• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Urinfarbe

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Urinfarbe

    hallo, seit längerem ist mir aufgefallen das mein morgenurin recht dunkel ist ähnlich der Farbe https://goo.gl/images/e9JERS
    jetzt hab ich Angst das mit der Leber was nicht stimmen könnte ... der Urin wird nach dem trinken sofort heller ... Augen sind nicht gelb muss ich mir sorgen machen ?

  • Re: Urinfarbe

    Völlig normal.... Der Urin wird mit dem Trinken hell!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Urinfarbe

      Und die Farbe ist nicht zu dunkel

      Kommentar


      • Re: Urinfarbe

        .......Nein


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Urinfarbe

          Danke rein interessehalber wäre bei Gallen Leber Problemen der Urin dauerhaft verfärbt also unabhängig von der trinkmenge ?

          Kommentar


          • Re: Urinfarbe

            Möglich - durch z.B. Gallenfarbstoff!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Urinfarbe

              Seit ein paar Tagen kommt es nun zu einer harntrübung die immer wieder kommt und geht ! Nach Zugabe von Essig klärt dieser auf. Harntest streifen zeigen keine Leuko oder Protein an ? Heute war der erste Morgenurin klar und der zweite wieder trüb der nächste wieder klar ! Lt Internet müsste es sich um Phosphat handeln welche Ursachen hierfür wären möglich ? Vitamin / Mineralstoff Mängel ?

              Kommentar



              • Re: Urinfarbe

                Oder wäre Stress auch eine mögliche Ursache einer Phosphaturie?

                Kommentar


                • Re: Urinfarbe

                  Ernährung und Trinkmenge! Es ist überflüssig, eigene Analysen des Urins zu machen und dann die Ergebnisse nicht interpretieren zu können......

                  Lieben Gruss

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar