• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

    Hallo Herr Kreuzig-Langenfeld

    ich würde sie gerne um Rat fragen. Zu mir: Bin 44 Jahre alt und männlich und treibe regelmäßig und viel Sport (seit 4 Wochen aber aufgrund eines Muskelfaserrisses aber nicht)
    Seit ich denken kann, musste ich eher oft Pinkeln gehen und wurde in jungen Jahren bereits als "Konfirmantenblase" bezeichnet.

    Nun ist es seit einiger Zeit so, das ich sehr häufig pinkeln muss und es den Alltag einschränkt. Ich trinke am Tag ca. 2-3 Liter Wasser und 2-3 Tassen Kaffee.
    Das bedeutet aber ich pinkle bestimmt 15 mal über den Tag verteilt (Menge ca. 150ml bis 200 ml). Es ist ein satter Strahl, der auch tagsüber schmerzfrei ist. Der Vorteil ist aber, das ich nachts nicht pinkeln muss und von 23 Uhr bis 7 Uhr durchschlafen kann. Dazu kam nun neulich ab und an ein leichtes Brennen morgens und manchmal ein leichtes Jucken an der Eichelspitze. Meist aber nur morgens.
    Dann habe ich mal testweise in ein Glas gepinkelt und gesehen das dort 2-3 Partikel schwimmen. Es sieht aus wie Fäden an Hautpartikeln. Wirklich schwer zu beschreiben. Das hat mich dann doch verunsichert und ich bin in die Apotheke und habe den Combur Streifen geholt. Da war aber alles negativ.

    Lies mir doch keine Ruhe und ich bin zum Arzt.
    Es wurde ein Blutbild gemacht (sehr großes) folgende Werte kamen u.a. raus:


    22.05.2018 Kreatinin 1,18 mg/dl (0,7-1,2)
    22.05.2018 Bilirubin 0,7 mg/dl (<1,3)
    22.05.2018 Harnstoff 35 (<50)
    22.05.2018 Hämoglobin 16 (14-18 g/dl)
    22.05.2018 pH Blutgas 7.371 (7.360-7.400)
    22.05.2018 Gesamt Eiweiß im Blut 7,7 (6,6-8,3 g/dl)
    22.05.2018 Albumin im Blut 5,1 (3,68-5,48 g/dl)
    29.05.2018 0,81 Cystatin C (0,47-1,09 mg/dl) GFR 120 (>90)

    dazu wurde Glucose untersucht nüchtern: Wert war 95 (Laborobernorm war 100)

    Dazu wurde Nachmittags gegen 17 Uhr beim Arzt eine Urinstreifenuntersuchung gemacht: Ergebnis: alles gut und alles negativ
    und am nächsten Morgen mit dem Morgenurinmittelstrahl (davor 8h nicht gepinkelt) Ergebnis: alle 10 Parameter negativ inkl. der 4 Eiweißparameter. Eiweiß sei bei 10.

    Aussage Arzt: alles ok. Ich soll mal Femannose nehmen. Habe das jetzt genommen aber es ist wie es war.
    Gestern waren wieder 2-3 Fäden Flocken im Glas und der Combur Test blieb negativ. Den Arzt scheint das nicht zu irritieren was da schwimmt....

    Meine Symptome: selten Brennen beim morgendlichen Wasserlassen
    selten Jucken an der Eichelspitze
    seit einiger Zeit Rückenschmerz hinten an der Lende
    seit einigen Tagen eine Art Druckschmerz wenn ich den Po abwische (Prostata?)
    häufiges Wasserlassen tagsüber bis zu 15 mal (nicht nachts)
    Fäden und Flocken im Urin sichtbar

    Haben sie einen Rat was ich machen kann?

  • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

    noch eine Info: hatte 2 Tage davor das letzte Mal Sex bevor ich in das Glas pinkelte und diese Teile sah (denke aber Sperma oder Prostatasekret sollten dann ausgespült sein)

    Kommentar


    • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

      Die Urinanalyse (nicht eigene Teststreifen) ist wichtig. Im Urin kann Prostatasekret oder auch Phosphat mal zu (völlig normalen) Trübungen führen.
      Miktionsmengen (Blasengröße) ist sehr individuell. Eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

        Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld

        herzlichen dank für ihre Antwort.

        Ich war heute nochmals bei meinem Arzt und habe alle diese Punkte angesprochen.

        Er machte nochmals eine Urinuntersuchung - alle Werte gut und negativ. Zu den manchmal schwimmenden Teilen, die wie Fäden/oder Partikel aussehen meinte er das sei durchaus normal und sei evtl. kommend von der Schleimhaut der Harnröhre oder der Blase/Prostata. Selbst im Kot würde so etwas ausgeschieden. Er meinte es wäre kein Eiweiß, da diese Mengen zu groß seien und jeder Urintest negativ auf Protein ist und Albumin eh nicht zu sehen ist mit dem bloßen Auge. Zudem sind auch meine Blutwerte Eiweiß betreffend nebst Cystatin C gut.

        Er empfahl mir nun 5 Tage lang Cipro 250mg zu nehmen. Eine morgens und eine abends. Nach den 5 Tagen soll ich mich wieder melden.

        Wenn es nicht besser ist sieht er 2 Möglichkeiten:
        1.) er macht eine Urinlaboranalyse
        2.) ich soll zum Urologen. Leider dauert ein Termin hier 5 Monate und er meinte zu mir letztlich macht der auch nichts anderes wie er......

        Was denken sie über seine Aussage und den Plan?
        Noch was: bezeichnen sie wie von mir beschriebenen Fäden/Partikel als Trübungen? Zur Info: mein Urin ist klar und riecht nicht bis maximal ein klein wenig. Also für mich farblich und geruchstechnisch nicht auffällig. Für meinen Arzt auch nicht

        Kommentar



        • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

          Noch eine kleine Nachfrage:
          es wurden jetzt ja 3 mal Urintests beim Arzt gemacht und alle 10 Parameter waren laut Arzt negativ und gut. Wie ist denn die Aussagekraft dieser "Urintests" beim Arzt?

          Kommentar


          • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

            warum wird dir Antibiotikum verschrieben (und warum nimmst du's) - wenn alle deine Untersuchungen negativ sind du eigentlich keinerlei Beschwerden hast UND die "Ausscheidungen" als normal angesehen wurden?!?!

            Kommentar


            • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

              Hallo NoName7 und danke für deinen Beitrag.

              Gute Frage - Arzt meint mein Brennen könnte nachlassen....... wobei es ja nur ab und an mal morgens brennt.....
              Genommen habe ich es noch nicht. Bisher habe ich nur das Rezept hier. Bin eh immer vorsichtig beim unnützen Einnehmen von Medis

              Du hast recht: Beschwerden sind eigentlich keine wirklich da. Ausser das viele Pinkeln halt wenn ich viel Trinke und dieser optischen sichtbarer Teilchen im Urin.... bin jetzt auch unsicher

              Kommentar



              • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                Viele Köche..........

                Kommentar


                • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                  da haben sie recht Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld

                  wie sehen sie die heutige Aussage meines Arztes ? Momentan ist er ja mein Hauptkoch, aber sie sind der Urologische Fachmann mit der Erfahrung

                  Kommentar


                  • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                    wenn es Zeichen einer Prostatitis gäbe, könnte eine antibiotische Therapie schon sinnvoll sein. Das kann ich auf diesem Wege aber nicht beurteilen!

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                      Vielen Dank Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld

                      ich werde es nun machen wie mein Arzt sagte. 5 Tage die Tabletten nehmen und dann schauen wie das Befinden ist. Wobei ich denke dass mein Vielpinkeln (hatte ich ja eigentlich schon immer) und diese ab und an vereinzelt auftretenden Flocken/Fäden dadurch auch nicht weggehen, wenn es ist wie mein Arzt sagte und diese im Bereich des "Normalen" sind.

                      Jedoch kann ja das Brennen und der Juckreiz, der zwar selten aber doch regelmäßig gerade morgens mal auftritt, weniger werden oder weggehen. Man wird sehen.

                      Ansonsten denke ich, ich sollte entspannter sein und werden und mich nicht so reinsteigern. Auch weniger Dr. Google befragen.... wo man gleich an erster Stelle jegliche tödliche Krankheit ergoogelt.
                      Ferner sollte ich auch wohl nicht mehr den Urin im Glas gegen das Licht analysieren - denke das macht ausser mir eh niemand. Blutwerte sind ja ok und auch sämtliche Urinstreifentests sind negativ. Denke ich kann daher davon ausgehen das alles passt. Habe diese Werte ja auch alle hier gepostet.

                      Wie sagte meine Frau vorhin: wegen so einem Scheiß würde ich keine AB nehmen. Das nur weil etwas mal im Urin schwimmt und es ab und an brennt. Da müsste sie ja jeden Tag im Jahr was nehmen....... :-)
                      Recht hat sie eigentlich......


                      Kommentar


                      • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos



                        Am besten ist, wenn man(n) einen vernünftigen Urologen hat!

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                          Da gebe ich ihnen 100% recht.
                          Problem bei mir hier ist wirklich es gibt keine Guten. Und wenn man zu diesen "nicht Guten" gehen will dann dauern Termine 5 Monate.

                          Am Liebsten würde ich mal zu ihnen fahren und es mal direkt mit ihnen durchsprechen. Gerne auch als Selbstzahler. Sind zwar 2,5h Fahrt aber das wäre es mir wert.....

                          Nehmen sie noch Patienten auf?

                          Kommentar


                          • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                            "Wie sagte meine Frau vorhin: wegen so einem Scheiß würde ich keine AB nehmen. Das nur weil etwas mal im Urin schwimmt und es ab und an brennt. Da müsste sie ja jeden Tag im Jahr was nehmen....... :-)
                            Recht hat sie eigentlich......"

                            Deine Frau gefällt mir ;-) Du förderst mit sowas natürlich auch Resistenten (google mal lieber welchen Schaden Ciprofloxacin anrichten KANN, gerade wenn man es ohne Beschwerden nimmt, und eben evtl. auch zu kurz), daher würde ich mir das an deiner Stelle schon überlegen!!! Aus deinem Beitrag konnte ich jetzt keine Prostatitis Symptome rauslesen - außerdem sind deine Befunde normal/negativ!

                            Beschäftige dich nicht so viel mit deinem "Problem" - weil normal ist es sicher nicht, wenn man seinen Urin selbst analysiert...und so etwas verstärkt auch das ein oder andere Symptom...

                            Und bei allen Respekt (den ich definitv vor Dr. Kreutzig habe!!!), wird es wohl in deiner Umgebung schon ein paar gute Urologen geben - die im Normalfall die gleichen Untersuchungen machen wie Dr. Kreutzig, die aber eben über die Kasse abgerechnet werden können.

                            Ich enthalte mich jetzt hier! Viel Erfolg!

                            Kommentar


                            • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                              Da hat NoName recht... Ich hoffe es gibt sie noch die Guten.
                              Wir nehmen noch Patienten.... Und eine Kassenzulassung habe ich nur deshalb nicht, weil nach meinem Umzug von Freiburg (dort hatte ich eine) nach Koblenz hier das Gebiet schon "überbesetzt" war.... Und dann bekommt man keine Kassenzulassung.....
                              Dafür macht man wenige Verwaltung und mehr vernünftige Medizin!

                              Lieben Gruß

                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                              Kommentar


                              • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                Danke NoName7 für deine beiden wertvollen Beiträge. Du hast ja recht.

                                Wenn diese Fäden/Flocken wie der Arzt sagte nicht schlimm sind, alle meine Urinuntersuchungen negativ waren und gleichzeitig die Blutwerte aktuell gut sind, dann sollte selbst ich glauben dass alles in Ordnung ist.
                                Das viele Pinkeln (wie erwähnt schon immer bei mir) ist dann auch nicht wirklich ein Krankheitsbild........ wäre dann schon überflüssig was zu nehmen nur weil es ab und an zwickt beim Wasserlassen.

                                Je mehr ich darüber nachdenke, je mehr sehe ich KEINEN Krankheitswert bei der Sache.

                                zu Urologen hier in der Nähe: es ist hier bei uns wirkliches Brachland und die welche es gibt, haben wenn man Bekannte fragt einen schlechten Ruf (eher Metzger) und die erwähnte lange Wartezeit. Selbst mein jahrelanger Hausarzt rät davon ab. Ist leider hier so.
                                Deswegen hat Herr Dr. Kreuzig-Langenfeld schon recht das es wichtig ist, dass man(n) einen guten Urologen hat. Und ich denke das ist er auf jeden Fall. Mir wäre es zumindest wert, in diesen wichtigen Dingen und Fragen zu ihm zu fahren falls was anliegt und natürlich falls er noch Patienten aufnimmt.

                                Liebe Grüße

                                Kommentar


                                • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                  als Privatarzt tätig zu sein hat ja noch viele andere Vorteile: Für X Kassenpatienten braucht man nur einen Privatpatienten zu behandeln um auf die gleiche Vergütung zu kommen....

                                  Man "braucht" weniger Patienten, kann sich mehr Zeit für jeden nehmen......

                                  Und es gibt ja genug Menschen, die privat Krankenversichert sind oder auch Selbstzahler.

                                  Ich glaube alle hier im Forum gönnen Herr Dr. Kreutzig die Kohle-

                                  Kommentar


                                  • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld

                                    sie können mir ja gerne mal per PN (geht das überhaupt???) unverbindlich mitteilen, was eine Art Vorsorgeuntersuchung bei ihnen beinhaltet und kosten würde, wenn ich mal komme und sie das natürlich wollen
                                    Gerne auch mit einer Angabe wie lange eine Terminvergabe dauern würde. Wie gesagt: Blutwerte inkl. Befunde habe ich noch aktuell vorliegen und 3 Rückmeldungen meines Arztes das alle Urinstreifen ok und negativ sind.

                                    Herzlichen Dank

                                    Kommentar


                                    • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                      Sie finden (fast) alle Informationen auf unserer Internetseite: www.urologe-koblenz.de. Gern auch unsere netten Mitarbeiterinnen, die Ihnen Auskunft geben.

                                      Lieben Gruß

                                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                      Kommentar


                                      • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                        Vielen Dank

                                        Kommentar


                                        • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                          Guten Morgen

                                          jetzt habe ich doch noch eine kleine Frage Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld.
                                          Jeden Morgen habe ich dann doch dieses leichte Brennen beim Pinkeln. Dies tritt doch eher regelmäßig auf und beschränkt sich auf den Morgenurin. Tagsüber fällt es nicht auf. Ist nicht stark aber doch deutlich spürbar.
                                          Kann so etwas auf eine Prostatitis oder Entzündung hindeuten oder muss es da immer und sehr stark weh tun? Dies würde mich noch interessieren.

                                          Ihnen einen schönen Tag

                                          Kommentar


                                          • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                            Es kann eine (leichte) Prostatitis sein. Jedoch reizt der (stärker konzentrierte) Morgenurin auch mehr.

                                            Lieben Gruß

                                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                            Kommentar


                                            • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                              Wollte ich eben auch sagen, morgenurin ist konzentrierter und kann daher auch mehr reizen und mal kurz etwas brennen. Kenne ich auch ;-)

                                              Kommentar


                                              • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                                Vielen Dank für die Antworten

                                                Übrigens teste ich gerade den Verzicht oder die Einschränkung meines Kaffeekonsums und kann zumindest bei mir feststellen, dass sich meine Pinkelanzahl reduziert.

                                                Normal bisher:
                                                bis 9 Uhr morgens 3 Kaffee und auch 3 mal Pinkeln

                                                Seit kurzem:
                                                Morgens bis 9 Uhr 1 Kaffee und nur 1 mal pinkeln

                                                Evtl. triggert Kaffee mein Pinkelverhalten doch mehr als gedacht....... zumindest bei stillem Wasser weiß ich das dies so ist. Komischerweise muss ich wenn ich nur Cola am Tag trinke (2 Liter) nur 2 mal auf Toilette.

                                                Kommentar


                                                • Re: Flocken/Fäden im Urin und häufiges wasserlassen. Bin ratlos

                                                  Hallo zusammen

                                                  Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld ich werde mich bei ihrer Praxis melden zwecks einem Termin

                                                  Noch etwas: ich habe bei jedem Toilettengang diese 2-3 "Fäden" oder "Schleimpartikel" in meinem Urin. Teilweise ist einer bis zu 1cm lang und das macht mir jetzt doch Sorge.
                                                  Urinuntersuchung beim Hausarzt ja ok (alle 10 Parameter) sind ja negativ. Auch das Eiweiß
                                                  Nochmals meine Frage: was bitte kann das denn sein?

                                                  Kommentar