• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stimme zu hoch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stimme zu hoch

    Hallo Herr Dr. med. Thomas Kreutzig-Langenfeld,

    ich bin 18 Jahre alt. Meine Pubertät ist weitestgehend normal verlaufen, ich hatte allerdings schwere Akne vor 3 Jahren und wurde deshalb von meinem Hautarzt mit Isotretinoin behandelt. Während mein Körper alle normalen Veränderungen (Bart und Scharmhaare,...) durchlaufen hat, hat sich eine Sache nicht verändert: meine Stimme. Sie ist bisher kaum tiefer geworden und deshalb verglichen mit meinen Altersgenossen sehr viel höher. Das macht mir zu schaffen, nicht zuletzt, weil ich dadurch Zielscheibe der wildesten Gerüchte werde. Deshalb möchte ich Sie fragen, warum trotz relativ normaler Entwicklung meine Stimme nicht tiefer geworden ist und ob ich etwas dagegen tun kann.
    Vielen Dank für Ihre Antwort!
    Mit freundlichen Grüßen

    Andreas Mauer

  • Re: Stimme zu hoch

    Das ist eine Frage des Wachstums des Kehlkopfes. Der Urologe und HNO-Arzt sollten dazu bemüht werden.


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Stimme zu hoch

      Vielen Dank für die schnelle Antwort. In der Tat ist bei mir der sprichwörtliche "Adamsapfel" kaum sichtbar. Was meinen Sie denn, gibt es vielleicht für Möglichkeiten, um etwas daran zu ändern?

      Kommentar


      • Re: Stimme zu hoch

        Das muss man endoktrinologisch und via HNO klären!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar