• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erektionsproblem?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erektionsproblem?

    Guten Tag. Seit nun ungefähr 2 Monaten habe ich ein Problem. Ich weiss nur nicht wie stark es zu bewerten ist. Nun es handelt sich um ein Problem mit meiner Erektion. Ich habe das Gefühl diese ist weniger stark als früher. Der Penis wird zwar steif, aber nicht ganz so stark wie es zu wünschen wäre. Es ist folgendermassen: Wenn ich die Beckenbodenmuskulatur anspanne, und das passiert irgendwie bei einer Erektion manchmal ungewollt, werden die Schwellkörper richtig hart. nach einigen Sekunden werden sie dann aber wieder etwas weicher. (Dies passiert immer wieder mehrmals nacheinander, er wird immer richtig hart, dann wieder etwas weniger hart) Insgesamt steht der Penis bei der Erektion schräg nach oben. Wirklich hart ist er aber nur wenn ich ihn gegen unten drücke. So in einem Winkel von 90 Grad bleibt er dann und kann nicht mehr tiefer gedrückt werden. Ist dort steif. Jedoch ist er ohne drücken etc. nicht sehr hart und eben zt. auch biegbar nach oben und unten. Ich bin 17 Jahre alt. Zusätzlich habe ich noch ein Problem beim Wasserlassen, für das ich jetzt eine Beckenbodentherapie machen muss. Ich weiss nicht was ich tun soll. War wegen dem Problem beim Wasserlassen auch schon beim Arzt. Dort wurde eine Blasenspiegelung durchgeführt. 2 Wochen später fing das dann etwa an. Können bei einer Blasenspiegelung Schäden entstehen. Oder wo sehen Sie dieses Problem. Morgendliche Erketionen sind vorhanden. Eben auch schwächer als früher würde ich sagen aber immer vorhanden.

  • Re: Erektionsproblem?

    Schäden durch die Zystoskopie an der Erektion sind eher ausgeschlossen. Machen Sie sich mal keinen Kopf.....

    Wechselnde Erektionsqualität kann auch mal ganz normal sein!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Erektionsproblem?

      Gut dass das ausgeschlossen werden kann. Aber auch geschwächte Erektionen können mal 2 Monate andauern?

      Kommentar


      • Re: Erektionsproblem?

        Ja, durchaus!

        Lieben Gruss


        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Erektionsproblem?

          Der Atlas ist schuld! Ich kenne jemanden, der auch Erektionsprobleme hatte, angeblich durch Verhärtungen in den Blutgefäßen. Er hat sich den Atlas richten lassen bei Atlasprofilax und seitdem ist wieder eine Erektion möglich!

          Kommentar


          • Re: Erektionsproblem?

            Eine wilde These.... die auch eher nicht zutreffend ist.....
            Hier auch eher ein werblicher Zweck der Hintergrund....?

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar