• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blasenentzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blasenentzündung


    Hallo,

    ich habe am 24.12 das Gefühl einer Blasenentzündung bekommen, was mir am 27.12.18 dann auch durch die Vertretung meines hausaHausa bestätigt wurde. Dort bekam ich das Antibiotikum Cotrim forte, welches die Symptome nicht besserte. Ich ging nach seinen Urlaub dann zu meinem Hausarzt, der mir das selbe Antibiotikum aufschrieb. Nachdem ich immer noch keine Wirkung feststellte, ging ich zu meinem Frauenarzt und ließ mir ein anderes aufschreiben. Da ich auch hier vergeblich auf eine Wirkung wartete und ich sowieso ein Kontrolltermin zur krebsvorsKreb hatte, sprach ich es nochmal an und es wurde ein Ultraschall gemacht, in dem festgestellt worden ist, dass die Blasenwand noch etwas dick ist. Daraufhin bekam ich ein antibAntibio mit 5 Tage intensivtherapie und 3 Wochen jede Tag eine Tablette (uro-tablinen). Nun habe ich immer noch bescjwerdBe und bin heute zum uroUrolo gegangen, wo mir die srzthelArzth sagte, dass der Urin in ordOrdn sei und keine blasenenBlasenen mehr vorhanden ist

    Meine Frage ist nun, woher kommen die Symptome einer Blasenentzündung? Möglicherweise von dem festgestellten Pilz, der durch die Antibiotika zustande kam ?

    Ich weiß nicht mehr weiter und kann nicht mehr schlafen. Morgen gehe ich nochmal zum Urologen und spreche diesmal auch mit dem Arzt selbst ( er hatte nur heute keine Zeit ).

    Um jede Hilfe bin ich dankbar.

    Mfg

    ​​​


  • Re: Blasenentzündung

    Beschwerden können noch etwas andauern. Urin aber inclusive. Urinkultur noch mal untersuchen lassen.
    Aktuell symptomatische Therapie mit Ibuprofen und viel trinken sinnvoll!


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar