• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

    Also warten bis er abfällt und nicht extra darauf hinarbeiten. Vielen Dank. Dann hoffe ich auf ein ruhige und relativ unblutige Nacht.

    Kommentar


    • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

      Heute wieder den ganzen Tag mal mehr, mal weniger Blutungen.
      Jetzt habe ich gerade gesehen, dass ein Faden definitiv raus ist. Der klebt komplett mit beiden Enden an der Eichel fest ohne noch irgendwo drin zu sein. Ist das bei 9 Tagen nicht etwas früh?
      Und an mindestens zwei weiteren Stellen, scheint die Haut gerissen zu sein; also durch den Zug hat sich die Naht wohl durch den Rand der Hautlappen gerissen.
      Bin gespannt, ob der Doc morgen sagt, dass das wirklich so in Ordnung ist, warum es immer noch blutet und ob ich eine NachOP muss.

      Kommentar


      • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

        Sooo...ich war am Montag bei meinen Urologen. Er meinte, es sieht alles ganz ok aus. Ich sollte mir nicht so einen Kopf machen. Das wird schon. Hat mir angeboten, am Dienstag (also gestern) noch eine Nach OP zu machen, um da noch ein paar Stiche beim Frenulum zu setzen, falls mich das mit Bluten „stören“ würde. Er meinte aber, er selbst würde es nicht machen lassen, sondern es so lassen.

        Da sich die Blutungen dann im Laufe des Montags und in der Nacht beruhigt hatten und auch jetzt nur noch ganz wenig Blut selten herauskommt, habe ich dann auf die OP verzichtet. Die Spritzen waren ja auch nicht sooo angenehm.
        Er meinte, ich sollte nur duschen und die Schafthaut NICHT zurückziehen, sondern nur etwas Wasser drüber und reinlaufen lassen, wenn das geht. Danach nicht irgendwie groß trocknen, sondern mit der Schafthaut, die sich dann halb bis Dreiviertel über die Eichel stülpt, trocknen lassen und auch da nicht zurückziehen und nichts weiter machen.

        Nachdem es jetzt 1,5 Tage ganz gut lief und das Bluten, wie gesagt, hin und wieder ein paar Tropfen vom Frenulum sind (2-3 dicke Blutkrusten drauf), war ich schon ganz guter Dinge.
        Jetzt habe ich aber heute auf einmal wieder etwas verstärkt Schmerzen unterhalb des Eichelkranzes besonders an einer Stelle.
        Habe mal vorsichtig zurückgezogen. Dort ist alles aufgeweicht und sieht weiß und schleimig und krümelig aus in der Furche bei den Nähten. Ist das noch normal oder hat sich da jetzt eine Entzündung gebildet, weil es dort quasi ununterbrochen feucht ist? Mein Urologe ist leider erst wieder am Montag da. Traue mich kaum, das zurückzuziehen, weil es tierisch wehtut und der Doc ja meinte, ich solle nicht. Aber Schmerzen, ständig feucht und dieser weiße Belag und aufgeweichte Haut kann doch auch so nicht gewollt sein, oder?

        Kommentar


        • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

          Ohne den Befund zu kennen kann ich das nicht seriös bewerten....


          Alle meine Ratschläge bisher bleiben unverändert gültig!
          Zurückziehen.... Duschen.... Salbe!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar



          • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

            Ok, das kann ich natürlich verstehen. Was genau meinen Sie mit Befund? Laut Aussage meines Urologen ist ja immer alles in bester Ordnung.
            Ist natürlich jetzt auch für mich schwer, weil es komplett entgegengesetzte Ratschläge sind. Auf den Arzt hören, der es operiert hat und mit eigenen Augen gesehen oder auf den Arzt, der es nicht gesehen hat, aber dessen Ratschläge in meinen Augen (aber ich bin ja auch Laie) mehr Sinn machen und logisch sind. So ein blöder Mist.

            Kommentar


            • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

              Habe jetzt Ihren Rat befolgt und geduscht und dabei unter starken Schmerzen vorsichtig zurückgezogen.
              Tut jetzt, nach dem Duschen, immer noch höllisch weh.

              Das Ergebnis sieht dann so aus. Zum einen diese offensichtlich abgestorbene Haut und darunter sieht es dann blutrot aus, blutet aber nicht. Weiß auch nicht, ob die Fäden an der Stelle überhaupt noch drin sind oder ob die schon rausgerissen sind und nur noch so in der Furche festkleben.
              Kann auch nicht weiter zurückziehen aufgrund der Schmerzen. Die anderen Seiten sehen ähnlich aus, aber nicht ganz so schlimm und schmerzen nicht ganz so stark.

              https://www.directupload.net/file/d/...2vqjfs_jpg.htm

              Kommentar


              • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                Kurze Zeit nach dem Duschen ist wieder was beim Frenulum aufgegangen. Hat wieder mittelmäßig geblutet und alles rund um die Furche und den Hodensack mit Blut benetzt. Zudem tut das Frenulum seitdem extrem weh, was die letzten Tage nicht der Fall war. Blutung scheint einigermaßen gestoppt, aber sobald ich jetzt eine Erektion bekomme oder einen Toilettengang absolvieren muss, wird das wieder aufbrechen. 1 Schritt vor und 2 zurück.

                Kommentar



                • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                  Ein Befund ist das Ergebnis einer (persönlichen) Untersuchung!
                  Ich halte mich fortan heraus!

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                    Sie hätten wenigstens noch kurz schreiben können, ob das Bild normal aussieht, unabhängig von Blutung, Schmerzen und Co., damit ich mich übers Wochenende nicht verrückt mache bzw. morgen noch zu einem anderen Urologen gehe und nicht am Wochenende ggf. die Ärzte in der Ambulanz nerven muss. Haben Sie ja schon einmal zu einem früheren Zeitpunkt gemacht. Danke bis hierhin für Ihre Hilfe und machen Sie es gut.

                    Kommentar


                    • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                      "Sie hätten wenigstens".....

                      Ist nicht ganz der richtige Ton, finde ich!

                      Zum Bild:
                      Es sieht verkrustet aus und ich würde das mehr duschen und cremen.

                      Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar



                      • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                        So war das nicht gemeint. Wollte sagen...es wäre schön...
                        War wieder eine sehr kurze Nacht. Sorry!
                        Danke für die Beurteilung.
                        Stellt sich allerdings alles sehr feucht und matschig dar, dieses weiße Zeug.
                        Wie gesagt... vielen Dank für die Beurteilung und die guten Tipps. Muss jetzt überlegen, ob ich heute noch mal in die Praxis fahre (2 Urologen, nur „meiner“ ist nicht da) oder bis nächsten Dienstag zum nächsten normalen Termin warte.
                        Ich will auch niemanden damit auf den Keks gehen, wenn es unnötig und ganz normal ist.

                        Kommentar


                        • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                          Das weiche, matschige Material wegduschen......



                          Lieben Gruß

                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar


                          • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                            Habe mal eben Mut zusammengenommen und Schmerzempfinden beiseite geschoben, zurückgezogen und Wasserstrahl voll draufgehalten. Das weiße, matschige Material ging trotzdem nicht weg. An einer Stelle sieht es aus als könne man zwischen die beiden Hautlappen gucken. Urologe meinte, das ist nicht tragisch, da das von innen nach außen zuwächst. Mulmig ist mir trotzdem.
                            Der zweite Arzt aus der Praxis hat mich vorhin netterweise zurückgerufen.
                            Das weiße wäre nicht schlimm. Das wäre, genau wie der leicht üble Geruch (nicht stark) ein Produkt der Zersetzung der Fäden, weil dadurch ein Entzündungsprozess (???) in Gang gesetzt wird. Habe ich so auch noch nie gehört. Aber ich bin ja auch kein Arzt.

                            Kommentar


                            • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                              Mit einem Q Tipp ging vorsichtig etwas weg. Tag aber weh und brannte. Habe es dann gelassen. Da, wo es weg war, kam offensichtlich neue, aber noch leicht wunde Haut zum Vorschein. Wie nach einem Sonnenbrand. Das weiße ist immer zwischen den einzelnen Einstichlöchern. Scheint also alte, aufgeweichte Haut zu sein

                              Kommentar


                              • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                Salbe drauf!

                                Sehr gut!

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                  Sehr gut, dass ich etwas abbekommen habe oder sehr gut, dass ich es dann gelassen habe, weil es doch sehr schmerzte? Muss denn alles weg?

                                  Kommentar


                                  • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                    Ich hatte nach meiner Beschneidung einen ähnlichen Befund und der Arzt meinte dass das davon käme, dass ich nicht immer direkt gleich die Haut beim duschen zurückgezogen hätte. Ich hab damals gesagt, dass es aber extrem schmerz und blutig soweit unten an der Naht ist.
                                    Er hatte dann die Vorhaut zurückgezogen, bis zum Anschlag sodass ich ihm fast von der liege gefallen wäre...da kam extrem viel altes Blut und wundflüssigkeit raus. Danach hat er mir auch creme gegeben und gesagt, dass ich das genauso weiter machen soll. Ab dem Moment wurde es tatsächlich besser. Auch dieses matschige Zeug

                                    Kommentar


                                    • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                      Hi,
                                      vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht. Was war dann mit diesem matschigen Zeugs (wie gesagt...denke, dass es abgestorbene Haut; hängt auch noch auf der untern Haut fest und lässt sich selbst mit einem Q Tipp nur unter Schmerzen vorsichtig lösen)? Trat dies dann nicht mehr auf? Löste es sich dann besser? Oder trat es überhaupt erst nach der Aktion des Arztes auf?

                                      Das ist echt merkwürdig. Mir wurde genau das Gegenteil gesagt....am Montag in der Praxis und auch von seinem Kollegen gestern am Telefon.
                                      NICHT zurückziehen , nur Wasser in die Furche vorsichtig reinlaufen lassen, um das etwas zu spülen, NICHT zum Trocknen an der Luft oder mit einem Fön, der kalte Luft kann, zurückziehen und auf gar keinen Fall Salbe oder Creme.Das ist echt verrückt. Jeder Arzt behauptet natürlich von sich, dass er damit jeweils super Erfahrungen gemacht hat und dass das die beste Methode sei. Aber bei so entgegengesetzten Meinungen muss sich ja quasi einer irren.

                                      Aber die haben doch alle gleich Medizin studiert, Es muss doch ein Standardvorgehen bei sowas geben, was sich in Studien bewährt hat. Das ist ja jetzt keine Raketentechnik.

                                      Habe jetzt gerade wieder frisch geduscht und es ging, trotz Strahl draufhalten (schmerzt immer noch sehr) nichts ab. Wollte jetzt im Nachgang etwas entfernen und das hing da noch dran und schmerzte sehr als ich gegenkam. Vielleicht war es auch noch nicht soweit, dass es ab muss.

                                      Für mich sieht das jedenfalls alles auch ausgefranst aus. Macht an vielen Stellen den Eindruck, dass es gar nicht zusammengewachsen wäre. Man sagt mir zwar immer, selbst wenn, wäre das nicht soo schlimm, aber da mit so einer Kluft rumzulaufen, würde mir schon Sorgen bereiten.

                                      Ich habe natürlich auch mit dem Blutpenis den großen Nachteil, dass da immer wie ein nach innen gerollter Rollkragenpullover die Haut drüber liegt. Ein Verband würde da auch nicht halten. Versuche nun schon mehrfach am Tag für ne halbe Stunde die Haut zurückzuziehen, damit da Luft rankommt.

                                      Leider schmerzt auch das Frenulum noch sehr. Da ist ab Ausgang Harnröhre eine etwa 1,5-2,5 cm lange Blutkruste nach unten drauf und unten in der Furche blutet es immer mal wieder tropfenweise. Und selbst wenn gerade mal nicht, ist es dort immer feucht. Heute ist immerhin der 14. Tag nach der OP.

                                      ich weiß auch nicht...ich finde den Arzt zwar sehr nett und der wirkt auch kompetent und bildet andere aus und wenn man bei ihm ist, scheint das auch alles Sinn zu machen, was er sagt, aber ich glaube, ich hole mir nächste Woche nach dem nachten Kontrolltermin bei ihm noch mal eine zweite Meinung ein. Das wirkt irgendwie alles mit noch Schmerzen, Wundheilung usw. irgendwie nicht richtig.

                                      Wann hat er denn bei Dir diesen schmerzhaften Ruck gemacht? Also welcher Tag nach der OP? Und welche Salbe hast Du bekommen? Hast Du auch einen Blutpenis.

                                      Das einzige Erfolgserlebnis war, dass ich heute Nacht das erste Mal mit einer engen Unterhose und ohne meine Schüssel über dem Penis geschlafen habe. War jede Stunde einmal wach wegen Erektionen. Heute morgen war dann nur extrem wenig Blutstropfen in der Hose von der Nacht. Sollte das mittlerweile aber nicht auch inzwischen komplett vorbei seien?

                                      Kommentar


                                      • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                        1-2 nach der OP war das ähnlich wie bei dir weshalb ich dann zum Arzt bin. Da hat der gesagt dass ich doch gefälligst auch die Vorhaut zurückziehen soll. Anders könne das Blut nicht ablaufen und alles gut ausheilen.
                                        die Creme war eine antibakteriell Salbe.

                                        Das mit den Erektionen nachts deckt sich mit meinen Erfahrungen. War schmerzhaft und bin davon wachgeworden. Immer etwas blutig und irgendwann nur noch Tropfen.

                                        Nach solchen Operationen wird oft zb Sitzbädern mit Kamille empfohlen... findet man überall im Internet. Dadurch wird alles etwas feuchter und wirkt antiseptisch.

                                        Kommentar


                                        • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                          1-2 Tage oder 1-2 Wochen nach der OP? Bei mir hat ja seit der OP der Arzt schon 2x draufgeguckt. Angeblich alles im normalen Bereich. Und wie gesagt...mir sagte man...entweder bis es schmerzt oder gar nicht zurückziehen. Den Wasserstrahl da reinhalten würde reichen. Kamillebäder kann man machen, muss allerdings auch nicht, sagte man mir. Ich dachte eigentlich immer, dass solche Wunden eben nicht feucht, sondern trockengehalten werden sollen.

                                          Das Problem ist ja auch immer, wenn man was ausprobiert, wie die Salben oder ähnliches, was man im Netz liest, meinetwegen auch von anderen Ärzten und dann sieht es nicht gut aus und man geht zum Operateur und der fragt, was man gemacht hat, heißt es ja dann auch gleich....Ja, wenn sie nicht auf mich hören, was ich ihnen geraten habe, kann ich ihnen auch nicht helfen.

                                          Heute morgen geduscht mit vorsichtig zurückziehen, Werden am nachmittag noch mal ein Kamille Sitzbad machen, vorsichtig zurückziehen und hin und her schwenken und dann mal gucken, wie es morgen aussieht. Ein blöder Mist ist das.

                                          Ja, die Erektionen sind Mist. War exakt alle 50 Minuten wach. Immer wenn man in die REM Schlafphase kommt und "er" aufwacht. Das heißt, ich bekomme nie erholsamen Schlaf. War schon am Überlegen, mir ein Schlafmittel zu besorgen. Aber zum einen halte ich allgemein nicht so viel von solchen Mitteln und zum anderen habe ich Angst, dass ich dann wirklich nicht aufwache bei einer Erektion und dann was reißt. Momentan ist es ja so, dass wenn ich davon wach werde, dass ich sofort versuche, ihn irgendwie zu beruhigen.

                                          Danke für Deinen Erfahrungen.

                                          Kommentar


                                          • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                            Also von herkömmlichen Schlafmitteln wirst du bei korrekter Dosierung nicht sediert ;-)
                                            generell ist der Schdef damit selten jedoch erholsam weil viele einen negativen Einfluss auf den REM REM schlaf haben.
                                            naja... egal. Das war 1-2 Tage aber der Zustand war schon ein paar Wochen nicht so toll.
                                            Also VORSICHTIG zurückziehen und sanft reinigen... ggf Salbe und dann einfach Zeit zum heilen geben.
                                            lass diese matschige Haut auch in Ruhe. sollte die nicht durch die oben beschriebene Reinigung weggehen, tut sie das früher oder später von alleine. Qtips und so würde ich tunlichst allein wegen den Keimen lassen

                                            Kommentar


                                            • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                              Sooo...mal eben 7 Minuten Kamille Sitzbad gemacht. Im Vergleich zum Duschen heute morgen ist noch mehr matschiges Zeug da. Aber das scheinen jetzt auch zum Großteil die Fäden zu sein. Denn die scheinen sich jetzt wohl aufzulösen. Habe ja tierisch Angst, dass das wegen meiner schlechten Wundheilung und der teilweise schlechten Beratung durch meinen Arzt und dass ich mal 1-2 Tage auch überhaupt nichts machen sollte nach dem extrem Bluten letzten Freitag, dass das zu früh ist und die Hautlappen sich noch gar nicht verbunden haben. Habe so eine Horrorvorstellung, dass ich entweder ne Erektion bekomme oder da so einfach mal zurückziehe und ich da auf einmal zwischen die Hautlappen gucken kann. Ich lasse das jetzt an der Luft mit der Kamille ohne zurückziehen oder Fön trocknen.
                                              Tat jetzt den ganzen Nachmittag leicht weh. Entweder weil da ne Entzündungsreaktion abläuft oder weil es so trocken war, dass es auch wehtat, wenn man ihn ausgerollt hatte.

                                              Kann es es denn sein, wenn es da immer feucht war, weil man mir sagte, nicht zurückziehen, dass das noch gar nicht verbunden ist oder ist das Quatsch?
                                              Mal sehen, was jetzt nach der Kamille passiert. Die letzten Tage habe ich immer „nur“ geduscht.

                                              Kommentar


                                              • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                                Gut so mit Baden und Duschen.... Weiter.... Auflösen und danach fett Crememischung hinter die Vorhaut....

                                                Dann wird es bestens werden!

                                                Lieben Gruß

                                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar


                                                • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                                  Mit hinter die Vorhaut meinen Sie sicher in diese Furche, oder? Denn noch weiter zurückziehen, würde maximal Schmerzen. Ziehe immer so weit, dass ich den „Ring“ aus Fäden sehe, der um die Eichel rumgeht und von dem dann die anderen Fäden abzweigen.
                                                  Tut jetzt nach der Kamille wieder stark weh. Vor allem, wenn man an sich runterguckt und ihn aufrichtet an Position 5,6 und 7 Uhr und dann direkt unter dem Eichelkranz. Schmerzt so die ganze Zeit, wenn man nichts macht und wenn man von außen auf diesen Rollkragenpulli aus Haut drückt, noch wesentlich mehr. Sind das noch die Knoten der Fäden, die so schmerzen und eingerollt sind?
                                                  Kann man auf Kamille allergisch sein?

                                                  Das ganze sieht aus wie ein Schlachtfest. Hautfetzen, aufgeweichte Nähte, wundes, rotes Fleisch oder Haut.
                                                  Kann es denn durchaus sein, dass aufgrund der schlechten Ausgangslage mit Angst, Blutungen, Schmerzen, Blutpenis usw. jetzt noch Hautlappen nicht verbunden sind? Mein Doc meinte ja lapidar, das wäre dann auch nicht schlimm. Das würde eigentlich so oder so da unten immer gut heilen.

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Fragen, Probleme und Blutungen nach Beschneidung gestern

                                                    Fühlte sich eben so an als ob sich eine Schlinge unter dem Eichelkranz zuzieht. Ganz merkwürdig. Bin mal gespannt, ob, wie und wann das ganze endet.

                                                    Kommentar