• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chronische Abakterielle Prostatitis?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chronische Abakterielle Prostatitis?

    Hallo

    ich habe ein hauptsächliches Blasen Problem aus dem ich nicht schlau werde und mein urologe taugt einfach nichts

    und zwar hatte ich vor 4 Jahren Geschlechts verkehr mit einer Frau, daraufhin hatte ich Ausfluss und Schmerzen beim ejakulieren , Diagnose war tripper .. bekam Antibiotika...

    ich habe mit der selben Frau wieder geschlafen und es hieß plötzlich Diagnose chlamydien

    habe Antibiotika bekommen und der akute Ausfluss stoppte
    seit dem habe ich Blasen probleme die immer schlimmer werden

    • jeden morgen nach dem aufwachen kann ich ein durchsichtigen Tropfen raus melken

    • jeden Morgen nach dem Aufwachen fällt es mir sehr schwer mit dem pinkeln anzufangen, Aber danach läuft es

    • nach dem pinkeln habe ich das Gefühl noch etwas in der harnröhre zu haben

    • auch habe ich das Gefühl das ich nur 95% der Blase entleeren kann, die letzten Tropfen die früher ein befriedigendes kribbeln brachten, kann ich heute nicht mehr raus pinkeln

    •ständiger harndrang

    • ein komisches druck in der prostata Region, Vergleichbar als hätte ich ein Stein im Arsch (dieses Gefühl kommt und geht)

    • nach dem pinkeln tröpfelt es nach , oft kommt es mir schmierig vor wie urin mit schleim gemischt

    •druck im unterbauch

    Alles in einem kommt es mir so vor als würde ich dauerhaft prostatasekret in der harnröhre haben


    Das alles habe ich mein urologen gesagt, der hat ein schnell urin test gemacht und nichts gefunden

    auch hat er mit Ultraschall alles geprüft und nichts gefunden

    Anstrich auch negativ


    Beim nächsten Termin will er Unterlagen von meinen vorherigen urologen


    weil mein urologe mir garnicht geholfen hat, und ich es satt hatte auf den Termin zu warten habe ich mir doxycyclin 100 aus dem Internet bestellt

    In der ersten Woche nahm ich 2 x 100 doxy
    Und meine Probleme waren so gut wie weg

    in der zweiten Woche karmen sie wieder

    Habe 3 Wochen doxycylin eingenommen

    ohne Erfolg zwar sind die akuten Entzündungen gelindert worden aber dennoch da


    haben sie ein Rat für mich,
    Mein urologe verhält sich mir gegenüber so als würde ich nur Aufmerksamkeit suchen

  • Re: Chronische Abakterielle Prostatitis?

    Nach der antibiotischen Therapie kann bei Chlamydien und Mykoplasmen die Symptomatik noch viele Wochen weiter bestehen. Vor einer 2. antibiotischen Therapie würde ich also erst einmal warten. Ggf. symptomatische Therapie mit Ibuprofen. Viel trinken und Wärme!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Chronische Abakterielle Prostatitis?

      Ich danke Ihnen sehr für ihre Antwort

      Kommentar