• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tripper oder Chlamydien?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tripper oder Chlamydien?

    Hallo,
    ich habe eine Frage, das ist mir auch sehr unangenehm und zieht mich extrem runter.

    Ich hatte letztes Jahr im November (glaube ich) einen Seitensprung (OV), bekam daraufhin Probleme mit wässrigem Ausfluss, fühlte sich so an wie nachtröpfeln, Unterleibschmerzen und unten Rückenschmerzen.

    Ich bin zum Hausarzt und der verschrieb mir Cotrim, was aber keine besserung brachte, daraufhin verwies er mich zum Urologen, mit einem Zeitabstand von ca 2,5 - 3 Wochen.


    Dieser machte einen Abstrich und dabei kam heraus, dass es weder Tripper noch Chlamydien waren, lt Urologe.

    Die Beschwerden gingen weiter, war psychisch am Ende und es ging gar nichts mehr.

    ich war mehrere Male beim Urologen und es kam nie etwas raus.


    Irgendwann ging ich wieder zum HA und dieser verschrieb mir Levofloxacin, ich glaube, das brachte Besserung, war vorher aber nochmal beim Urologen wegen erneutem Abstrich.

    Nach der Einnahme von Levofloxacin rief er mich an und sagte, dass Streptokokken gefunden wurden und verschrieb mir Amoxclav 875/125.

    Auch das habe ich zu ende genommen und die beschwerden ließen nach, das war Januar.


    Heute habe ich, ohne Seitensprung, wieder die selben Probleme.


    Zu meiner Frage:
    1) Kann es sein, dass es doch Chlamydien oder ein Tripper war und dieser nicht ganz zu ende Behandelt wurde, keine großen Symptome mehr machte und nun wieder ärger macht?

    2) Geht das überhaupt?
    Seitensprung seitens Partner ist ausgeschlossen.

    3) Manchmal habe ich trotzdem ab und an mal ein leichtes Zwicken verspürt, hängt das alles zusammen und könnte das erklären?
    Ich hielt es dann einfach für eine Reizung seitens Penis, ich verstehe das alles nicht.

    4) Ist es Möglich, dass die Bakterien in die Prostata gewandert sind und jetzt wieder zum Vorschein gekommen sind, ist sowas Möglich?

    Ich habe von rezidivierenden bakteriellen Prostatiden gelesen, könnten die soetwas auslösen?
    Zumal die Beschwerden dieses mal im Blasenbereich begonnen haben.


    Danke schonmal im Vorraus, ich bin am verzweifeln.


  • Re: Tripper oder Chlamydien?

    Klarer Ausfluss spricht eher gegen einen Tripper.

    1. Chlamydien und Mykoplasmen sind schwer nachweisbar - brauchen eine längere Therapie


    2. ja

    3. Zusammenhang möglich

    4. ja

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Tripper oder Chlamydien?

      Guten Morgen :-)

      Erstmal ein riesen Dankeschön, dass Sie ihre Zeit am Wochenende für mich opfern, macht nicht jeder!

      1) Also wenn der Urologe wieder nichts feststellen kann am besten eine längere Therapie mit Doxycyclin, für 3 Wochen?

      Hatte gelesen, dass Prostatiden eine längere Behandlungsdauer brauchen.


      Beim Hausarzt wurden ja Bakterien im Urin nachgewiesen, ich weiß nicht ob die das auch mit solchen Teststreifen machen.

      2) Könnte ich, rein theoretisch, die Behandlung, mehr oder weniger, mit Urin Teststreifen überwachen und schauen ob die Bakterien zurückgehen?
      Nitrat (oder Nitrit) ist ja ein Stoffwechselprodukt von Bakterien, wenn das nachlässt würde das doch auf ein Ansprechen des Antibiotikums sprechen, oder?

      Ein PCR-Test nach abgeschlossener Behandlung ist natürlich klar, mache ich dann auch noch.

      3) Würde Amoxicillin + Clavulansäure auch bei Chlamydien wirken oder eher nicht?


      4) Muss man bei einem Pcr test angeben auf was getestet werden soll oder werden da alle Bakterien-DNAs vermehrt und dann getestet, die sind ja, meine ich, eine Eigenleistung und die KK bezahlt die nicht, oder?


      5) Gibt es auch Kombinationstherapien dagegen, die die Bakterien auf jeden Fall vernichten würden, falls Doxy nicht anschlagen sollte?


      Herzlichen Dank nochmal, ich find' das echt klasse.

      Kommentar


      • Re: Tripper oder Chlamydien?

        Meine persönliche Erfahrung bei einer Prostatitis: Die Bakterien sind meistens nur im Sperma nachweisbar. Ich frage mich, wieso der Urologe noch nicht das Sperma untersucht hat.

        Kommentar



        • Re: Tripper oder Chlamydien?

          1. Ich mache es so

          2. Nicht sinnvoll

          3. Eher schwierig

          4. Keine Teste sinnvoll

          5. Nein

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Tripper oder Chlamydien?

            Guten Morgen

            Würde man bei einem Harnröhrenabstrich IMMER Trippererreger nachweisen können, falls vorhanden oder ist das nicht sicher genug?




            Weil, wenn der Hausarzt Nitrit im Urin feststellt ist das doch ein Zeichen, dass es keine Chlamydien sein können, weil die keine Nitratreduktase haben und somit kein Nitrit bilden können.

            Bilden Gonokokken Nitrit?

            Beim Urinteststreifen war es wohl positiv.


            Grüße

            Kommentar


            • Re: Tripper oder Chlamydien?

              Nachweis wahrscheinlich. Nitrit eher nein!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Tripper oder Chlamydien?

                Hallo Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                Ich war nun beim Urologen und er ist auch der Meinung, dass es Chlamydien sind, da diese nicht immer nachweisbar sind.
                Die Nitritwerte könnten von irgendeinem anderen Bakterium kommen, sagt er.

                Ich habe jetzt eine Ejakulatprobe abgegeben zur Untersuchung (ich glaube um eine Kultur zu machen).

                Jetzt meine Frage dazu:

                Von zuhause, bis zum Urologen hat es ca eine halbe Stunde gedauert, bzw ziemlich genau eine halbe Stunde.
                Reicht das von der Zeit her oder ist das zu lange um damit eine wirksame Kultur zu züchten?

                Ich habe schon oft über nur temporäre Wirkung bei Doxy, Azi und den gängigen Abs gelesen, wie sind ihre Erfahrungen damit, also mit den Durchschnittwerten auf Erfolg.


                Gonokokken würde er ebenfalls ausschließen, da die Symptomatik nicht so richtig passt.



                Grüße

                Kommentar


                • Re: Tripper oder Chlamydien?

                  Zeit im Ejakulat ok.

                  Besserung der Symptomatik teils bei 8 Wochen nach Ende der Therapie .....

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: Tripper oder Chlamydien?

                    Hallo nochmal,

                    er hat mir jetzt Doxycyclin verordnet.

                    Aber nur 20 Tabletten (ich nehme an 100mg ,also 2/tag) um zu schauen ob sich überhaupt was tut meint er, rezept soll ich morgen abholen.

                    Nur würde es Sinn ergeben für so eine kurze Zeit?

                    Ich bin langsam schonwieder beim Nervenzusammenbruch angekommen^^

                    danke schonmal

                    Kommentar



                    • Re: Tripper oder Chlamydien?

                      Edit.
                      weil im Ejakulat wurde, bis auf rote/weiße Blutkörperchen nichts weiter festgestellt.

                      :-(

                      Kommentar


                      • Re: Tripper oder Chlamydien?

                        Nervenzusammenbruch....?????

                        Therapie starten und ggf. verlängern.....

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Tripper oder Chlamydien?

                          Guten Morgen,

                          dazu ist gekommen, dass sich mein Auge nicht gut anfühlt, meist das linke.

                          Ich habe da ein ständiges Fremdkörpergefühl/kratzen.

                          Eiterbildung nicht aufgefallen bisher, auch seit ca einer Woche.

                          Anzeichen für Chlam odef eher Go?
                          bei Go soll wohl meistens Eiterbildung mit im Vordergrund stehen.
                          Hängt das alles zusammen?

                          Ich habe Doxy jetzt angefangen, macht es Sinn bei den Augen mit Floxal Augentropfen mitzubehandeln?
                          Das würde ja, meine ich, gegen beides helfen oder?

                          Nur einmal hier eine Nachfrage bevor ich zum Arzt gehe wegen Tropfen.


                          Danke nochmal.

                          Kommentar


                          • Re: Tripper oder Chlamydien?

                            Frage auf diesem Wege nicht zu klären!

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Tripper oder Chlamydien?

                              Re: Verschleppter Tripper/Spätfolgen

                              Hallo Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                              ich habe jetzt seit einigen Tagen Doxy genommen, nehme es auch immernoch.
                              Nächste Woche auch noch.

                              Meine Fragen:

                              1) Ich will eine 100%ige Sicherheit haben, dass ich keinen Tripper habe.
                              PCR-Tests auf Go sind ja, soweit ich weiß, von der Sensitivität am genauesten.
                              Können AB einen PCR-Test beeinflussen?

                              2) Wenn ja, wie lange sollte ich warten nach der letzten Einnahme vom AB (Doxy)?

                              3) Mein Urologe hat ja bereits einen Abstrich gemacht aus Harnröhre und eine Ejakulatprobe von mir bekommen.
                              Hatte ca. 3 Tage vorm Abstrich aber, wg. etwas anderem das letzte AB bekommen, das war Amoxi, das hat ja keine sehr lange Halbwertszeit.

                              Könnte das Amoxi, sofern noch Reste davon im Blut waren meinen Abstrich verfälscht haben?

                              Die Ejakulatprobe wurde abgegeben wo ich länger schon kein AB genommen hatte, hätte man mögliche Gonokokken dort finden müssen?

                              4) Wie wird ein PCR-Test genau durchgeführt, mit Morgen- bzw. Ersturin oder Abstrich?
                              Weil, dafür wollte ich nochmal zu einem anderen Urologen, um sicher zu gehen.

                              5) Bei meinem Hausarzt, beim Urintest, wurde kein Nitrit mehr im Urin festgestellt, jedoch erhöhte Billirubinwerte.
                              Können diese von der Einnahme des AB kommen?

                              Vielen Dank.

                              ps. Sorry wegen Doppelposting, hatte mich vertan eben.

                              Kommentar


                              • Re: Tripper oder Chlamydien?

                                Hab Ihre Fragensammlung an anderer Stelle beantwortet.......

                                Ich finde Sie fragen zu viel.... vermutlich weil Sie zu viel lesen bei Google & Co!

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Tripper oder Chlamydien?

                                  Hallo Dr. Kreutzig-Langenfeld


                                  Sagen wir mal, es wäre doch Tripper.

                                  Ist der, nach so langer Zeit, überhaupt noch behandelbar?

                                  Grüße

                                  Kommentar


                                  • Re: Tripper oder Chlamydien?

                                    Ja!

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: Tripper oder Chlamydien?

                                      Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                                      Sie sind ein Held!
                                      Viel mehr Ärzte müssten sich so engagieren wie Sie!
                                      Heutzutage wird man bei den meisten Kollegen leider nur noch abgewimmelt oder abgeschrieben.

                                      Sie stehen immer mit gutem Rat bei Seite!


                                      Danke, das musste einfach mal gesagt werden!


                                      Grüße :-)

                                      Kommentar


                                      • Re: Tripper oder Chlamydien?

                                        herzlichen Dank!

                                        Kommentar


                                        • Re: Tripper oder Chlamydien?

                                          Hi,
                                          ich nochmal:

                                          Ich frage mich nur, wie es möglich ist, anfang des jahres war das ja.

                                          Also da haben wir beide Levoflox bekommen.

                                          Könnte es sein, dass bei meiner besseren Hälfte evtl. im Rektum Bakterien übrig geblieben sind, oder evtl. bei mir im Harntrakt oder im Rektum und wir uns dann quasi mit Ping-Pong Effekt wieder angesteckt haben gegenseitig?
                                          Bzw. Er mich oder ich ihn und es dann bis jetzt symptomlos gelaufen ist?

                                          Mein Urologe sagt, es könnte sein, dass damals Bakterien davon übrig geblieben sind in der Prostata oder Rektum und die Behandlung nicht lang genug war.

                                          Das ist total verwirrend für mich.

                                          Zumal ich ja ab und an dieses Zwicken untenrum hatte und selten mal Hodenschmerzen.

                                          Ich hätte nie gedacht, dass sowas möglich ist.
                                          Bei mir ist es jetzt zu Symptomen gekommen.


                                          Grüße

                                          Kommentar


                                          • Re: Tripper oder Chlamydien?

                                            Manchmal kann man nicht alles immer verstehen.... Geht mir auch so!

                                            Lieben Gruß

                                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                            Kommentar


                                            • Re: Tripper oder Chlamydien?

                                              Guten Morgen Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                                              ich habe noch einen PCR Test auf Geschlechtskrankheiten machen lassen und Ergebnis war OB.

                                              Ich habe trotzdem noch so dumpfe Schmerzen im Blasenbereich und manchmal im Hodenbereich.

                                              1) Wenn ich Tripper haben würde, der diese Schmerzen in dem Bereich verursacht, hätte man diesen doch im PCR-Urintest finden müssen, oder?

                                              2) zu 1:
                                              Gibt es auch chronische Formen von Tripper, die man durch Urethral-Abstrich bzw PCR-Test mit Urin nicht mehr nachweisen kann?

                                              Beim RKI auf der Internetpräsenz steht, dass ein Tripper chronisch werden kann oder ins Blut übergehen kann und untenrum dann, wenn er soweit ist, schon keine Probleme mehr macht und man dann davon ausgeht, dass er weg ist.


                                              Wie stellt man so einen Tripper fest?
                                              Ich weiß es nicht, Ärzte haben mich aufgegeben hier.

                                              3) Ich habe bereits folgendes durch:

                                              Dezember/Januar Levofloxacin - 3 Tage lang 2x 500mg/Tag und dann 4 Tage lang 500mg/Tag.

                                              Beschwerden verschwanden erstmal

                                              Juni: Unterleibschmerzen im Blasenbereich, hatte von HA Amoxclav 500/125 bekommen 3x Tag

                                              keine Besserung

                                              Danach: Cefixim 800 mg (3 Tage)+ Azithromycin 1,5g (Einmaldosis)

                                              Ich glaube auch nicht wirklich besserung

                                              danach doxy 10 Tage (200mg/Tag)

                                              Besserung auch nicht so richtig.


                                              dumpfe Schmerzen im Unterleib und manchmal dieses Druckgefühl in den Hoden
                                              + Ausschlag an der Stirn und linkes Auge fühlt sich irgendwie dauerhaft verklebt an.

                                              zusätzlich, ich nehme mal an reaktive Arthritis, Schmerzen in den Sehnenscheiden/Gelenken



                                              Beim PCR-Test war alles OB
                                              Abstrich und Ejakulat wohl auch alles OB

                                              4) Hatten Sie schonmal so einen komplexen Fall?

                                              5) Wenn man jetzt mal rein nach Leitlinie gegen Gonorrhoe geht, dann wurde ich ja eigentlich nie mit der First-Line-Therapie behandelt.
                                              Also jedenfalls nicht mit Ceftriaxon 1g und Azi 1,5g


                                              Das passt halt alles so mit den blöden Gonokokken, das Auge, welches ständig verklebt ist und, egal mit welchen Tropfen, nicht besser wird und diese dumpfen Unterleibschmerzen im Blasenbereich bzw Hoden.

                                              6) Was kann ich noch tun bzw was raten sie mir?

                                              Ergibt eine Blutkultur Sinn um zu schauen ob Bakterien im Blut sind?

                                              IgA/IgM/IgG werden bei Gonokokken ja nicht gemacht, warum auch immer, mir würde es helfen, dann hätte ich wenigstens irgendwas in der Hand.


                                              Gott ist das alles schrecklich momentan.


                                              7) Was auch noch ziemlich merkwürdig ist:

                                              Mein HA hat mir Blut abgenommen und im Ergebnis sind die Leukos wohl normal.
                                              Würden diese, selbst bei diesen dumpfen Schmerzen untenrum nicht wenigstens ein bisschen erhöht sein?
                                              Dann meinte er irgendwas noch mit meinen roten Blutkörperchen so groß irgendwas, das ist mir leider entfallen.

                                              Ich habe halt so langsam Angst, dass ich das den Rest meines Lebens mit mir herumschleppe.




                                              Vielen Dank nochmal

                                              Kommentar


                                              • Re: Tripper oder Chlamydien?

                                                Die Zahl der Fragen rekompensiert hier etwas und es ist einfach zu individuell......

                                                1. Ja
                                                2. Unwahrscheinlich
                                                3. / 4. 5. Möglich - der Falll ist nicht komplex. Wahrscheinlich eher eine co-Infektion mit Chlamydien und Mykoplasmen
                                                6. / /. ..... Blutkultur sinnlos, Serologie auch. Leuko müssen nicht hoch sein. Rat individuell auf diesem Wege kaum sinnvoll und auch nicht Sinn des Forums und zudem auch nicht erlaubt...



                                                Lieben Gruß

                                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar


                                                • Re: Tripper oder Chlamydien?

                                                  Hallo Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                                                  wie kann man, wenn es denn so wäre, eine disssminierte Gonokokkeninfektion feststellen, wenn Urethral als Eingangspforte, nichts mehr festgestellt werden kann?


                                                  Mal rein hypothetisch, weil ich komme nicht weiter, mal so gar nicht.

                                                  Levofloxacin hilft auch nicht richtig.
                                                  doxy habe ich auch schon 20 Tage durch.


                                                  Vielen Dank

                                                  Kommentar