• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Urologe hat nichts gefunden, trotzdem Schmerzen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Urologe hat nichts gefunden, trotzdem Schmerzen?

    Guten Tag lieber Doktor,

    ich war vor ca. einem Monat aufgrund Blut im Sperma und einem Drücken generell in der Hüftumgebung (Liste, Hoden, Penis, Oberschenkel) beim Urologen um das ganze zu untersuchen. So wurde mir mein Urin entnommen und alles war sauber, ich habe weder irgendwelche Medikamente noch etwas anderes gebraucht/bekommen. Jetzt, ca. 2 Wochen nach meinem Termin beim Urologen spüre ich immer noch ein Drücken in den Hoden, im Penis und in der Hüftumgebung. Seit heute spüre ich komischerweise meine Gesässknochen beim sitzen (weiss nicht ob es etwas damit zutun hat). Ich taste regelmässig meine Hoden ab und eine Veränderung fällt mir nicht auf. Gestern Nacht habe ich sogar eine kleine "Kugel", ich nehme an eine Lymphknote, an der Leiste gespürt. Der Schmerz oder das Drücken ist nicht schlimm, trotzdem ist es unangenehm und bereitet mir Sorgen zu. Er scheint bei Bewegungen oder im Sport zu verschwinden.. Der Dok meinte falls es so weiter geht, könnte er mir Antibiotika geben. Was meinen Sie? Bei Gegenfragen bin ich sehr gerne offen.

    PS: Falls es Ihnen etwas bringt, ich bin knackige 20 Jahre alt.

  • Re: Urologe hat nichts gefunden, trotzdem Schmerzen?

    Ich revidiere. Hüftknochen, nicht Gesässknochen.

    Kommentar


    • Re: Urologe hat nichts gefunden, trotzdem Schmerzen?

      Eine Hämospermie (Blut im Sperma) ist meist harmlos, kann aber auch bei einer Prostatitis vorkommen. Dann wäre ggf. eine antibiotische Therapie sinnvoll. Wenn die Symptomatik bleibt, ist das eine Überlegung!


      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar