• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verminderte Ejakulatmenge

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verminderte Ejakulatmenge

    Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    ich hätte gern ihre Einschätzung zu meinem Problematik. Ich habe seit mehreren Monaten immer wieder einen stechenden Schmerz im linken Hodenbereich, was mich beunruhigt ist, dass meine Spermamenge stark abgenommen hat. Lediglich bei den ersten 2-3 Pumpvorgängen beim Orgasmus kommen ein paar Tropfen. Ob dies im Zusammenhang mit den Schmerzen steht kann ich nicht genau sagen, wäre jedoch naheliegend.

    Ich wollte generell demnächst einen Fruchtbarkeitstest machen, da mein Testosteronwert bei 2,8-3 liegt ich Errektionsprobleme und verstärkte Kalkablagerungen im Hoden habe, wonach ich befürchte das die Zeugungsfähigkeit nicht gegeben ist. Halten sie dieses Vorgehen für sinnvoll oder empfehlen sie erst eine allgemeine Behandlung?

    Meine Erfahrung mit Urologen ist nicht sonderlich positiv, da mir bezüglich des niedrigen Testowertes nicht weitergeholfen wurde (Dr. 1: psychosomatisches Problem, Dr. 2 : zu wenig Testo ja aber Hormonbehandlung zu früh).

    Vielen Dank schonmal im Voraus!

  • Re: Verminderte Ejakulatmenge

    Nach Ihren Angaben kann ich hier kaum einen guten Rat erteilen. Die Spermamenge wird vor allem von der Prostata erzeugt. Zusammenhang mit den Hoden also eher nein.

    Eine Check der Fertilität können Sie ja machen.


    Bei jungen Menschen ist eine Testosteron-Substitution sicher sehr kritisch zu bewerten.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Verminderte Ejakulatmenge

      Danke für die schnelle Antwort. Gibt es noch eine Alternative zur Testosteron Substitution?? Wenn nicht wäre demnach bei negativer Fertilität der Versuch mit Testosteron eine Option, wenn der Test positiv ist entsprechend nicht!?

      Hab schonmal einen Termin bei einem neuen Urologen gemacht, bezüglich Schmerzen, Ejakulatmenge und Gesamtsituation!

      Kommentar


      • Re: Verminderte Ejakulatmenge

        Abwarten der Ergebnisse sinnvoll!


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar