• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Anhaltender Harndrang nach Blasenentzündung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anhaltender Harndrang nach Blasenentzündung

    Sehr geehrter Herr Dr.,

    nach einer schlimmen BE im Vorjahr (mit anschließendem Pilz nach AB-Gabe) leide ich nach wie vor unter anhaltendem Harndrang (va nach dem Harnlassen, als wäre da ein Fremdkörper, der Harndrang macht) und manchmal Brennen in der Harnröhre, fürchterlich. Blasenschmerzen gäbe ich gottseidank nicht, ich spüre eigentlich alles in der Harnröhre, die ist seitdem total überempfindlich und tut auch manchmal ein bisschen weh am Ende des Harnlassens. Urologisch und gynäkologisch ist allerdings angeblich mittlerweile alles soweit oB, habe inzwischen schon sehr viele Urinkulturen und auch Harnröhrenabstriche gemacht. Ureaplasmen wurden dazwischen auch mal behandelt (1 Mo Doxy), brachte leider keine wesentliche Besserung. Daher meine Fragen:
    1. Jann es sein, dass die vielen AB - ua das Ciprofloxacin - die Schleimhäute nachhaltig geschädigt haben? Wenn ja - was kann man tun, um die Schleimhaut der Harnröhre zu regenerieren?
    2. Könnte ein hartnäckiger Pilz in der Harnröhre schuld sein?
    3. Könnten die Kulturen falsch negativ gewesen sein? (Habe insbesondere Clamydien, Ureaplasmen und Mykoplasmen bereits mehrmals testen lassen, sowohl mit Harn als auch mit Harnröhren-Abstrich; bis auf 1 x Ureaplasmen - die dann wie gesagt 1 Monat mit Doxy behandelt wurden, Nachkontrolle war negativ - kam da nie was dabei raus ...) Sollte man nochmal Untersuchungen machen? Wenn ja, was bzw welche?

    Bitte um Rat!

    Danke!

    Tinette

  • Re: Anhaltender Harndrang nach Blasenentzündung

    Ergänzung: Sollte man uU auf Trichomonaden untersuchen?

    Kommentar


    • Re: Anhaltender Harndrang nach Blasenentzündung

      Trichomonaden eher nicht relevant.
      Beschwerden können nach Harnwegsinfektion Teil länger persistieren.
      Chlamydien und Mykoplasmen und Pilze in der Blase eher nicht typisch. Auf klassische Erreger sollte untersucht werden.
      Symptomatische Therapie ggf. Auch mit Ibuprofen. Kein Therapie-Polypragmatismus im Wechsel antibiotische Therapie - Pilztehrapie.


      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Anhaltender Harndrang nach Blasenentzündung

        Danke für die rasche Antwort! Kurze Nachfrage: Gilt das alles auch, wenn man die Beschwerden (Harndrang, Stechen) eigentlich nur in der Harnröhre (und nicht in der Blase) hat?
        Was sind "klassische Erreger"?
        Wie wird die Harnröhre auf Clamydien untersucht?

        Danke!

        Kommentar



        • Re: Anhaltender Harndrang nach Blasenentzündung

          Ach ja: Und kann "länger" wirklich ein Jahr und mehr (so lang habe ich das leider schon)bedeuten, oder müsste da eine andere Ursache dahinterstecken als ein Persistieren? Danke!!

          Kommentar


          • Re: Anhaltender Harndrang nach Blasenentzündung

            Möglich ist in der Medizin fast alles.....

            Klassische Erreger sind z.B. E.coli, Enterokocken etc.
            Chlamydien und Mykoplasmen können ggf. im Abstrich nachgewiesen werden.

            Nach einer Harnwegsinfektion kann sich auch ein Syndrom der überaktiven Blase entwickeln, das sich medikamentös zumeist sehr erfolgreich behandeln lässt!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar