• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Induratio penis plastica

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Induratio penis plastica

    Hi, diese Frage richtet sich nicht nur an Dr. med. Thomas Kreutzig-Langenfeld:

    Zuvor noch kurz der Sachverhalt.

    In 2016 IPP diagnostiziert. Erträglich da nur ein kleiner Linksknick und keine Schmerzen. Bei 4 Urologen gewesen. Ratlosigkeit bei allen bis auf einen, der mir Verapamil gespritzt hat. Hab mich dann im Netz klug gemacht und nicht wirklich etwas gefunden, dass auf einen Erfolg der Therapie hinwies.

    Hab dann ne Weile Cialis genommen.

    im übrigen hieß es, Kopf einziehen und hoffen, dass es so bleibt. Es gäbe eine akute Phase von ca 1 Jahr und dann sei Ruhe.

    Nun ist es Schluß mit der Ruhe und über zwei Jahre später verschwindet Stück um Stück der rechte Schwellkörper. Der Knick ist ausgeprägter, GV aber immer nich gut möglich. Schlucke wieder Cialis § Co aber ich befürchte, dass das nicht ausreichend ist. Bin auf eine Praxis gestoßen, die Strahlentherapie anbietet und auf gute Erfolge dieser Therapie mit einigen Studien verweist https://radio-strahlentherapie.de/in...-plastica-ipp/

    U.a. eine Review aus 2006 Niewald M, von Wenzlawowicz K, Fleckenstein J, et al. Results of Radiotherapy for Peyronie ́s disease. Int J Radiat Oncol Biol Phys 2006; 64: 228-262. Die dort abgebildeten Einzelstudien zeigen sehr gute Wirksamkeit gegen Schmerzen und auch teils eine Rückbildung der Deviation.

    Habe einen Termin gemacht.

    Nun die Frage(n)... Diese Therapie scheint - nach meinen noch nicht wirklich umfassenden Recherchen (hier wird man zum mündigen Patienten gezwungen, denn .. s.o.) - recht erfolgsversprechend sein.

    Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht?

    Und warum wird die Strahlentherapie dennoch NICHT mehr von der EAU empfohlen? Das habe ich hier gelesen

    http://www.urologenportal.de/presseb...-plastica.html

    Auf der Homepage der EAU werden keine Suchergebnisse zu Induratio penis plastica ausgeworfen. Ist mir auch ein Rätsel, da Schätzungen von einer Häufigkeit von 3 - 10% ausgehen. Also nicht gerade exotisch...

    VG



  • Re: Induratio penis plastica

    Die Fragen kann ich verstehen... im Wesentlichen sind die Ursachen der Induratio penis plastica ebenso unklar wie die Therapie.

    Wenn die Strahlentherapie einen eindeutig guten Effekt hätte, wäre es eine Empfehlung.

    PDE-5-Hemmer haben zumindest einen antifibrotischen Effekt. Auch die Stosswellentherapie ist im Moment aktuell.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Induratio penis plastica

      Danke für die Antwort.

      Inwiefern ist die Stoßwellentherapie aktuell? Hätten Sie da einen Hinweis (Behandlungsrichtlinien, Studie, etc.) für mich? In den conclusions einer META Analyse, die ich nicht im Volltext bekomme heißt es:

      ESWT may be an effective and safe treatment for lessening of penile plaques and relieving pain for men with PD, but not for improving of penile curvature and sexual function.

      (https://www.nature.com/articles/ijir201624 )

      Das verstehe ich nicht ganz... ich dachte, die Plaques sind der Grund, dass die Schwellkörper nicht mehr durchblutet werden und den Betrieb einstellen... die Folge ist dann die Krümmung? Ist das falsch?

      Eine weitere Studie https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23898925
      RESULTS:

      Overall, only 45 patients experienced pain at baseline. In the subgroup analysis of these patients, pain decreased in 17/20 (85.0%) patients in the ESWT group and 12/25 (48.0%) patients in the placebo group (P=0.013, relative risk [RR]=0.29, 95% confidence interval: 0.09-0.87). Penile deviation was not reduced by ESWT (P=0.66) but worsened in 20/50 (40%) and 12/49 (24.5%) patients of the ESWT and placebo-group, respectively (P=0.133). Plaque size reduction was not different between the two groups (P=0.33). Additional, plaque size increased in five patients (10.9%) of the ESWT group only. An improvement in sexual function could not be verified (P=0.126, RR=0.46). CONCLUSIONS:

      Despite some potential benefit of ESWT in regard to pain reduction, it should be emphasized that pain usually resolves spontaneously with time. Given this and the fact that deviation may worsen with ESWT, this treatment cannot be recommended.

      © 2013 International Society for Sexual Medicine.

      Eine weitere sagt:
      CONCLUSIONS:

      ESWT may resolve pain in PD patients, while evidence for reducing curvature and plaques size is poor. Effects of ESWT on IIEF in ED patients are inconsistent; however, data on EHS does imply that the treatment potentially may recover natural erection in PDE-5i responders. ESWT seems to be able to resolve pain in CPP patients in the short term. In all three disease entities, long-term outcome data are still warranted.

      https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27108421


      ich bin für jeden Hinweis dankbar..am liebsten mit Studienhinweis.... ist schon heftig, was das mit einen macht wenn sich das Desaster ausweitet.

      VG

      Kommentar


      • Re: Induratio penis plastica

        Ich kann hier keine Literaturrecherche für Sie übernehmen. Auch nicht in eine wissenschaftliche Diskussion eintreten. Informationen zur ripp auch bei Prof. Prost in HH. Auf der Seite auch eine gute Liste mit Literatur!

        Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Induratio penis plastica

          :-) Alles gut. Thx

          Kommentar