• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Häufiger Harndrang

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Häufiger Harndrang

    Hallo,

    Ich bin 20 Jahre alt und mein Problem begann vor 2 Jahren in meiner Schulzeit. Ich bin in meiner gesamten Schulzeit nie auf die Toilette gegangen, also wenn ich mal Harndrang hatte, hab ich so lange gewartet bis ich zuhause war. Dann vor 2 Jahren musste ich während einem Referat dringend aufs Klo. Seitdem musste ich in der Schule nach jeder Doppelstunde (also in den Pausen) aufs Klo gehen. Irgendwann wurde es so schlimm, dass ich es nicht mal bis zur Schule schaffte, weil der Harndrang auf dem Weg dort hin so groß war. Ich suchte meinen Hausarzt auf, er meinte es sei eine nervöse Blase und er schickte mich zum Urologen.
    Dieser wollte meine Prostata abtasten, jedoch war mir das so unangenehm, dass ich im den Finger raus zog. Er war dann genervt davon, und meinte dass es möglicherweise eine Prostataentzündung ist und gab mir ein Medikament. Dann ging es in den Ferien in den Urlaub. Erstaunlicherweise ging es ganz gut, die Beschwerden wurden besser. Trotzdem musste ich in der Schule wieder aufs Klo gehen.
    Nach meiner Schulzeit wurden die Beschwerden besser. Der häufige Harndrang tauchte dann nur bei Nervosität auf, also wenn ich zur Fahrschule ging und Fahrstunden hatte, oder in der Uni an dem Tag an dem ich eine Klausur schreiben musste (begleitet von häufigen Stuhlgängen), aber sonst lief es im Semester ganz gut.
    Nun, in dem aktuellen Semester begannen dann wieder die Beschwerden. Vor und nach jeder Vorlesung muss ich aufs Klo. Und seit 2 Wochen sind die Beschwerden so schlimm, dass wenn ich in die Stadt gehe (5min mit der Bahn), ich dort immer eine Toilette aufsuchen muss. Letztens ging ich zu einem Copyshop, musste davor in die Uni aufs Klo und direkt danach (15min). Es kommt dabei immer sehr wenig Urin raus. Ich gehe Sonntags gerne in die Kirche, auch dort muss ich während der Messe meistens aufs Klo.
    Wenn ich mal nachts auf Klo muss und nicht gehen, weil ich lieber weiterschlafen möchte, ist morgens meine Schlafanzugshose etwas feucht (vielleicht ist es auch Schweiß?). Zur Zeit begebe ich mich nur aus dem Haus, wenn es nötig ist. Ich treffe mich nicht mit Freunden, kein Kino, etc, da ich Angst habe immer wieder aufs Klo zu müssen.
    Zuhause nehme ich die Beschwerden meistens nicht wah oder wenn wir zum Grillen zu unserem Schrebergarten fahren, habe ich dort auch gar keine Beschwerden (von 9 bis 18h nur ein Toilettengang).

    Ich wollte mal fragen, ob sie vielleicht wissen was es sein könnte.

    Danke schonmal für die Antwort

  • Re: Häufiger Harndrang

    Es besteht sicher ein Syndrom der überaktiven Blase - Eine Prostatitis muss sicher ausgeschlossen werden. Daher: Eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll.

    Eine medikamentöse Therapie ist sehr erfolgreich möglich!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Häufiger Harndrang

      Dankeschön! Ich werde für nächste Woche einen Termin ausmachen.
      LG

      Kommentar


      • Re: Häufiger Harndrang

        Hallo,
        Ich war beim Urologen und habe ihm alles geschildert. Er hat daraufhin einen Ultraschall meiner Blase gemacht (nachdem ich auf dem Klo war) und meinte Sie wird komplett entleert. Urintest war auch völlig in Ordnung.
        Er meinte ich hätte eine Konfirmantenblase und verschrieb mir Urivesc 60mg und meinte ich soll diese Tabletten nehmen, wenn irgendein aufregendes Ereignis stattfindet (z.B. eine Klausur, Reise).
        Jetzt hat die Uni wieder begonnen und die Probleme sind immer noch vorhanden. Ich hab die Tablette einmal zum Testen eingenommen und keinen Unterschied festgestellt. Was soll ich machen?
        LG

        Kommentar



        • Re: Häufiger Harndrang

          Hallo,
          ich klinke mich mal kurz ein...ich habe deinen Eingangspost 2x gelesen. Deine kompletten Gedanken (Vermeidung von Treffen) kreisen um deinen Harndrang...Meiner Meinung nach hört sich alles in deinem Text stark psychosomatisch an und wie Dr. Kreutzig ja auch schon bemerkt hatte, hast du bestimmt eine überaktive Blase...

          es gibt ja auch die "schöne" Phrase "sich vor Angst in die Hosen zu machen"

          Sofern deine Untersuchungen (Urin, Abstrich/Sperma) negativ sind, würde ich mich an deiner Stelle mal nach psychologischer Unterstützung umschauen (bedeutet nicht, dass du einen Sprung in der Schüssel hast)

          Kommentar


          • Re: Häufiger Harndrang

            Eine Tablette ist KEINE Tablette..... Ein wenig mehr Geduld sollten Sie mit der medikamentösen Therapie schon haben!


            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Häufiger Harndrang

              Wie würden Sie mir die Einnahme empfehlen? Täglich eine nehmen? Weil der Arzt meinte nur vor Klausuren?
              LG

              Kommentar



              • Re: Häufiger Harndrang

                Eine Woche sollte man sich schon Zeit nehmen. Eine On demand Therapie erst nach Erkennen des Effektes.

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar