• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vorhaut-Probleme

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vorhaut-Probleme

    Guten Tag!

    Habe schon seit längerer Zeit Probleme mit meiner Vorhaut. Kann sie im schlaffen Zustand über die Eichel ziehen. Jedoch bei einer Erektion, erweist sich dies manchmal als schwierig. Zudem ist meine Vorhaut relativ lang. Nun aber zu meinem Problem: wenn ich Geschlechtsverkehr habe, rollt sich die Vorhaut zur Gänze zurück. Wenn mein Penis sehr stark erigiert ist, "verklemmt/verkeilt" sich die Vorhaut hinter der Eichel und ist nur mit äußerster Mühe wieder über die Eichel zurückzubekommen. Es kommt zu Schmerzen. Wenn ich die Vorhaut dann hinter dem Penis lasse, entsteht nach einiger Zeit so eine Art "Schlauch" - sieht so aus wie ein Ödem. Mit Müh und Not schaffe ich es dann irgenwie, die Vorhaut wieder in Position zu bringen. Es macht auch der Geshlechtsverkehr nicht wirklich Spaß, denn die Vorhaut stört mich dabei.
    Bei manchen spontanen Erektionen (z.B.: nach dem Aufwachen) verspüre ich ebenso Schmerzen bei der Vorhaut.

    Ich spiele schon länger mit den Gedanken einer Beschneidung. Es fehlt mir aber der Mut zum Urologen zu gehen. Gerne würde ich mir daher vorher noch Ihren geschätzten Rat einholen! Was ist Ihrer Meinung nach mein Problem bzw. was würden Sie tun!

    Danke für Ihre Bemühungen!


  • Re: Vorhaut-Probleme

    Sie haben eine relativ. Phimose.
    Mit Geduld lässt sich das auch dehnen. Eine gute Creme soll die Haut weich machen. Geeignete Präparate gibt es. Mittels Silikonringen (Phimocure) lässt sich ggf. auch eine OP vermeiden.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Vorhaut-Probleme

      Es geht, auch Narbengewebe lässt sich dehnen (wenn da nichts entzündlich/krankhaftes vorliegt!!!)...aber vorsichtiger und langsamer vorgehen!!!

      Falls dies aber nichts helfen sollte...informier dich gründlich über die operativen Möglichkeiten...die meisten Urologen empfehlen eine radikale Beschneidung, weil sie es nicht anders gelernt haben und können... die ist fast nie notwendig!!!

      Es gibt Erweiterungsplastiken, sparsame Teilbeschneidungen, die das Problem der Enge genauso beheben können...

      Kommentar