• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Reizung o. Verletzung nach doppel-Masturbation ?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reizung o. Verletzung nach doppel-Masturbation ?

    Vor 6d habe ich, 51, einen (mir bereits bekannten) Analplug eingeführt (zus. Vibration u. Aufpumpen). Simultan mit einem Masturbator ("Seemansbraut") den Penis massiv stimuliert: Über die Eichel stülpte ich noch eine Lage Feinstrumpfhose (15DEN). Es kam nach kurzer Zeit zu einem heftigen Orgasmus (schmerzfrei, blutfreies Sperma.) Der Analplug hatte beim Enfernen min.dünnflüssige Blutspuren am unteren Rand. Es gab kein Blutlauf in der Afterspalte o. ins Bettlaken, kein Blut beim nä. Stuhlgang. Seit dem nä. Tag habe ich vermehrt Toillettendrang mit jew. überschaubarer Urinmenge (nach Sichteindruck blutfrei), Gefühl von Nachtröpfeln. Nachts bleibt das Bett bisher trocken. Schmerzern beim Urinieren, Koten o. im Ruhezustand gibt es keine. Ich habe zunehmend Angst vor INKONTINENZ ! Wie ist der Rat ?

  • Re: Reizung o. Verletzung nach doppel-Masturbation ?

    Alles kann man kaputt machen, wenn man nur kräftig genug ist.....

    Ich rate zu einer urologischen Untersuchung!

    Lieben Gruss


    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Reizung o. Verletzung nach doppel-Masturbation ?

      Hallo Herr Doktor, bin doch etwas überrascht über die Kürze und leicht vorwurfsvollen Ton Ihrer Antwort, zumal ich Ihre Beiträge studierte hatte, bevor ich mich an die Öffentlichkeit traute. Hätte mir Hinweise / Wahrscheinlichkeiten in Richtung PENIS (Urethritis, Balanitis, Posthitis) und PROSTATA (Prostatitis) erhofft; evtl. Einfluss der Psyche: Liegt es an der Unwahrscheinlichkeit der Fallbeschreibung oder ggf. am Feiertag ("husch.-husch"Arbeitsstil) ?! P. S. Zustand (Toilettendrang) ist konstant.

      Kommentar


      • Re: Reizung o. Verletzung nach doppel-Masturbation ?

        Nun, auch wenn der Stil Sie vielleicht wundern mag. Seien Sie nicht böse, aber manchmal kann ich einfach nur noch den Kopf schütteln. Der Inhalt ist kaum verwunderlich.....


        Eine Prostatitis ist eben z.B. Eine Option. Und seitens der Symptomatik eine urologische Untersuchung wirklich sinnvoll.
        Einen husch husch Arbeitsstil kenne ich nicht. Aber daß die Grenzen einer Beurteilung via Internet auch mal erreicht sind ´, sollte auch klar sein. Immerhin arbeite ich (freiwillig und weitestgehend unentgeltlich) auch am Feiertag.........


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar