• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hämorrhagische Urethrozystitis: hilft auch Mannose?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hämorrhagische Urethrozystitis: hilft auch Mannose?

    Sehr geehrtes Dr,

    Vielen herzlichen dank schonmal ich bin verzweifelt.
    Meine Symptome seit langer Zeit bestimmt über 10 Jahre muss ich ca 16 mal am Tag aufs klo (200-300ml ausscheiden), habe aber garkeine schmerzen beim klogang

    bei mir wurde gestern bei der Urologin durch Blasenspiegelung folgender Befund erstellt:
    Diagnose:Hämorrhagische Urethrozystitis ohne Hinweis auf Harnabluss und Blasenentleerungstörung Uregncyblase

    Befund: Urin Dichte:1,005, Leuki: neg, Nitrit: neg, ph 6, Ery: neg, Prot neg., Glukose: neg, Mikroskop: oB

    Zystoskopie: ..Trabekulierung de Blase fällt auf, keine Zystozele, klare Urinejektion, kein Tumor, Bei 0 Optik: hämorrhagischer Blasenhals, der Sphinkter ist unter Anspannung intakt, es liegt eine Hämorrhagische Urethrozystitis vor.
    Sie meinte, das wäre durch Bakterien verusacht,

    Sie verschieb mir Cefurox 500mg 6 Tage, Nifurantin 100mg, Spasmex 45mg,Omniflor

    Mein Problem ist: Ich habe große Angst vor Antib. weil ich 2013 danach Histaminintoleranz 3 Monate durchfall und Reiszdarmsydrom. Ich habe seit 2017 Haschimoto und will daher mein Darm nicht belasten.

    - Hätte ein Test auf Bakterienart gehlfen welches Antib? kann ich nochmal in der Praxis anrufen und das freundlich verlangen? denn ich habe gehört Mannose hilft sehr sicher bei E.Coli (von denen hatte ich 2018 bei einem Florastatus viel im Sthull)

    Was kann passieren wenn ich kein Antib. nehme? Muss ich das nehmen?

    Viele Grüße &Vielen Dank

  • Re: Hämorrhagische Urethrozystitis: hilft auch Mannose?

    Ich gehe davon aus, daß Sie weiblich sind.
    Bei einer akuten Harnwegsinfektion sollte möglichst eine Urinkultur angelegt werden und eine "Single-Shot-Therapie" oder kurze Therapie testgerecht nach Antibiotiogramm erfolgen. Das belastet den Darm wenig.
    Mannose kann funktionieren aber möglicherweise nicht ausreichend.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Hämorrhagische Urethrozystitis: hilft auch Mannose?

      Sehr geehrter Herr Dr. T. Kreutzig-Langenfeld ,

      vielen Dank für Ihre Antwort, ja ich bin weiblich. Ich war heute nochmal in der Praxis und die Arzthelferin, sagte mir es wurde an dem Tag Urin abgenommen, aber es waren keine Bakterien im Urin daher auch kein Urinkult (ich dachte man muss das ins Labor schicken?um Bakterien wachsen zu lassen?). Die Urologin, sah aber bei der Blasenspiegelung, dass da Bakterien am Übergang zur Blase also Harnröhre ? Urethro ? waren (hämorrhagisch blutig?) daher soll ich Antibiotika nehmen. Ich will die nicht nehmen, nur wenn ich weis welche Baktieren. Was sagen Sie zu diesem Sachverhalt ? Danke ( ich habe keine schmerzen noch Fieber ich musss nur 16 mal ama Tag aufs klo)

      viele Grüße

      Kommentar


      • Re: Hämorrhagische Urethrozystitis: hilft auch Mannose?

        Bei der Zystoskopie kann man Bakterien nicht sehen!
        Es zählt einzig die Urinkultur (kann auch in der Praxis im Brutschrank bebrütet werden). Danach zählt für die Therapie das Antibiotiogramm.

        Lieben Gruß


        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Hämorrhagische Urethrozystitis: hilft auch Mannose?

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld,

          das denke ich ja auch, dass man Bakterien nicht sehen kann. Ich war ja heute nochmal in der Praxis und mir wurde gesagt, dass "der Urin war an dem Tag Bakterienfrei, daher wurde keine Kultur angelgt, es war jedoch ein Bakterieller Infenkt mit Einblutungen am Übergang zur Blase zu sehen, Sie müssen und sollen laut Ärztin unbedingt das Antiob. nehmen". Soll ich dann zu einem anderen Urologen? Vielen Dank viele Grüße

          Kommentar


          • Re: Hämorrhagische Urethrozystitis: hilft auch Mannose?

            Das kann ich hier für Sie nicht entscheiden....

            Lieben Gruss

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Hämorrhagische Urethrozystitis: hilft auch Mannose?

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld,

              ok vielen Dank

              Kommentar