• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rücken- Leisten- und Hodenschmerzen im Wechsel

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rücken- Leisten- und Hodenschmerzen im Wechsel

    Hallo,

    wie es der Titel schon sagt habe ich im unteren und mittleren Rücken (meist links), in der linken leiste und im linken Hoden leichte Schmerzen.

    Zu meiner Vorgeschichte:

    Vor 5 Jahren wurden bei mir beide Hoden freigelegt aufgrund von Verdacht auf Hodentorsion - war aber nicht der Fall, trotzdem wurden die Hoden lt. Aussage des Arztes irgendwie vernäht, um einer potentiellen Torsion vorzubeugen. Auch meinte der Doc, es könnte eine kurzzeitige Torsion vorgelegen haben und die massiven Schmerzen, die ich vorallem im linken Hoden hatte, ausgelöst haben. Im Nachhinein weiß ich aber, dass es sich nur um sehr starke Kavaliersschmerzen gehandelt haben muss, da ich damals sehr lange mit einer Frau nur rumgemacht habe ohne Happy End - war dabei für mehrere Stunden extrem erregt

    Allerdings fiel mir damals nach der Verheilung der OP-Wunde auf, dass im linken Hoden oberhalb des Hoden ein großer Knubbel war - ging zur Nachuntersuchung und der Doc sagt, das gehöre da hin und sei normal. Außerdem ist aber eine Varikozele entstanden, die von außen sichtbar ist in Form von wurmartigen Wucherungen direkt unter der Hodensack-Haut und manchmal als Knubbel im Hodensack ganz oben, direkt an der Leiste. Der Doc meinte dazu, solange es keine Probleme mache, könne man es lassen. Er veranlasste auch ein Spermiogramm, welches gut war, somit war ich wieder zufrieden.

    Leider habe ich einen Bürojob, bei dem ich täglich 8 Stunden lang sitze - daher habe ich immer wieder leichte Rückenschmerzen im unteren und mittleren Rücken, die ich aber mit leichtem Kraftsport auch immer wieder gut in den Griff bekomme.

    Vor 2 Jahren hatte ich dann mal etwas stärkere Leisten- und Hodenschmerzen, die hin und wieder mal auftraten, egal ob ich liege, stehe, sitze, Sport treibe oder nicht. Manchmal hatte ich auch einen linienförmigen Schmerz, beginnend am mittleren linken Rücken und endend im linken Hoden. Irgendwie schien hier ein Zusammenhang zu sein. War wieder bei einem Urologen, der hat alles durchgecheckt - Niere, Hoden und Leiste in Ordnung, er meinte, es sei ein Ausstrahlschmerz beginnend im Rücken. Die Varikozele fand er nicht so schlimm, er meinte da mache man noch nichts.

    Ging dann zum Orthopäden - ließ MRT machen um Bandscheibenvorfall auszuschließen - Ergebnis alles gut - Diagnase: Massive Blockaden im LWS-Bereich. Ich war beruhigt, machte mehr Sport und die Schmerzen waren bis auf ganz wenige Ausnahmen ganz weg, bis jetzt.

    Jetzt habe ich wieder die gleichen Symptome wie vor 2 Jahren und jetzt schon seit 4 Wochen sodass es mich jetzt doch nervt. Es sind zwar nur leichte Schmerzen, aber ich möchte das mal endlich los haben. Habe meine Schmerzen jetzt immer sehr genau beobachtet und dabei zusätzlich folgendes festgestellt:

    Wenn ich sitze und dabei etwas Druck auf meinen linken Hoden kommt, entsteht der oben benannte linienförmige Schmerz, auch wenn ich stehe und meine Hoden mit der Hand etwas fester von unten nach oben drücke, tritt dies ein. Auf der rechten Seite spüre ich dagegen nichts.

    Wenn die linke Leiste schmerzt, was meist beim Sitzen der Fall ist, sehe ich, dass der größere Knubbel links im Hodensack, welcher die Varikozele sein müsste, an der Leiste ansteht - bilde mir ein, dass die Varikozele gegen die Leiste drückt. Auch meine ich, dass diese im Lauf der Jahre eher größer wie kleiner geworden ist.

    Ich meine mittlerweile, dass die Varikozele daran Schuld ist und die linienförmigen Schmerzen ihren Ursprung in der Krampfader haben. Was spricht überhaupt dagegen, dass ich mir diese Veröden lasse?, sieht sowieso furchtbar aus und es kann doch normalerweise nur besser werden?

    Vielen Dank im Voraus für Eure Meinungen!

    PS: Bin 25 Jahre alt, sportlich-schlank


  • Re: Rücken- Leisten- und Hodenschmerzen im Wechsel

    Eine Varicocele kann durchaus mal solche Schmerzen machen. Sollten Sie mal mit dem Urologen besprechen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Rücken- Leisten- und Hodenschmerzen im Wechsel

      Habe jetzt in einer Woche einen Termin bei einem Urologen, zwischenzeitlich ist mir jetzt aber noch etwas zusätzliches aufgefallen:

      Die oben beschriebenen Schmerzen, also im Hoden und in der Leiste, im Bereich der Hüfte sowie im mittleren/ oberen Rücken (auch auf Höhe der Nieren) habe ich vorallem dann, wenn ich Jeans oder meine Lederhose (Tracht) trage. Obwohl mir diese Hosen eigentlich nicht zu eng sind, drücken sie mich manchmal leicht wenn ich sitze (weil der Stoff recht steif ist) und vorallem dann kommt dieser Schmerz. Aber die Hosen sind wirklich nicht zu eng, ich scheine hier irgendwie überempfindlich zu sein.

      Und was sich noch verändert hat seit meinem letzten Beitrag ist, dass der eben beschriebene Schmerz nun auch manchmal rechts auftritt, also Hoden, Hüfte, Rücken, aber nicht in der Leiste. Allerdings nur eher selten, Zu 90% doch auf der linken Seite und dort auch intensiver.

      Als ich kürzlich auf einem Volksfest (in meiner Lederhose) war und mich hinsetzte, spürte ich direkt wie dieser Schmerz linksseitig sich vom Hoden über die Hüfte in den mittleren Rückenbereich übertrug, sobald mein linker Hoden durch das Sitzen auf der Bierbank leicht gedrückt wurde. Der Ursprung ist zu 100% der Hoden gewesen und nicht der Rücken.

      Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld, was kann der Grund für das beschriebene Problem mit den Hosen sein? Hat auch damit die Varicocele was zu tun?

      Und wenn das Problem auch von meinen Nieren herrühren würde, kann der Urologe auch ein Nierenproblem zu 100% ausschließen oder muss ich da zu einem anderen Arzt?

      Vielen Dank im Voraus!

      Kommentar


      • Re: Rücken- Leisten- und Hodenschmerzen im Wechsel

        Länger Text - am Ende steht ein Konjunktiv.....
        hilft nicht weiter... Untersuchung abwarten!
        nieren kann der Urologe checken!

        Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Rücken- Leisten- und Hodenschmerzen im Wechsel

          Hatte nun den Termin beim Urologen, mit Ultraschall wurden Hoden und Nieren gecheckt, alles in Ordnung abgesehen von einer stark ausgeprägten Varicocele 3. Grades am linken Hoden. Seiner Meinung nach können die beschriebenen Schmerzen durchaus von der Krampfader kommen. Da ich ihm aber auch gesagt habe, dass ich berufsbedingt viel sitze und diese Schmerzen manchmal, wenn auch schwächer, auch im rechten Hoden- und Rückenbereich auftreten, vermutet er, dass gleichzeitig auch Rückenprobleme im Spiel sind. Auch bin ich sehr anfällig für Kavaliersschmerzen (lang anhaltendes starkes Ziehen im linken Hoden und Gürtelbereich des Rückens nach sexueller Erregung ohne "Happy End") - auch dafür ist seiner Meinung nach sehr wahrscheinlich die Varicocele verantwortlich.

          Wenn die linksseitigen Schmerzen in 2 Monaten noch immer vorhanden sind, soll ich mir die Krampfader auf jeden Fall veröden lassen. Ich denke, ich werde es auf jeden Fall machen lassen.

          Was halten Sie von der Diagnose? Kann es eigentlich nicht auch sein, dass die linksseitige Varicocele auch Schmerzen in den rechten Hoden- und Rückenbereich ausstrahlt?

          Vielen Dank im Voraus!

          Kommentar


          • Re: Rücken- Leisten- und Hodenschmerzen im Wechsel

            Möglich ist das zumindest!

            Lieben Gruss


            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Rücken- Leisten- und Hodenschmerzen im Wechsel

              Habe den Urologen vergessen zu fragen wie lange man was nicht machen kann nach einer solchen Verödung...

              Habe einen Vollzeit-Bürojob bei dem ich ca. 8h am Tag sitze, wie lange ungefähr sollte ich nach der OP daher der Arbeit fernbleiben? Und wie sieht es da mit Sport wie z. B. Radfahren und Schwimmen aus?

              Vielen Dank im Voraus!

              Kommentar



              • Re: Rücken- Leisten- und Hodenschmerzen im Wechsel

                Das sollten Sie im Hinblick auf Kenntnis von Patient und Befund wirklich den Kollegen fragen, der behandelt hat.

                Meine Patienten berate ich zumeist so:
                Nach Verödung normalerweise keine Krankmeldung bzw. maximal 2-3 Tage bei Büro-Job.
                Sport 14 Tage nicht!

                Lieben Gruss

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar