• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

    Guten Abend. Ich bin 27 Jahre alt und habe seit ca. einem halben Jahr eine entzündete Eichel.

    Die Eichel ist flächig gerötet. Die Hautporen direkt um die Penisöffnung sind teilweise deutlich geschwollen (sieht aus wie eine "Kraterlandschaft", wenn ich die Eichel dort zusammendrücke).

    Am meisten gerötet ist immer die Eichelspitze, die permanent aus der Vorhaut heraus schaut. Wenn ich z.B. nach dem duschen die Vorhaut zurück ziehe, dann ist der hintere Teil der Eichel deutlich heller (fast normal) und der Teil, der aus der Vorhaut heraus geschaut hat, ist teilweise dunkelrot. Der Unterschied sieht fast aus wie angemalt. Je länger ich die Vorhaut zurück gezogen lasse, desto mehr rötet sich die komplette Eichel. Die Vorhaut selbst hat keine Rötung.

    Ich habe kein Jucken, keinen Ausfluss, keinen Geruch und keine Probleme beim Urinieren.

    Ich war beim Urologen, beim Hausarzt und bei zwei Hautärzten. Ich wurde bombardiert mit Anti-Pilz-Salben, manche freiverkäuflich, manche verschreibungspflichtig, manche mussten sogar angemischt werden. Keine davon hat jemals angeschlagen. Absolut keine Wirkung.

    Den hier öfter kommenden Vorschlag mit der 1:1-Mischung von Polydona (Betaisodonna) Salbe und Bepanthen habe ich auch probiert. Ebenfalls keine Wirkung.

    Urin- und Blutprobe wurden auf alle möglichen Krankheiten, Erreger und auch Zucker getestet. Alles negativ bzw. im normalen Bereich.

    Zuletzt hatte ich vom Hausarzt ein Antibiotika bekommen, was wohl speziell bei urologischen Beschwerden verwendet wird. Ebenfalls keine Wirkung.

    Ich verzweifle langsam... Diese Rötung hält sich seit über einem halben Jahr unverändert an. In der Zeit habe ich nicht mal an Sex gedacht. Der Urologe war mit seinem Latein am Ende und meinte, das sei ein Fall für einen Dermatologen. Aber BEIDE Hautärzte nahmen die Sache gar nicht ernst. Einer hat nur kurz drauf geschaut und mir eine Salbe verschrieben, die ich schon hatte (!!!), der andere meinte, das kommt von übertriebener Hygiene und will irgendwann in einem viertel Jahr mal einen Allergietest machen (das ist Quatsch, ich habe außer Heuschnupfen keinerlei Allergien, weder Haut noch Lebensmittel usw.)

    Mitlerweile wird das langsam ein psychisches Problem. Ich komme mir total hilflos vor, und schlimmer noch - von den Ärzten im Stich gelassen (kein Vorwurf, sondern mein derzeitges Gefühl, wenn nichts anschlägt und die nächsten Termine immer Wochen entfernt sind...)

  • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

    Das auf diesem Wege zu bewerten ist für mich kaum möglich.
    Wenn die Salbenmischung keinerlei Effekt bringt, kann ich auch ohne Untersuchung keinen Rat erteilen.

    Wichtig ist aber immer eine ganz konsequente Pflege.

    Eine spezielle Waschlotion und Salbe zur Pflege der Glans ist in der Entwicklung und wird wohl im Dezember 2018 verfügbar sein.


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

      Also erst einmal muss man Ihnen ja mal danken. Die Uhrzeiten, zu denen sie antworten, sind ja auch nicht selbstverständlich.

      Ich hätte da mal noch zwei Punkte:

      Punkt eins: Keiner der Ärzte hat bei mir einen Abstrich gemacht. Der Urologe meinte dazu, "dass das heute nicht mehr üblich ist und nicht mehr gemacht werden würde". Können Sie das so bestätigen? Beim Urologen wurde lediglich ein Urin-Test gemacht.

      Punkt zwei: Ihr Hinweis zur Waschlotion klingt ganz interessant. Gibt es schon einen Namen für das Produkt und wird es freiverkäuflich sein? Würde die Sachen gern verfolgen.

      Kommentar


      • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

        1. Meist kommt man in der Tat ohne Abstriche aus. Ich mache dennoch meist einen um die Ursache sicher zu klären

        2. Wird im Dezember kommen. Der Name wird "Herrencreme" sein und es wird zunächst nur einen Online-Shop geben.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

          Mittlerweile ist fast ein dreiviertel Jahr vergangen und ich habe immer noch die selben Symptome, also eine permanent gerötete Eichel mit spröder, teils wie aufgequollener Haut.

          Zwischenzeitlich wurde vom Urologen ein Abstrich vorgenommen. Soweit ich das verstanden habe, wurde auch da kein Anzeichen eines Pilzes gefunden. Auffällig wäre angeblich eine erhöhte Konzentration eines bestimmtes Bakteriums. Auf dem Befund hat der Urologe den Punkt "Corynebacterium tuberculostearicum" markiert. Damit sollte ich zum Dermatologen gehen und mir ein Antibiotikum verschreiben lassen.

          Der Dermatologe wollte mir zuerst Doxycyclin 200 verschreiben. Dieses war das Antibiotikum, welches ich schon zuvor von der Hausärztin bekommen hatte, was auch nicht gewirkt hat. Also habe ich vom Dermatologen Azithromycin 250 bekommen, welches leider ebenfalls keinerlei Wirkung zeigte.

          Der komplette Abstrich-Befund sagt:

          Gramfärbung (Originalpräparat):
          Zelldetritus :+
          1. ++ Styphylococcus haemolyticus
          2. ++ Styphylococcus sp. (Koagulasse/DNA'se neg.)
          3. ++ Corynebacterium tuberculostearicum
          Pilze kulturell nicht nachgewiesen
          Materialident: AP


          Auf diesem Abstrich-Befund wurde vom Urologen der Punkt 3. markiert.

          Beim Urintest steht auf dem Befund:

          Hemmstofftest: negativ
          Keimzahl: 1000/ml
          1. - vergrünende Streptokokken
          Kulturell kein Nachweis von Nosseria gonorrhoeae!
          Materialident: UR


          Können Sie zu den Daten etwas sagen?

          Kommentar


          • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

            Eine Balanitis muss in der Regel nicht mit einem Antibiotikum behandelt werden. Die Folge ist, daß dann die Pilze begünstigt werden.
            Konsequente Anwendung spezieller Waschlotion und Intim-pflege-Salbe (am besten mit Mikrosilber) zur Pflege der Vorhaut/Glans ist zur Pflege und Metaphylaxe sinnvoll.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

              Machen für Sie weitere ärztliche Untersuchungen Sinn? Ich hatte jetzt eine Blut- und Urinprobe sowie einen Abstrich. Der letzte Dermatologe meinte, wenn das Antibiotikum nicht hilft, überweist er mich an eine Uni-Klinik. Ich weiß nicht, wie ich diese Aussagen deuten soll.

              Welche spezielle Waschlotion können Sie empfehlen?

              Kommentar



              • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

                Produkte darf ich hier nicht nennen. Hinweis ggf. auf meine Praxis-Seite.
                Die konsequente Pflege scheint mir der wichtigste Aspekt!

                Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

                  ist die weiter oben genannte Herrencreme denn inzwischen schon verfügbar? Wenn ja wo?

                  Nach einer sehr akuten Balanitis über ca. ein halbes Jahr, habe ich diese soweit im Griff, dass nur noch gelegentlich Rötungen auftreten bzw. diese nur noch schwach vorhanden sind, allerdings kann ich diese nicht vollständig beseitigen und diese treten trotz intensiver Pflege immer wieder auf.

                  Ich benutze weiterhin nahezu täglich die Multilind Creme welche gut zu helfen scheint d.h. sobald Rötungen auftreten beseitige ich diese mit der Creme (ohne Creme würde es wahrscheinlich anders aussehen).

                  Wäre eine zusätzliche Anwendung der von Ihnen genannten Herrencreme oder das Ersetzen von Mulitlind mit der Herrencreme in meinem Fall überhaupt sinnvoll?

                  Danke im Voraus

                  Kommentar


                  • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

                    Bekommen Sie online und/oder bei einem großen Versender.
                    Was hilft ist natürlich immer gut. Die Keimreduktion mit dem Mikrosilber ist ggf. ein Vorteil!

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

                      Marc09 vielen Dank, dass du auch auf mein Thema hier reagiert hast! Ich habe nämlich nach wie vor Probleme. Wie ist bei dir mittlerweile der Stand der Dinge?


