• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Spermiogramm verstehen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spermiogramm verstehen

    Hallo,

    ich habe diese Woche ein Spermiogramm machen lassen und habe erst in 4 Wochen einen Besprechungstermin bekommen. Das das Ergebnis nicht gut ist, konnte ich mir soweit bereits ableiten. Lässt sich die Einschränkung ggf. in einer prozentualen Anzahl ausdrücken? Um wie viel % ist mit meinen Werten die Wahrscheinlichkeit auf eine natürliche Schwangerschaft noch möglich/eingeschränkt?




    Indikation; Vorspermiogramm
    Gewinnungsart: orthograde Ejakulation
    Karenzzeit: Tage
    Verflüssigungszeit: 10 Min
    Viskosität: Erniedrigt
    Farbe: gelblich klar
    pH-Wert: 8,7


    Nativ
    ------
    Volumen: 1,5ml
    Konzentration: 6,8 Mio/ml

    Motilität:
    progressiv: 46,5%
    -davon WHO A (1999): 0%
    nichtprogressiv: 18%
    immotil.: 35,5%




    nach Aufbereitung:
    ------------------------
    Aufbereitungsart: Swim-up
    Volumen: 0,2ml
    Konzentration 3,1 Mio/ml

    Motilität:
    progressiv: 92%
    -davon WHO A (1999): 0%
    nichtprogressiv: 7%
    immotil.: 1%






    Morphologie:
    Normalformen: 1,5%


    Bemerkung:
    -leichte Aggl. vorhanden
    -Morphologie -> vermehrt Kopfdefekte vorhanden

    Befund: Parvisemie, OAT-Syndrom III°



    Vielen Dank

  • Re: Spermiogramm verstehen

    Es gibt insgesamt etwas wenige Spermien....

    Aber EIN Spermium reicht für eine Schwangerschaft, die auch mit diesem Befund möglich ist. %-Angaben sind weder machbar noch sinnvoll. Eine Frau kann ja auch nicht zu 23% schwanger werden.....



    Es gilt also 0% ODER 100%.

    Eine Therapie durch Substitution von Mikronährstoffen (Profertil/Fertil pro) kann man sicher machen. Eine Kontrolle des Spermiogramms ist dann in 3 Monaten sinnvoll.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Spermiogramm verstehen

      Vielen Dank,

      wie steht es um die Beweglichkeit & Normalform? Laut div. Angaben im Internet fallen diese extrem schlecht aus. Ist OAT-III hier die korrekte Diagnose?

      Kommentar


      • Re: Spermiogramm verstehen

        Wie auch immer Sie das Kind nennen.....
        das Beste daraus machen....
        poitiven Einfluss nehmen soweit möglich
        statistik wie genannt.

        Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar