• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Urethritis seit 4,5 Wochen, starke Schmerzen!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Urethritis seit 4,5 Wochen, starke Schmerzen!

    Hallo,
    zumächst mal zu mir: ich bin weiblich, 26 Jahre alt und bin seit 3 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Vor 4,5 Wochen waren wir 2 in Florida - ca. nach der Hälfte des Urlaubs erwischte mich (ziemlich heftig & schnell), dachte ich, einen Blasenentzündung. Die letzte und einzige hatte ich davor in México, letztes Jahr im Oktober. Zwischenzeitlich hier und da ein Zwicken, ging mit D-Mannose und 1x Monuril super weg. Diesmal ist der Fall leider anders. Ich versuchte 3 Breitbandantibiltika (Bactrim, Cotrim, Ciproflox). Da ich dachte, es sei eine Blasenentzündung und die ersten beiden Antibiotika nicht wirkten, brach ich auf Anrat der Ärzte die ersten beiden Anribiotika ab und nahm Ciprofloxin letztendlich zu Ende. Dieses half für 2-3 Tage, die Beschwerden kamen aber vor Einnahme der letzten Tablette wieder. Danach hatte ich viele Gänge zum Hausarzt, Urologe Nr. 1 und Gynäkologe. Alle konnten im Urin / Abstrich nichts mehr finden. (Denke wegen dem noch vorhandenen Antibiotika). Es wurde auch auf Chlamydien getestet - negativ. Ich konnte 2 Wochen lang vor schmerzen kaum stehen/gehen/liegen. Gerade nachts die pure Hölle. Als es unerträglich wurde, holte ich mir von Urologe Nr.2 eine zweite Meinung ein. Dieser fand dann plötzlich wieder Bakterien, Blut und Entzündungswerte im Urin und machte für den nächsten Tag sofort eine Blasenspiegelung fest. In dieser Nacht wurden die Beschwerden so schlimm, dass ich ihm in der Praxis fast zusammengeklappt bin. Heraus kam: Blase ok, harnröhre: knallrot, entzündet und „es flockt“, Harnröhre sei sehr eng. Jetzt bekomme ich Gentamicin gespritzt, seit 5 Tagen. Am Tag nach der ersten Spritze wurden die Beschwerden deutlich besser. An tag danach ging es wieder los. Jetzt ist es mal so, mal so. Ich bin aber nie schmerzfrei! Es brennt in der Harnröhre, wie schmerzhafter Harndrang und ich habe gelegentlich ein Ziehen in der linken Leistengegend. Langes Sitzen ist sehr sehr unangenehm. Laufen klappt besser. Mein urologe ist wirklich bemüht und hat jetzt nochmal einen Bluttest für Chlamydien eingeschickt. Erkennt man diese immer definitiv im Blut?! Er meinte auch, Chlamydien würden von Gentamicin ebenfalls weggehen und ich solle die Gentamicin Spritzen für 2 Wochen machen. Ich habe die Beschwerden nun seit 4,5 Wochen und werde langsam wahnsinnig. Gibt es Chancen auf Besserung? Bleibt dieser Schmerz für immer??? So ist das Leben nicht lebenswert...bin echt am Ende und dankbar für jeden Tipp. VIELEN DANK!!!!!

  • Re: Urethritis seit 4,5 Wochen, starke Schmerzen!

    Theoretisch könnte eine Infektion mit Chlamydien und Mykoplasmen vorliegen..... eine entsprechende Therapie könnte helfen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar