• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eichelrötung / Vorhautverengung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eichelrötung / Vorhautverengung

    Hallo zusammen,

    vielleicht zur Vorgeschichte, einen Termin beim Urologen habe ich schon machen lassen leider erst Mitte Februar, weil es schneller bei mehreren Urologen nicht möglich war.
    Einfach so vorbei kommen und sitzen ohne Termin war auch nicht erwünscht.

    Ich habe seit der Pubertät schon eine Vorhautverengung (auch deswegen habe ich nun nochmal einen Termin gemacht) und war nun 2 Wochen Krank und musste Antibiotika (Amoxi) nehmen. In dieser Zeit merkte ich, dass sich an meiner Eichel immer mehr rötliche Flecken bildeten und sich die Haut von der Eichel abziehen lies. Dementsprechend dann den Hausarzt aufgesucht, dieser hat dann das Antiobiotika abgesetzt und mir die Creme Apocanda verschrieben mit der Bitte um Auftragung 2x täglich und das Waschen im Intimbereich ohne Seife.
    Dieses mache ich jetzt schon 8 Tage und kann keine Besserung feststellen, außer das sich die Haut nicht mehr abziehen lässt auf der Eichel (kann aber auch sein, dass hier nun alles runter ist und deswegen nichts mehr abziehen lässt). Die Rötung der Eichel ist noch wie zu Beginn der Behandlung und um den Eichelkrank bildet sich nun auch so eine weiße Schicht, wenn ich diese aber Abziehe ist es aus meiner Sicht wieder die Haut und somit weitere Schmerzen die entstehen .
    Nun ist durch das ständige Rückziehen der Vorhaut durch die Vorhautverengung alles sehhr gerötet an der Vorhaut und schmerzt auch.

    Ein Hausarzt ist natürlich nicht allwissend und bin nun etwas überfragt, wie ich nun weiter machen soll bis Mitte Februar, weil es halt nun beginnt an der Vorhaut zu schmerzen (an der Eichel tut nichts weh!).
    Ist es nun eher sinnvoll vielleicht Bepanthen oder so aufzutragen um die Vorhaut von den Enzündungen und Rissen erstmal entspannen oder soll ich die Creme vom Arzt weiter auftragen.

    Anbei 3 Bilder.

    HTML-Code:
    https://www.directupload.net/file/d/5334/fnkw4obq_jpg.htm
    HTML-Code:
    https://www.directupload.net/file/d/5334/abys2qyl_jpg.htm
    HTML-Code:
    https://www.directupload.net/file/d/5334/lb2ctkb6_jpg.htm
    Bitte um Ratschlag.

    Lg,


  • Re: Eichelrötung / Vorhautverengung

    Sehr entzündlich derzeit daher:

    Bitte 2-3x/Tag eine 1:1-Mischung von Polyvidon-Salbe und Panthenol-Salbe auftragen (bekommen Sie in der Apotheke). Zwischendurch immer ganz gut waschen (saure Seifen) und sehr gut trocknen (Fön).

    Später dann konsequent eine gute Intim-Pflege-Creme (am besten mit Mikrosilber) anwenden und vorsichtig dehnen.

    Lieben Gruss


    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Eichelrötung / Vorhautverengung

      Danke Herr Kreutzig-Langenfeld für die Rückantwort.
      Mit ihrer Anforderung war ich in 3 Apotheken im Bonner Raum und man hat mich jeweils nun fragend angesehen, letztlich habe ich in der Apotheke 3 Salben ausgehändigt bekommen.

      Panthenol Wundbalsam mit Wirkstoff Dexpanthenol und PVP-Jod mit Wirkstoff Povidon-Jod, beides in der selben Tubengröße damit ich es zu hause mischen kann oder muss es nacheinander aufgetragen werden?

      Dazu gab es Multilind mit dem Wirkstoff Mikrosilber.

      Ist dieses so korrekt bevor ich da nun etwas falsch mache?

      Ich weiß, dass ich damals in der Jugend mal Hydrocortison oder so verschrieben bekommen habe zum Dehnen.

      Kommentar


      • Re: Eichelrötung / Vorhautverengung

        Die ersten Salben passen... 1.1 selbst mischen. Die 2. Salbe meinte ich so nicht. Wir haben kürzlich selbst an der Entwicklung einer Salbe mitgearbeitet. Ich darf hier aber keine Produktnamen nennen.
        Versuchen Sie erst einmal die Mischung. Später dann reine Pflege mit Mikrosilber-Salbe. Wenn Dehnung unterstützt werden soll, kann auch ein Corticoid mal sinnvoll sein!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar