• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nebenhodenentfernung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenhodenentfernung

    Guten Tag
    Ich habe kurz eine Frage. Nach einer chronischen Nebenhodenentzündung wurde mir vor einer Woche der Nebenhoden auf der linken Seite entfernt. Die Operation verlief gemäss Auskunft des Arztes ohne Komplikationen. Nach 3 Tagen konnte ich das Krankenhaus verlassen. Die Naht verheilt sehr gut und die Schmerzen sind ohne Schmerzmedikamente sehr gut erträglich. Der linke Hodensack ist etwas z.T. blau wie nach einem Bluterguss. Soweit alles i.O.
    Was mich aber komisch dünkt, ist, dass der linke Hoden nicht so locker im Hodensack liegt, wie man sich das gewöhnt ist bzw. so wie es der rechte Hoden ist. Der linke, operierte Hoden ist ganz starr, lässt sich nicht bewegen und ist wie nach hinten gezogen. Auch optisch vor dem Spiegel ist das gut zu erkennen. Der rechte Hoden hängt herunter und der linke ist wie hoch gezogen und lässt sich auch nicht bewegen. Ist das so normal oder woran könnte das liegen? Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung.
    Beste Grüsse

  • Re: Nebenhodenentfernung

    Scheint leider öfter so zu sein, dass die Teile nach einer OP an der Schnittstelle außen zusammenwachsen. Ich habe einen Bekannten, bei dem das auch so zusammengewachsen ist und auch bei mir ist ein Ende (Hoden entfernt) mit der Außenhaut verwachsen, was mir arge Probleme bereitet, da ich da nun eine Fistel habe, die immer wieder aufbricht.
    Lass dem Ganzen mal zeit und wenns wirklich unangenehm bleibt, muss man sicher nochmal korrigieren.

    Kommentar


    • Re: Nebenhodenentfernung

      Das dürfte noch die Folge der OP (Schwellung / innerer Bluterguss) sein und sollte sich in den nächsten Wochen langsam bessern. Ggf. Ihren Operateur noch mal fragen. Er kennt den Befund.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Nebenhodenentfernung

        Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld
        Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!

        Kommentar



        • Re: Nebenhodenentfernung

          Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld

          Mein linker Hoden, so wie oben in meinem Beitrag am 04.09.18 beschrieben, hängt mittlerweile schon etwas mehr und ist nicht mehr ganz so "starr" wie direkt nach der Operation. Allerdings immer noch ein ganzes Stück vom Normalzustand entfernt. Die Haut ist auf der operierten Seite ebenfalls noch nicht so dehnbar wie auf der nicht operierten Seite. Auch die Druckschmerzen im linken Hoden sind immer noch nicht viel besser als vor der Operation. Den Termin bei meinem Urologen (Operareur) habe ich erst in 3 Wochen. Daher nun meine Frage an Sie, vielleicht können Sie mir ja etwas Mut machen. Ist es normal, dass der Heilungsprozess sehr lange braucht, sprich die Verhärtungen sich nur sehr langsam lösen und auch die Schmerzen noch immer da sind?
          Herzlichen Dank für Ihr Feedback.
          Liebe Grüsse
          Dani

          Kommentar


          • Re: Nebenhodenentfernung

            Nicht ungewöhnlich. Der Hoden kann ordentlich anschwellen und braucht dann Zeit und Geduld.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Nebenhodenentfernung

              Vielen Dank für Ihr Feedback Herr Dr. T. Kreutzig-Langenfeld.
              Beste Grüsse

              Kommentar