• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Varikozele und leichtgradige Teratozoospermie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Varikozele und leichtgradige Teratozoospermie

    Lieber Herr Dr. Kreutzig,

    mein Partner (26 J.) hat seit seinem 16. Lebensjahr eine Varikozele am linken Hoden. Aus diesem Grund haben wir letzte Woche ein Spermiogramm erstellen lassen (und auch weil wir in den nächsten Jahren einen Kinderwunsch haben).
    Die Ergebnisse haben wir heute per Fax erhalten. Der Arzt hat zu dem Befund nicht viel gesagt, weshalb wir nun Ihren Rat suchen.

    Volumen: 7ml

    Farbe und Geruch: typisch

    Verflüssigungszeit: 60 Min

    Motilität: Norm: WHO A+B: >32%
    - WHO A: 21% schnell progressiv bewegliche Spermatozoen
    - WHO B: 26% langsam progressiv bewegliche Spermatozoen
    - WHO C: 8% nicht progressiv bewegliche Spermatozoen
    - WHO D: 45% unbewegliche Spermatozoen

    Anzahl: 26,2 Mio/ml, 183,4 Mio. gesamt

    Morphologie:
    - 2% normal geformte Spermatozoen (Norm: >=4%)
    - 98% pathologisch geformte Spermatozoen (49% Kopf-, 35% Mittelstück-, 14% Schwanzdeformationen)

    Beurteilung: leichtgradige Teratozoospermie

    Wir machen uns nun Sorgen wegen der geringen Prozentzahl an normal geformten Spermatozoen. Wird diese durch die Gesamtzahl kompensiert?
    Und welche Möglichkeiten gibt es, das Ergebnis zu verbessern?
    Laut Aussage des Arztes muss die Varikozele nicht unbedingt operiert werden, da sie sonst keine Beschwerden macht. Sie ist allerdings gut tast- und auch sichtbar.

    Haben wir eine reele Chance, auf natürlichem Weg schwanger zu werden?

    Vielen lieben Dank im Voraus.

    Chiara




  • Re: Varikozele und leichtgradige Teratozoospermie

    Natürlich haben Sie eine Chance schwanger zu werden.
    Eine Besserung können Sie ggf. mit Mikronährstoffen (verschiedene Präparate im Handel) positiv beeinflussen.

    Lieben Gruss

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Varikozele und leichtgradige Teratozoospermie

      Hallo Herr Dr. Kreutzig,

      vielen Dank für Ihre sehr schnelle Rückmeldung!
      Welche Mikronährstoffe empfehlen Sie genau?
      Und sehen Sie es auch so, dass die Varikozele nicht unbedingt operiert werden muss? Und ist es tatsächlich so, dass die Gesamtzahl die "schlechten" 2% kompensiert?

      Lieben Dank im Voraus.

      Chiara

      Kommentar


      • Re: Varikozele und leichtgradige Teratozoospermie

        1. Es gibt verschiedene Präparate - keine Empfehlung
        2. Ich halte Statistikspielereien für Unsinn. Es sind vitale und schnelle Spermien da = Schwangerschaft möglich. EIN Spermium wird gebraucht!
        Die Chance ist 0 ODER 100!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar