• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Durchs falsche Hämorrhoiden Veröden = Prostatitis ?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durchs falsche Hämorrhoiden Veröden = Prostatitis ?

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld !

    Noch kurz zur letzten Frage = meine Zäpfchen v. Urologen, die ich am Montag bekommen habe, heißen "Prosturol" = 3 Stück soll ich erst mal nehmen - sind die gut = heilen die gut ?
    Soll ich beim Urologen noch mal eine Urin Probe + Sperma Probe abgeben - was sagen Sie dazu ?
    Bis jetzt wurden die 2 Sachen noch nicht untersucht !

    Wenn die Prostata entzündet ist - müßte es dann eigentl. vorne Richtung Penis bzw. im Damm..... weh tun ??

    Was mir auch noch aufgefallen ist, wenn ich in der Badewanne liege = ca. 20 Min. bei 40 Grad - nach gut 1 Std. Probleme für einige Std. fast weg - warum ?
    Oder auch Schmerzen so gut wie weg, wenn beim Masseur meine Muskeln im Bauch beim rechten Beckenknochen massiert werden - kann das sein ?

    FRAGE: hat man bei einer Prostatitis immer Fieber + PSA Wert hoch = 2-4 ?
    Mein PSA Wert lag im Juli 2018 bei 0,96 !

    Wenn eine chronische Prostatitis vorliegt,helfen dann Antibiotika, längere Zeit ? Habe ich mal im Internet gelesen !

    Ich war im April 2018 beim Hämorrhoiden Veröden, da fiel mir direkt beim Reinspritzen der Verödungsflüssigkeit = Erdnussöl auf, daß es kalt drin im After nahe der Peniswurzel wurde u. ich hatte ein Pinkelgefühl. Ca. 3 Tage später hatte ich beim Stuhlgang Blut aus Harnröhre bemerkt - beim normalen Wasserlassen aber nicht - komisch ! Beim Urintest beim Urologen waren keine
    Bakterien zu finden Ende Apr. 2018 ! Da bekam ich 60 Dragees Canephron, tägl. 6 hatte ich genommen !
    Nach gut 7-10 Tagen war kein Blut mehr zu sehn beim Stuhlgang !
    = gutes Zeichen - neh !?
    Also, wenn kein Blut mehr zu sehn ist beim Stuhlgang bzw. nach dem Drücken ist ja auch keine Entzündung mehr im Körper - ist doch richtig, ne ?
    Das frage ich mich heute noch, woher das Blut kam = Grund bzw. aus welchem Organ ?
    Best. v. zu tiefen Veröden !?
    Oder war das Zufall = Blut beim Stuhlgang bzw. beim Drücken - kam aus Harnröhre heraus ?

    Insgesamt in 2017 + 2018 wurde ich an den Hämorrhoiden 16 mal verödet - ist best. zu viel = 3-4 mal sollte eigentl. reichen lt. Internet ? Was meinen Sie dazu ?
    Das kann ja auch zu Analschleimhautreizungen = Schmerzen... führen !?

    Da ist best. falsch bzw. zu tief in Prostata verödet worden ?!
    Durchs Veröden wird ja eine lokale Entzündung erzeugt !

    Meine Hämorrhoiden Probleme bzw. meine jetzigen Schmerzen, Brennen, Pieksen hatte ich auch schon im Feb. 2018 !
    Im Juni 2018 + Okt. 2018 hatte ich gar keine Schmerzen usw . !

    FRAGE: Wenn aus Versehen zu tief in die Prostata verödet wurde = ca. einige Tropfen od. ca. 0,5 ml=ccm - kann das eine Schädigung,Entzündung in der Prostata auslösen oder kommt die Verödungs Flüssigkeit dann bald wieder heraus = beim Samenerguss ?
    Kann durchs Veröden in Prostata aus Versehen = zu tief = auch eine chronische Prostatitis entstehen ?

    Heilen meine Zäpfchen auch bei dieser Entzündung ? Wenn da etwas entzündet ist - müßte ja das Sperma rot sein - oder ?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe wieder !

    Grüße
    Astro Volker

  • Re: Durchs falsche Hämorrhoiden Veröden = Prostatitis ?

    Etwas arg lange Beschreibung und eine sehr individuelle Beratung, die ich hier so nicht leisten kann....

    Ich hatte ja bereits etwas zum Thema gesagt. Die Zäpfchen sind ok.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar