• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

    Hallo

    kurze Rückmeldung.
    Habe nun diesen Stuhltest machen lassen und es ist alles in Ordnung und negativ. Bin nun sehr beruhigt und denke er hat eine gewisse Aussagekraft.

    Jetzt noch zu was anderem. Ich gehe ja alle 2-3 Tage ins Fitnessstudio und mache da mein Cross-/Zirkel- und Ergometertraining. Ich fahre dann immer meine 30min Ergometer (120 Watt - 95 Umdrehungen)
    Vorhin nun nach dem radeln und als ich abstieg merkte ich dass mein linker Hoden inkl. Penis sich taub anfühlte - wie wenn beide eingeschlafen sind. Es scheint mir, ich habe ihn beim radeln irgendwie "abgeklemmt" oder eingeklemmt. Nach dem Absteigen dauerte es ca. 10sec dann war alles wieder ok - ist auch nichts angeschwollen oder so, hat mich jetzt aber doch etwas irritiert.
    ist denn so etwas möglich und ist das denn gefährlich?

    Ist mir heute zum ersten Mal passiert....... trage Shorts und weite Hosen immer aber habe einen sehr mobilen Hoden der schnell rumrutscht.

    Gruß

    Kommentar


    • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

      nachtrag: scheinbar gibt es das ja öfters Muss mal meine Sitzposition ändern. Sitze meistens ganz vorne. Sollte wohl mehr hinten sitzen damit das gute Stück wach bleibt

      https://www.rennrad-news.de/forum/th...fen-ein.52887/

      Kommentar


      • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

        Kann mal passieren und weist immer auf schlechten Sattel oder schlechte Sitzposition hin.
        Nicht gefährlich!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar


        • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

          Danke für die Antwort

          dann werde ich mal darum kümmern und die Sitzposition prüfen.

          zu meinem iFOB Stuhltest noch eine Frage:

          für wie "sicher" halten sie denn diesen neuen Test? Die Aussage des Arztes am Telefon war - alles gut und negativ.... sie sind unter dem Grenzwert von 0,7..... keine Ahnung was dieser Grenzwert bedeutet

          Kommentar



          • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

            Der Test ist sicher, ersetzt aber keine Coloskopie.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

              Danke für die Antwort

              bin jetzt 44 Jahre alt und will ab 50 oder 55 diese Darmspiegelung mal machen.

              Schriftliches Ergebnis des Tests ist da:

              iFOB-Test: <12.3 ug/g
              Ergebnis: <0,7

              Bedeutet das mein Ergebnis ist "gut" für mich und alles in Ordnung?
              Wie oft empfehlen sie den Test (jährlich??)

              Danke

              Kommentar


              • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                Nachtrag:
                Referenzbereich ist: <12.3 ug/g
                Ergebnis ist <0.7

                Kommentar



                • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                  Test jährlich. Coloskopie ab 50. LJ.

                  Lieben Gruss


                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld

                    ich wünsche ihnen auf diesem Wege ein frohes und schönes Weihnachtsfest und bedanke mich bei ihnen für all die Antworten und Hilfen bei meinen Fragen. Auch Danke für den netten Empfang damals bei ihnen in der Praxis.

                    Möchte meinen Gruß nun mit einer Frage und Einschätzung abschließen für dieses Jahr.
                    Ich habe im November nun ja den iFOB Test machen lassen. Ergebnis war negativ: Referenzbereich: <12,3 ug/g und Ergebnis war: <0,7
                    Diesen Test habe ich in einem Labor machen lassen. Zur Sicherheit (mein Arzt kennt mich ja als Hypochonder) machte er auch noch einen Test. Ergebnis auch hier: negativ
                    Quasi alles in Ordnung

                    So - nun meine aktueller Fall.
                    Habe gestern scharf gegessen und musste heute bereits 3 mal Groß auf Toilette. Leider habe ich hier im Geschäft nur günstiges Klopapier. Beim mehrmaligen abputzen war am Ende nun etwas Blut am Papier. NICHT im Stuhl, sondern ich habe mich quasi "Wundgeputzt" am Hintern. Frage: kann so etwas mal passieren wenn man zu heftig putzt? Wie gesagt - war nicht im Stuhl selber, sondern nur am Papier als Art "Abrieb"

                    LG

                    Kommentar


                    • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                      Das dürfte eher einer lokalen Verletzung der Schleimhaut entsprechen und damit harmlos sein.

                      Ich wünsche auch Ihnen und Ihrer Familie (und natürlich allen Foren-Usern) eine gesegnete Weihnachtszeit.

                      Zur Ihrer Information:
                      Wir hatten ja auch über die Creme gesprochen - es gibt sie nun. Info auf unserer Praxisseite.

                      Beste Grüße ins Schwabenland!




                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar



                      • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                        Vielen Dank für den Hinweis mit der Creme

                        Und danke für ihre Einschätzung. Dazu noch einige Fragen und Anmerkungen. Habe das seit ich denken kann immer mal ab und an. Wunder Po und ganz wenig blutiger Abrieb am Papier (wenn ich zu stark putzte). Aber wie erwähnt nicht im Stuhl selber. Ich tendiere leider dazu sehr heftig zu putzen. Denken sie ich sollte da eher mit Feuchttüchern ran zukünftig? Brennt dann auch danach wenn ich zu heftig geputzt habe (also quasi doch eher ein Reiz der Schleimhaut)
                        Sie denken sicher auch, dass wenn es nicht die Schleimhaut ist, es dann in einem der beiden zuverlässigen iFOB Tests positiv angeschlagen hätte, oder?


                        Kommentar


                        • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                          Genau so ist es.
                          Zum Wischen kann man auch eine Creme verwenden. Das hilft, Probleme zu reduzieren.


                          Lieben Gruß

                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar


                          • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                            Hallo

                            wünsche ihnen einen erfolgreichen und guten Start ins neue Jahr 2019!

                            Habe (leider) wieder mal eine Frage an sie. Wir hatten die Tage 2 mal sehr viel Raclette gegessen und daher hatte ich heute einen schmerzhaften dicken und großen Stuhlgang der kaum rausgekommen ist und als der dies tat es sehr brannte.
                            Bei Abwischen dann war das Klopapier rot und leicht blutig - beim zweiten und dritten Wischen jedoch nicht mehr. Aber der After brannte doch sehr.

                            Im Hinblick auf meine 2 im November gemachten negativen iFOB Tests die Frage, was sie darüber denken?

                            Sollte ich Ruhe bewahren? Als Laie denke ich natürlich an eine Verletzung durch den sehr harten Stuhl

                            Kommentar


                            • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                              kurzer Nachtrag..... meine Frau meint ich soll mal locker bleiben und es sei ganz normal dass Schleimhäute mal platzen können bei mega hartem und festem Stuhl

                              Eben musste ich das zweite Mal auf Toilette - siehe da. Schöner hellbrauner Stuhl - nicht mehr zu dick und OHNE Blut am Papier (brennen tut es aber noch)

                              Meine Laienmeinung: alles ok - denken sie auch?

                              Kommentar


                              • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                Wahrscheinlich harmlos, soweit auf diesem Wege zu bewerten - Zumeist eine kleine Hämorrhoide. Proctologische Kontrolle sinnvoll.

                                Lieben Gruß & gutes neues 2019

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                  Danke für die Antwort

                                  reicht es auch aus dies mal zu beobachten und wenn es noch mal auftritt zum Arzt zu gehen? Kann denn mein Hausarzt eine solche Kontrolle machen oder muss man zum Proctologen gehen?

                                  Meine beiden iFOB Tests vom 16.11.waren ja negativ, weswegen ich ja etwas beruhigt bin

                                  Gruß

                                  Kommentar


                                  • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                    Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld

                                    wollte mal eine Rückmeldung geben:

                                    das mit der Häufigkeit des Pinkelns ist schon seltsam teilweise. Trinke täglich doch recht viel. Denke 2-3 Kaffee und gerne auch Tee und dazu viel Wasser (2 Liter) an manchen Tagen pinkle ich dann bis zu 5 mal bis mittags !!! und an anderen (wenn wir irgendwo mit anderen hinfahren) bis abends gar nicht. Sehr seltsam alles...... jedoch kommt immer ein schöner Strahl und auch je mehr ich trinke, desto klarer ist er. Sie haben mir das ja damals schön beschrieben gehabt mit der Größe der Blase versuche sie etwas zu trainieren und dann mal sehen

                                    Nun aber noch eine Frage - auch warum ich damals bei ihnen war. Hatte ja (warum auch immer) etwas Panik etwas an der Niere zu haben, da einmal mein Kreatinin nach dem Sport und ohne Trinken etwas zu hoch war (1,3 damals) war jedoch aber beim nächsten Test wieder unten war.

                                    Aufgrund meiner Panik damals wurden diese Tests gemacht und meine Niere als gesund bewertet.


                                    22.05.2018 Kreatinin 1,18 mg/dl (0,7-1,2)
                                    22.05.2018 Bilirubin 0,7 mg/dl (<1,3)
                                    22.05.2018 Harnstoff 35 (<50)
                                    22.05.2018 Hämoglobin 16 (14-18 g/dl)
                                    22.05.2018 pH Blutgas 7.371 (7.360-7.400)
                                    22.05.2018 Gesamt Eiweiß im Blut 7,7 (6,6-8,3 g/dl)
                                    22.05.2018 Albumin im Blut 5,1 (3,68-5,48 g/dl)
                                    29.05.2018 0,81 Cystatin C (0,47-1,09 mg/dl) GFR 120 (>90)

                                    Dazu machten wir bei ihnen den Urintest mit 2 Proben im September und dieser war ja sehr gut (u.a. Protein 2 mal negativ) Auch die anderen Parameter waren ja gut. Danach machte ich beim Hausarzt noch 2 Urinstreifen Tests und auch diese waren negativ.

                                    Irgendwie bin ich aber wieder unruhig Herr Dr., da ich schon immer beim Pinkeln im Stehen ab und an etwas "Schaumbildung" in der Toilette sehe. Dies sehe ich aber nicht wenn ich im Sitzen pinkle. Leider beobachte ich dies nun wieder verstärkt und gerade beim stehend pinkeln tritt dieses "leichte" Schaumverhalten an. Jedoch nie bis (wenn ganz wenig) beim Sitzen. Meine Frau meint alles gut und das ist nicht schlimm - meine Werte sind gut und auch meine Kinder hätten ab und an diese "Schaumbildung" beim stehend pinkeln.

                                    Muss dazu sagen ich sah dies auch schon in öffentlichen Toiletten in größeren Mengen wenn vor mit jemand pinkelte. Denken sie ich mache mir mal wieder zu große Sorgen und ich sollte mich da etwas beruhigen?

                                    Kommentar


                                    • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                      Kann 100 Ursachen haben, die harmlos sind. Eine Untersuchung des Urins wird wohl einen ganz normalen Befund ergeben......
                                      Dann einfach mal abhaken!

                                      Lieben Gruß

                                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                      Kommentar


                                      • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                        Danke für die Antwort

                                        ich werde es bereits jetzt abhaken, da ich denke genug Urintests und Bluttests gemacht habe. Ein weiterer denke ich ist nicht notwendig wie mir scheint.
                                        ich sollte dies nun wirklich ruhen lassen

                                        Wünsche ihnen einen schönen Abend

                                        LG
                                        vater74

                                        Kommentar


                                        • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                          Habe doch nochmals eine Frage. Man liest ja oft dass schäumender Urin ein klarer Hinweis auf eine Nierenschwäche ist.

                                          Hab dies nun bei mir beobachtet. Beim sitzend pinkeln quasi nie Schaum (wenn mal dann nur sehr gering). Dagegen beim Stehend pinkeln direkt ins Wasser etwas mehr und beim Stehend Pinkeln an den Rand der Innenschüssel ein klein wenig.

                                          Hab dies so auch bei meinen Kindern mal beobachtet durch Zufall und da war auch beim Morgenurin etwas Schaum/Blasenbildung zu sehen.

                                          Inwiefern und vor allem WANN ist denn dieses Schäumen ein Indikator für ein Problem der Nieren? Quasi wenn es immer schäumt (auch beim Sitzen)? kann es denn auch mal einfach sein, dass etwas schäumt im Urin OHNE dass gleich eine Nierenschwäche dahintersteckt.

                                          Sie sprachen ja auch von 100 Möglichkeiten warum es so sein kann..... haben sie da mal einige Beispiele für mich?

                                          Muss sagen ich habe das ja schon immer so wie oben beschrieben gehabt und daraufhin letztes Jahr auch all die Untersuchungen gemacht (Nierenwerte waren ja gut)

                                          Gruß


                                          Kommentar


                                          • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                            kurz:

                                            habe eben sitzend gepinkelt und da war kein Schaum zu sehen. Jedoch einer dieser "Flocken". Habe den aber runtergespült und nicht weiter darauf geachtet. Wie sie wissen erscheinen die ja ab und an in meinem Urin (ausser als ich bei ihnen war) ich gehe jetzt einfach mal davon aus diese sind was sie und mein Hausarzt sagen - harmlose Partikel des Prostatasekrets....

                                            Kommentar


                                            • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                              Schaum ist so unspezifisch... bitte nicht bewerten. Im Zweifel Urinuntersuchung und den Schaum vergessen!


                                              Lieben Gruß

                                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                              Kommentar


                                              • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                                Vielen Dank und ihnen einen schönen Abend

                                                ich vergesse jetzt meine Zweifel und gehe Schnee schippen ich traue noch der ausführlichen Urinuntersuchung letztes Jahr September bei ihnen und brauche keine neue

                                                Kommentar


                                                • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                                  Jetzt noch eine Frage an sie: ist denn der Urintest meines damaligen Morgenurins (nach 8h Schlaf) den wir damals im September bei ihnen machten ähnlich aussagekräftig wie der neue iFob Test für den Stuhl? Hoffe und denke doch ja, bei ihrem tollen und modernen Laborequipment

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                                    Mindestens so aussagekräftig!

                                                    Lieben Gruß

                                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                    Kommentar