentlich mit Bepanthen eingeschmiert und voilà die Rötungen + rote Pickeln sind komplett verschwunden!
                                        Leider bilden sich die roten Pickel vereinzelt immer wieder und "sterben" halt relativ schnell durch meine intensive Pflege. Ich frage mich momentan nur ob es auf Dauer eine Lösung ist. Möchte ja nicht den Rest meines Lebens jeden Tag 2-3 mal Creme dort unten auftragen.

                                        Mittlerweile hab ich auch das Ergebnis von dem Bakterien, Herpes & Pilz Abstrich ausm Krankenhaus welche ich Ihnen unten verlinke. Da ich mich gegen die Biopsie entschieden habe, waren die ziemlich zickig und haben die Behandlung abgebrochen ohne mir den Befund zu erklären. Negativ ist für mich als Leihe noch verständlich, aber was sollen die Bakterien bedeuten? Sind die schlimm? Wäre lieb wenn sie mir mehr Auskunft geben könnten..

                                        Außerdem hab ich einen weißen "Fleck" auf der Eichel, den ich aber schon ziemlich lange habe (erinnere mich jetzt nicht an eine zeit wo ich ihn nicht hatte) und dachte das sei eine Pigment Störung. Aber da ich einfach Angst wegen einem Karzinom habe, obwohl sie und andere Ärzte schon meinten das es eher unwahrscheinlich ist, wollte ich Ihnen es dennoch mal zeigen.

                                        Vielen Dank für Ihre Zeit!

                                        Gruß

                                        (1. Bild: Bakterien Befund, 2. Bild: Herpes & Pilz Befund, 3. Bild: weißer "Fleck"
                                        https://app.unsee.cc/#56071b7f

                                        Kommentar


                                        • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                                          Eine Anmerkung noch:
                                          Ab und an verspüre ich ein Stechen in der Eichel. Ist schwer zu beschreiben, manchmal als ob es eher aus der Harnröhre im Eichelbereich kommt und manchmal ob es direkt von der oberen Eichel "Schicht" kommt.

                                          Kommentar


                                          • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                                            Dies ist hier nun langsam eine sehr spezifische und persönliche Beratung und nichts für dieses Forum!

                                            Ich kann Ihnen aber sagen, daß Bepanthen zur dauerhaften Pflege eher nicht geeignet ist. Den Fleck halte ich für harmlos.

                                            Den Abstrich kann ich isoliert nicht interpretieren.....

                                            Lieben Gruß

                                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                            Kommentar


                                            • Re: Hodenschmerzen & "Geschwür" an der Eichel

                                              Hallo,
                                              konntest du mittlerweile eine Lösung für dein Problem finden?
                                              LG

                                              Kommentar