• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lichen Sclerosus + Phimose

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lichen Sclerosus + Phimose

    Guten Tag,

    bei mir wurde eine Lichen Sclerosus diagnostiziert. Zwei Urologen empfehlen zur Behandlung eine vollständige Beschneidung. Vorhaut zurückziehen ist bei Errektion mit leichten Schmerzen möglich. Sex ist nach anfänglichen Schmerzen nach wie vor möglich.

    Ich würde eine Beschneidung gerne unbedingt vermeiden. Eigene Recherche ("British Association of Dermatologists guidelines for the management of lichen sclerosus, 2018*" sowie http://www.bad.org.uk/shared/get-fil...mtype=document) legen zunächst eine Behandlung mit Kortikoiden nahe. Von den Ärzten wurde diese Möglichkeit nicht erwähnt. Welches Vorgehen ist zu empfehlen?

    Vorab vielen Dank.

  • Re: Lichen Sclerosus + Phimose

    Eine Frage des Temperamentes und der Geduld. Ich bin eher ein Gegner der zu schnellen Circumcision.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Lichen Sclerosus + Phimose

      Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

      Das heißt zunächst wäre eine Behandlung mit Salben anzustreben? Oder was konkret sollte ich nun unternehmen?

      Kommentar


      • Re: Lichen Sclerosus + Phimose

        Sehr geehrter Dr. Kreutzig-Langenfeld,

        ich bin ein besorgter Vater.
        Unser Kind wurde mit 1,5J. wg. Hydrozele operiert. Dabei wurde ein Schnitt an der Bauchgegend vorgenommen (ambulant). Nach der Op erfolgte leider keine Besserung, so dass wir wieder beim Kinderarzt waren. Dieser hatte uns geraten abzuwarten. Nach 1 Jahr Wartezeit und keiner Besserung mussten wir wieder zum damals operierenden Arzt. Er meinte, er müsste wieder die Stelle aufmachen und an die konkrete Position gehen, da das Wasser im Hodensack nur aus dieser Stelle stammen kann. Ich hatte ihn beim Besprechungstermin noch gefragt, ob es nicht sein kann, dass die Ursache womöglich woanders liegt. Er verneinte dies. Am Op-Tag waren wir natürlich besorgt, jedoch musste die Op wohl sein, um spätere Gesundheitsschäden unseres Kindes abzuwenden. Eltern halt!
        Im Aufwachraum fragten wir den Arzt, ob alles gut gelaufen sei. Er bestätigte uns dies mit dem Hinweis, dass er noch einen Schnitt in den Hodensack machen musste. Wir fragten wieso? Er meinte, dass die Flüssigkeit aus dem Hoden kam. Wir waren erstmal überrascht. Nachdem wir dann zuhause waren, haben wir uns weitere Überlegungen angestellt.

        Nach unserer Meinung war die Diagnosestellung falsch. Der Arzt ist davon ausgegangen, dass das Wasser aus dem Bauchraum stammt und deshalb hat er dort (leider) 2mal operiert. Unser Sohn hat nun eine mehr als 4cm große Narbe am Bauch.
        Unsere Frage: Gibt es Methoden zweifelsfrei festzustellen, woher das Wasser kommt? Also aus dem Bauchraum oder aus dem Hoden?
        Hätte er gleich am Anfang richtig diagnostiziert, dass das Wasser aus dem Hoden kommt, hätte unser Sohn nicht 2 Operationen an der Bauchgegend gehabt.
        Hatte den Arzt am Kontrolltermin noch gefragt ob dies nun Hydrozele testis oder was anderes war. Er bejahte, es war testis. Daraufhin fragte ich ihn, wieso dann die beiden anderen Eingriffe. Er meinte, da lag was anderes vor.
        Seit der Op sind nun ca. 10 Tage vergangen. Unser Sohn ist wohlauf dem Anschein nach. Jedoch tut es mir unendlich Leid, dass er 2 Eingriffe an der selben Stelle über sich ergehen lassen musste.
        Seit der Op beobachten wir, dass er sein großes Geschäft nicht mehr wie sonst verübt. Vor der 2.Op hatte er richtig große Brocken gehabt, Wie Erwachsene. Jetzt ist es etwas größer als Schafs-Kot. Vorher hat er meistens einmal am Tag "groß" machen müssen. Nach der Op macht er 3-4 mal am Tag sein Geschäft. Eben klein. Er presst nicht mehr so wie früher.
        Wir wollen dies beim Arzt überprüfen lassen.

        Können Sie uns eine unverbindliche Einschätzung Ihrerseits geben?

        Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und würden uns über eine Nachricht von Ihnen sehr freuen und verbleiben

        Mit freundlichen Grüssen

        Besorgte Eltern

        Kommentar



        • Re: Lichen Sclerosus + Phimose

          Eben habe ich gemerkt, dass ich im falschen Thread bin, sorry dafür

          Kommentar


          • Re: Lichen Sclerosus + Phimose

            @ asdfx:
            Ich kann für Sie die Therapie nicht entscheiden. Ich rate meinen Patienten zu einer Salben-Therapie.

            @Calimero8:

            Eine Hydrocele ist eine Ansammlung von Flüssigkeit um den Hoden. Uraache entweder eine Überproduktion oder ein fehlender Abflug. Gemeinsames Auftreten mit einer Leistenhernie ist möglich.

            Bei einem Leistenschnitt kann normalerweise auch der Hoden inspiziert werden. " Schnitte sind zumeist nicht erforderlich. Rezidive sind recht häufig.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Lichen Sclerosus + Phimose

              Hallo Herr Dr. T. Kreutzig-Langenfeld,

              vielen Dank für Ihre Antwort. Das heißt ich sollte jetzt mit meinem Arzt über diese Therapie sprechen bzw. mir ggf. einen Arzt suchen, der nicht sofort operieren "will"?

              Kommentar



              • Re: Lichen Sclerosus + Phimose

                Hallo asdfx,
                ich war vor einigen Jahren auch davon betroffen. Bei mir allerdings der Unterschied, dass meine Vorhaut beim GV komplett gerissen ist und ich dadurch sowieso beschnitten werden musste.
                Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden (meine Frau auch).

                An sich wird gesagt, dass bei LS nur eine Beschneidung "hilft" - ist halt die Frage wie eingeschränkt du dadurch bist. Ich merkte zwar meine Phimose, da sie mich aber weder bei Masturbation noch beim GV beeinträchtigte machte ich jahrelang nichts dagegen.

                Wie gesagt ich bereue nichts.

                Alles gute für dich!

                Kommentar


                • Re: Lichen Sclerosus + Phimose

                  Hallo NoName7,

                  vielen Dank für die Antwort und die ermunternden Worte. Mich macht die Diagnose und die entsprechende Aussicht auf Beschneidung ziemlich fertig. Ich bin in soweit beeinträchtig als das ich es als notwendig erachtet habe, dass ein Arztbesuch unvermeidlich ist. Möchte jedoch eine Beschneidung unbedingt vermeiden.Insofern wäre ich dankbar über Hinweise wie ich zu einer Salbentherapie komme - entsprechende Salben scheinen rezeptpflichtig zu sein und die Einweisung in die Anwendung scheint eines Arztes zu bedürfen?

                  Kommentar


                  • Re: Lichen Sclerosus + Phimose

                    Wie gesagt, mir persönlich (nur meine eigene Meinung!) wird die Beschneidung manchmal zu schlecht geredet - allerdings gab es bei mir keine andere Möglichkeit, da meine Vorhaut wie gesagt komplett gerissen war und nichts mehr zu retten war.
                    Meines Wissens sind kortisonhaltige Cremes die bei LS eingesetzt werden schon rezeptpflichtig, evtl. suchst du dir mal einen guten Dermatologen. bzgl. anderen Salben kann ich dir nicht weiterhelfen. Sorry

                    Kommentar



                    • Re: Lichen Sclerosus + Phimose

                      Besten Dank! Werde die Tage beim Dermatologen vorstellig.

                      Kommentar