• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Teilbeschneidung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Teilbeschneidung

    Guten Morgen,

    mein Sohn (4) hat eine enge Vorhaut. Mit 3 Jahren wurde er mit Salbe behandelt, damit er sie zurückziehen kann. Das funktionierte schmerzfrei wenn man auch sah, dass sie immer noch eng ist. Der Urologe empfahl die baldige, vollständige Entfernung.
    Da der Vater aber auch beschnitten und nicht damit zufrieden ist, haben wir zunächst gewartet, zumal auch zum Teil zu lesen ist, dass sich im Wachstum auch etwas ändern kann.
    Nach einem Jahr hat mein Sohn nun einen kleinen Riss an der Vorhaut gehabt. Nachdem er verheilt ist, lässt sie sich wieder nicht mehr zurückschieben.
    Wir sind immer noch zurückhaltend bei der vollständigen Beschneidung, haben auch das Gefühl, dass Urologe und Kinderarzt damit sehr schnell bei der Hand sind.
    Gibt es nicht auch die Möglichkeit, nur einen Teil der Vorhaut zu entfernen? Ist das ein unübliches Verfahren, das nur wenige Ärzte praktizieren? Wir bekommen immer ungläubige Blicke, wenn wir diese ansprechen. Sollten wir doch noch einmal die Salbe verwenden und abwarten, ob sich von selbst etwas tut?

    ​​​​​​​Vielen Dank für Ihre Mühe.

  • Re: Teilbeschneidung

    Bitte einfach in Ruhe lassen, wenn es lokal keine Probleme macht. Pflegen und die Vorhaut ruhig eng lassen. Er muss die ja nicht zurück bekommen. In der Pubertät kann er aber auch mit entscheiden, wie es gemacht werden soll (wenn man noch muss). Natürlich kann man auch Teilbeschneidungen machen. Mir ist wohl bekannt, daß viele Kollegen eher die Alles-oder nichts Regel raten. Ich bin ganz anderer Auffassung!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Teilbeschneidung

      Vielen Dank für die schnelle Antwort und die alternative Meinung! Wir werden nun erstmal abwarten.

      Kommentar


      • Re: Teilbeschneidung

        Dein Sohn hat eine beschwerdefreie Phimose? Eine Behandlung ist laut der aktuelle Leitlinie für Phimose nicht notwendig, genauso wie es Dr. Kreutzig-Langenfeld beschreibt.

        Den beschneidungswütigen Arzt würde ich fragen, warum er gegen die aktuelle Leitlinie berät und verstößt...

        Kommentar