                      Dr. Kreutzig-Langenfeld meine aktuellen und seit einem dreiviertel Jahr konstant anhaltenden Beschwerden sehen im Moment wie folgt aus: Der Teil der Eichel, der i.d.R. die meiste Zeit aus der Vorhaut heraus schaut, ist permanent gerötet. Der Teil unter der Vorhaut ist direkt nach dem Zurückziehen eben dieser ganz normal hautfarben und unauffällig. Es gibt also einen direkten farblichen Übergang - wie aufgemalt.

                      Direkt nach dem Duschen ist die aus der Vorhaut heraus schauende Eichelspitze noch viel intensiver gerötet, also deutlich kräftig rot. Ziehe ich die Vorhaut zurück, ist der Rest erstmal normal (d.h. der Kontrast ist also noch größer). Dusche ich aber z.B. mit komplett zurück gezogener Vorhaut oder lasse ich bei einer Erektion einfach nur Luft an die dann komplett freiliegende Eichel, ist sie komplett gerötet. Also deutlich weinrot bei gereizter aber nicht juckender Oberfläche. Ich behandle meine Eichel nicht mit Duschbädern oder Ähnlichem, das tritt also auch bei klarem Wasser auf.

                      Der letzte Hautarzt hat das schon zwei mal als "normal" abgetan, wobei ich 1. nicht glauben kann, das eine quasi zweifarbige Eichel normal ist, und ich 2. nun fast 30 Jahre weiß, wie das bei mir eigentlich aussah.

                      Sämtliche Cremes inkl. der 1:1-Mischung von Polydona (Betausodonna) Salbe und Bepanthen sowie Antibiotika haben nichts verändert.

                      Ich habe weiter oben auch noch ein paar Zeilen von dem Abstrich geschrieben, vielleicht können Sie da ja doch was erkennen, oder sind das nicht die richtigen Infos?

                      Vielen Dank und beste Grüße.

                      Kommentar


                      • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

                        Der Abstrich lieferte ein eher unspezifisches Ergebnis und überwiegend keine der Normalflora.


                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

                          Tut mir leid, dass ich nochmal nachfragen muss, aber "unspezifisches Ergebnis" heißt, dass alles in Ordnung ist, oder dass man aus dem Test eigentlich nichts herauslesen kann?

                          Ein Pilz hätte sich dort dann auch anders geäußert, nehme ich an? Zumal die Symptome nicht passen und entsprechende Cremes nichts verändern.

                          Kommentar


                          • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

                            Es bedeutet quasi beides...... Es ist ok und der Test liefert keine Therapieentscheidung....


                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

                              ich hab nach nun fast einem Jahr auch immernoch Ärger damit, allerdings sind die Symptome und Rötungen bei mir ganz andere. Da die Rötung zuletzt deutlich zurückgegangen ist, ich gleichzeitig aber starke Verdauungsprobleme und Blähungen hatte (hatte ich in Verbindung mit der akuten Balanitis zuvor auch schon) gehe ich inzwischen fast sicher davon aus, dass sich mein Pilz auch im Darm befindet bzw. dort evtl. sogar die Ursache zu suchen ist. Weitere Tests/Arztbesuche waren aufgrund von Auslandsaufenhalt bisher nicht mehr möglich.

                              Die Rötungen sind nicht vollständig verschwunden aber doch deutlich, an deren Stelle sind nun viele, winzig kleine Pickelchen getreten (evtl. warn diese auch zuvor schon vorhanden aufgrund der starken Rötung aber kaum zu sehen).
                              Im Moment habe ich meine weitere Behandlung darauf ausgerichtet einen evtl. im Darm vorhandenen Pilz zu beseitigen d.h. Ernährungsumstellung und das Meiden einiger Dinge die ich in Verdacht hab, dass Sie evtl. Probleme verursachen.

                              Frage an Dr. Kreutzig-Langenfeld:
                              Ist eine Wechselwirkung. Candida im Darm und Candida im Zusammenhang mit Balanitis denkbar d.h. könnte ein Pilz im Darm Ursache für eine Balanitis sein oder könnte es vielmehr sein, dass die Balanitis auch die Darmprobleme verursacht?

                              Kommentar


                              • Re: langwierige Eichelentzündung Balanitis - ohne Jucken, Ausfluss usw

                                Es gibt nach derzeitigem Wissensstand keine Verbindung und keine gegenseitige Beeinflussung.

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar