• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

    Hallo, sehr geehrter Herr Dr Kreutzig Langenfeld ,


    ich versuche mich kurz zu fassen.
    Ich (31) habe wegen stark psychisch bedingter ED vor längerer Zeit Caverject (SKAT) verschrieben bekommen. Einführung war damals nicht nach Lehrbuch; ich habe erst jetzt gelesen dass man da sehr behutsam vorgehen muss.

    Seit einiger Zeit bin ich nicht mehr auf Medikamente angewiesen. Caverject war mir zu kompliziert weshalb ich immer bei klassischen Medikamenten blieb (zb Cialis). Kürzlich ergab sich bei mir privat eine große psychische Belastung weshalb ich auf ein letztes Caverject Präparat zurückgriff.

    Vor 2 Tagen habe ich es (Wie damals vom Arzt vorgeschlagen) angewendet (7,5 mg) aber beim einstechen etwas Schmerzen gehabt.
    Erektion kam... mit folgenden Problemen:

    - ging nicht wie üblich nach 1 h weg. Weder durch Sex noch durch Masturbation.
    - ich würde nach 2 h etwas panisch, weshalb ich sofort die Packungsbeilage las..: ab 4 h kritisch und unbedingt Arzt aufsuchen
    - also sofort ins Krankenhaus... noch bevor der Urologe zur Notambulanz kam, war die Erektion in Stunde 4-5 abgeklungen
    - Keine Schmerzen, außer an der Einstichstelle
    - Keine rötung oder blaue Flecke

    - der Urologe hat den Penis abgetastet und mir lokal 1 h Kühlpacks verordnet.
    - dann bin ich mit einem riesen Schrecken heim


    So nun zum aktuellen Stand der Dinge:
    ich hatte die Nacht danach und morgends eine leichte bzw zt gut ausgeprägte Erektion. Über Tag (gestern) war der Penis dann aber im schlaffen Zustand etwas "fest" aber nicht erigiert. Die Schwellkörper, besonders auf der Seite des Einstichs wirkt irgendwie zusammengezogen und wie oben beschrieben "fest" im schlaffen Zustand. Manuelle Stimulation bringt nur mäßig was.
    gestern Abend dann kam eine spontane Erektion ohne willentliche Stimulation Dennoch bleibt dieses seltsame Phänomen. Manuelle Stimulation bringt nach wie vor wenig. Heute Nacht wieder eine leichte Erektion.

    Im Ruhezustand habe ich keine Schmerzen, ganz leicht vll im Bereich des Einstichs. Auf Druck tut es etwas dumpf weh. Ich bilde mir ein, dass diese Seite etwas verhärteter ist.

    Mir ist durchaus bewusst, dass ich nach so langer Zeit vll eine Neuanpassung der Dosis vll gebraucht hätte. Nun ist es aber so...

    Folgende Fragen an Sie, Herr Dr Kreutzig-Langenfeld:
    Ich hoffe, durch mein rasches Handeln etwas gut gemacht zu haben. Woher können diese Symptomen rühren? Eher falsches Stechen oder die Dauererektion; diese ging aber binnen 4-5 h von alleine weg und verlief relativ schmerzfrei?... könnte ein Bluterguss oder eine kleine Verletzung des Schwellkörpers eher der Grund sein?
    wie würden Sie jetzt vorgehen (therapeutisch)?

    Ich habe zu wirklich Angst...Kann so schnell eine Fibrose entstehen?
    in jedem Fall werde ich noch einen Urologen konsultieren.

  • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

    Ich sollte noch folgendes ergänzen: das einstechen tut ja immer etwas weh. Dieses mal kam es zu einem unwillkürlichen "zucken" sodass die Nadel sich minimal verschob oder zumindest mit zuckte (Nerv?!... ) aktuell ist auch nichts taub o ä.

    Kommentar


    • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

      Sie haben korrekt gehandelt.
      Eine relevante Verletzung ist unwahrscheinlich - eine Fibrose gar eher ausgeschlossen.

      Aktuelll eine Pause und etwas Ibuprofen.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

        Sehr geehrter Herr Dr Kreutzig-Langenfeld,
        besten Dank für die rasche Antwort. Heute wirkt alles über Tag besser. Weicher und größer.
        Ich war außerdem heute war aufgrund meiner Sorge in der urologischen Notsprechstunde.
        dort wurde Ultraschall gemacht. Der Arzt sagte, dass Gefäße und Schwellkörper in Ordnung seien. Alles gut durchblutet.

        ABER zwei kurze Rückfragen:
        Erektionen durch Stimulation und spontan gehen zur Zeit wieder. Nur ist diese (noch?) nicht richtig hart und fällt sehr schnell wieder ab.

        1. ist das für den Moment unbedenklich? Deutet das auf etwas schlimmes hin?

        2. Soll dieses "Testen" erstmal lassen? Also keine selbststimulation oder Masturbation?(Sie meinten erst mal ruhe)

        Grüße

        Kommentar



        • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

          Ich hatte doch meine Meinung gesagt.......

          nix schlimmes

          Ruhe

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

            Ich hatte doch meine Meinung gesagt.......

            nix schlimmes

            Ruhe

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld
            Gut. Danke für Ihre prompte Antwort! Irgendwie verunsichert mich nur diese schlaffheit.

            Ich werde gerne berichten sobald sich was tut. 2-3 Wochen?!

            schönen Sonntag Abend

            Kommentar


            • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

              Hard flaccid nennt sich das bzw könnte es sein... Ist unter CPPS Patienten häufiger zu finden und kommt durch Verspannungen der beckenbodenmuskeln.

              Kommentar



              • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

                Hard flaccid nennt sich das bzw könnte es sein... Ist unter CPPS Patienten häufiger zu finden und kommt durch Verspannungen der beckenbodenmuskeln.
                Ja habe ich woanders auch schon gelesen, aber es passt eigentlich nur das Symptom -also die schlaffheit - ansonsten nichts. Keine Schmerzen etc. Außerdem sieht und fühlt sich der Penis wieder normal an. Nicht mehr so hart und geschrumpft. Diese Trainings dazu.. ka, hat da wer Erfahrung? Wenn ich ja gar kein CPPS Patient bin, weiß ich nicht ob es das ist

                Kommentar


                • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

                  @Dr Kreutzig-Langenfeld - letzte Frage - gerne kurze Antwort:

                  Nix schlimmes
                  .
                  Ich möchte Sie richtig verstehen.

                  ​​​​​​​Also vermuten Sie,dass weder SKAT selbst noch die beschriebene längere Erektion längerfristigen Schaden erbrachte und mit etwas Ruhe der aktuelle Zustand weggeht?

                  Kommentar


                  • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

                    ... würde man eine Schädigung (des Mechanismus der das Blut staut) im Ultraschall oder einem anderen Diagnostikum sehen?

                    Kommentar



                    • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

                      ich habe alles gesagt zu dem thema, was ich ohne Befund sagen kann.

                      spekulationen sind sinnlos....

                      Lieben Gruss

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

                        ich habe alles gesagt zu dem thema, was ich ohne Befund sagen kann.

                        spekulationen sind sinnlos....

                        Lieben Gruss

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld
                        Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                        ich weiß, dass Sie bereits alles gesagt haben, jedoch lässt der nächste Uro Termin noch auf sich warten.
                        ich möchte daher den Interessierten dieses Topics sowie Ihnen ein Update geben mit einer kurzen Frage an Sie

                        Update:
                        Die nächtlichen Erektionen sind inzwischen wieder völlig ausgeprägt, sowohl in der (subjektiven) Frequenz wie auch(subjektiven) Qualität. Sie halten auch gewöhnlich lang, wenn man nicht weiter stimuliert. Das lasse ich zz aber. Ich habe auch momentan eher Angst anstatt Lust.

                        Über Tag passiert jedoch etwas kurioses: Der Penis fühlt sich oft in erregenden Situationen erigiert an, ist er aber nicht oder nur wenig.

                        Frage:
                        rein aus Ihrem Erfahrungsschatz; nachdem in der Notambulanz das Ultraschall unauffällig war, ist so ein Verlauf positiv zu bewerten oder ungewöhnlich. Würden Sie supportiv Tadalafil 5mg tägl empfehlen oder Finger weg?

                        beste Grüße

                        Kommentar


                        • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

                          Ich rate Ihnen, auf den Termin zu warten.
                          Ich befürchte nach Ihrer Geschichte keine Schäden. (sagte ich aber bereits).

                          Lieben Gruß

                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar


                          • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

                            Hallo Herr Dr Kreutzig-Langenfeld und andere,
                            leider liest man bei Verläufen hier selten etwas, daher mal ein Update von mir mit einer Frage an Sie Herr Kreutzig-Langenfeld​​​​​​:
                            Vielen Dank Geduld.


                            der Urologe ist im Grunde gleicher Meinung wie Sie. Er empfahl mir supportiv alle 2 Tage Tadalafil 5 mg zur Förderung der Durchblutung. Inzwischen sind nächtliche Erektionen wieder hart und langanhaltend. Egal mit oder ohne Medis. Er meinte, das Gewebe sei eben jetzt "beleidigt" und bräuchte seine Zeit. Dass es jetzt schon so läuft wäre positiv... 4 Wochen aber mindestens Regeneration bevor was wieder ist wie vorher. Morgen sind es 2 Wochen.
                            Ich hatte es die Tage EINMAL mit Masturbation versucht. Ging auch, wurde hart und hielt. Auf viselle oder imaginative Stimulation reagiert der Penis auch wieder.

                            ABER: @ Herr Dr Kreutzig-Langenfeld,
                            Bis zum nächsten Termin ist noch etwas hin:

                            sobald ich liege (Rücken) und versuche zu stimulieren wird die Erektion nicht mehr hart. Als könne der Penis das Blut nicht gut "hochpumpen". Skurril ist, dass dennoch nachts die Erektionen normal sind.
                            würden Sie das als gewöhnlich im Heilungsprozess einschätzen?



                            Eigentlich war ich sehr guter Dinge aber das macht mich total wahnsinnig


                            VIELEN DANK

                            Kommentar


                            • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

                              Ich glaube, das es einfach noch Zeit braucht. Tadalafil würde ich in jedem Fall weiter machen! Wird werden!

                              Lieben Gruß

                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                              Kommentar


                              • Re: Verletzung durch SKAT und zu länger Erektion

                                Vielen Dank

                                Kommentar