• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verlegung des Harnröhrenausgangs (Urethral Rerout)

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verlegung des Harnröhrenausgangs (Urethral Rerout)

    Guten Tag,

    ich bin ein Mann (25). Kann mich aber nicht 100% als dieses einordnen.
    Eine Komplette Veränderung zur Frau steht für mich nicht zur Frage und möchte ich auch nicht machen, allerdings bin ich sehr daran Interessiert ein "Piercing"/"BodyMod" machen zu lassen.

    Die Verlegung des Harnröhrenausgang an die Stelle an der sie typischer weiße bei Frauen liegt: Am Damm. Auch Urethra Reroute/Relocation.
    Es sollte lediglich die Stelle am Damm durchstochen/geschnitten werden.
    Die eigentliche Harnröhre soll auch NICHT verschlossen werden oder sonst weiteres gemacht werden.

    Allerdings weiß ich nicht so recht an wen ich mich dazu wenden soll.
    Piercer haben wohl ehr keine Erfahrung zu dieser Sache. Es ist doch schon etwas anderes als ein PrinzAlbert Piercing.

    BodyModder sind da Wahrscheinlich schon sinnvoller, aber auch hier zweifel ich an der Fachlichen Kompetenz.

    Nahelegend ist dann ein Arzt der das Fachliche wissen hat, allerdings weiß ich nicht ob das In Deutschland überhaupt möglich ist, und ob zum Beispiel ein Örtlich ansässiger Urologe kann.

    Kurz um ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll.

  • Re: Verlegung des Harnröhrenausgangs (Urethral Rerout)

    EDIT:

    Es liegt keine Medizinische Notwendigkeit vor.
    Lediglich der Wunsch mehr eine Frau nahe zu sein in dem ich dann wie eine Frau Pinkeln kann.

    Mir ist klar, das dies auch die Ejakulation betrifft und die Harnröhre für Infektionen verkürzt ist.

    Kommentar


    • Re: Verlegung des Harnröhrenausgangs (Urethral Rerout)

      ich halte einen solchen Eingriff für verstümmelnd und unärztlich.
      ich würde ihn daher ablehnen!

      Lieben Gruss

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Verlegung des Harnröhrenausgangs (Urethral Rerout)

        Ich würde dennoch auf eine Empfehlung hoffen an wen ich mich am besten wenden könnte.

        Die letzte Option wäre dann doch ein BodyModer, aber bevor jemand mit Halbwissen rumpfuscht und es wirklich in einer Vertümmelung endet, wäre mir jemand vom Fach bedeutend lieber.

        Zudem sehe ich es ehr als eine "Zwischenstufe" zur Geschlechtsumwandlung.
        Oder ist es auch Verstümmelung wenn jemand einer Geschlechtsumwandlung unterzogen wird um sein sich identifizierendes Geschlecht zu erhalten?

        Kommentar



        • Re: Verlegung des Harnröhrenausgangs (Urethral Rerout)

          Die Bedingungen für eine Geschlechtsangleichende OP sind hoch. Es gibt einige Spezialkliniken. Da auch hie unversehrtes Geschlechtsteil wichtig, würde ich keine OP zuvor raten!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar