• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nebenhodenentzündung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenhodenentzündung

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    vorab erstmal vielen Dank, dass Sie sich Zeit in diesem Forum nehmen.

    Nun zum meinem Fall:

    Im Juli 2018 schmerzte mein linker Hoden beim Sitzen und gelegentlich beim Gehen, mit Ausstrahlung in den unteren Bauchraum. Außerdem hatte ich einen vermehrten Harndrang.

    Da ich im August 2018 bereits einen Termin beim Urologen bzgl. eines Spermiogramms hatte, habe ich dies bei diesem Termin angesprochen.
    Es wurden im Sperma auch Bakterien nachgewiesen und mein Urologe diagnostizierte eine Nebenhodenentzündung. Es wurde kein Ultraschall gemacht und auch nicht abgetastet. Ich erhielt für 10 Tage ein Antibiotikum.

    Die Schmerzen wurden besser und das Kontrollspermiogramm nach 4 Wochen wies keine Bakterien mehr auf.

    Mitte September bekam ich dann eine starke Erkältung mit Husten und die Schmerzen im Hoden und Unterbauch traten wieder auf.

    Mitte Oktober hatte ich einen erneuten Termin beim Urologen und diesmal wurde auch ein Ultraschall gemacht. Lt. Urologen sieht der Hoden normal aus und Schmerzen wären wohl normal.

    Aktuell habe ich immer noch ein leichtes Ziehen im Hoden bis in den Unterbauch.
    Verstärkt wird dies nach leichtem Joggen oder leichtem Kraftsport.

    Ist es normal, dass die Symptome erneut auftreten und bleiben?
    Wie lange kann so etwas anhalten?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe
    Jens

  • Re: Nebenhodenentzündung

    Zumindest ist das möglich. Eine Prognose zur Dauer kann ich leider auch nicht geben.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Nebenhodenentzündung

      Guten Abend Herr Doktor,

      Ich habe meiner Meinung nach schon immer empfindliche Hoden/Nebenhoden.

      Die Symptomatik die sich jedoch zum aktuellen Zeitpunkt zeigt ist zu der Empfindlichkeit ein anfängliches Ziehen im/am linken Hoden und einem Druckschmerz, der sich beim Abtasten zeigt. Beim Tasten kann ich die Nebenhoden am linken Hoden sehr viel mehr spüren wie am rechten Hoden. Aufgefallen ist mir auch, daß ich des öfteren Wasser lassen muss, allerdings ohne jegliches Brennen. Sprechen diese Symptome eher für eine Entzündung? Ich werde am Montag zum Hausarzt gehen und das mal checken lassen.
      Tumore sind doch eher schmerzlos und als Verdickung tastbar, oder?

      Ich danke Ihnen im Voraus und wünsche ein schönes WE.

      Kommentar


      • Re: Nebenhodenentzündung

        Ich möchte noch erwähnen daß die Druckschmerzen nach dem Aufstehen nicht da sind und nach der Einnahme von Ibu 400 ebenfalls fast nicht da sind. Mir ist im Netz das Beckenschmerzsyndrom begegnet, mit dem sich ebenfalls einige Anzeichen decken.

        Kommentar



        • Re: Nebenhodenentzündung

          Untersuchung ist sicher richtig. Die Symptomatik spricht eher für eine Entzündung!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Nebenhodenentzündung

            Vielen Dank Herr Doktor.

            Kommentar