• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Reizblase seit einigen Monaten...

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reizblase seit einigen Monaten...

    Hallo,




    ich bin 21 Jahre alt, männlich und leide seit ein paar Monaten immer wieder mal an einer extrem starken Reizblase.




    Ich hatte mit 17 jahren bereits schonmal so etwas. Damals war es eine Prüfung in der Schule in der sie ausgelöst wurde. Ich bin während der prüfungs aufs klo musste aber sobald ich wieder zurück war schon wieder. Konnte aber nicht und habs dann auch bis zum ende durchgehalten. Daraufhin hatte ich für ca. 2 Wochen eine Reizblase und musste ständig aufs klo.




    Ich hab mir damals ein pflanzliches Medikament gegen Blasenentzündung bei der APotheke geben lassen und eine "Wasser-Kur" durchgeführt. Übers wochende jeden tag mindestens 4 Liter getrunken sodass ich alle 30min aufs klo musste.




    Nach 2 Wochen mit dem meidkament und dem ausspülen war dann alles weg. Vielleicht war es damals auch eine Blasenentzündung










    Jetzt wurde sie wieder durch ein unangenehmes Ereignis ausgelöst. Ich war unterwegs mit einem Bekannten und musster auf der Autobahn sehr dringend auf die Toilette. Es war anfangs normaler Harndrang und ich habs einfach zurückgehalten für eine Stunde. Dann als ich wollte kam aber an der Autobahn sehr lange kein Klo. Es wurde immer dringenger und dringender. Und dann war Stau. Es ging nichtmsher. Ich hab es weitere 10min dort augehalten und wir kamen keinen meter voran.

    Irgendwann war es so schlimm es ging nichtmsher. Ich bin ausgestiegen und hab neben die Autobahn gepinkelt.

    Dieses Ereignis war mir so unangenehm dass es die Reizblase ausgelöst hat.


    Den ganzen Tag war ich mit dem Bekannten unterwegs und hatte danach eigentlich durchgehend Harndrang...







    Ok die nächstne wochen dann dir normale Reizblase. Einmal pro Stunde musste ich aufs klo ob die blase voll war oder nicht.







    Nachts dagegen ist nie ein Problem ich schlaf durch.







    Das ganze lies dann etwas nach. Bis die Uni wieder begann. Ich musste präsentation halten. Wieder das problem vorher ständig aufs klo gemusst.




    Dann lies es wieder für ein paar WOchen nachn. Ich bin in den Urlaub geflogen sowohl bei hin und rückflug im flugzeug wieder die unerträgliche reizblase...





    Und nun gestern ging es wieder los. Präsentation in der Uni... Enormer harndrang und wenn man dann eig danach aufs klo kann muss ich garnichtmehr.







    Mir zeigt dass dass die reizblase wahrscheinlich also rein psychich ist und durch das unangenehme ereignis ausgelöst wurde.




    Ich bekomm es aber nicht in den griff ich kann mich nicht beruhigen...




    Was kann ich tun?




    Bald sind prüfungen und ich hab angst dass ich mich dann nicht konzentrieren kann...







    Wie gesagt abgesehen von vor 4 Jahren hatte ich nie probleme damit. Hab eigentlich eine recht starke blase und kann studennlang trotz harndrang ruhig sitzen.

  • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

    Lange Rede kurzer Sinn:
    Eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll. Ausschluss Prostatitis etc......

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

      Kann das aber sein dass eine Prostatitis sich nur in unangenehmen Situationen bermerkbar macht? Oder zumindest sich da verstärkt bemerkbar macht.

      Hin und wieder hab ich auch leichten unnatürlichen Harndrang obwohl ich erst kürzlich war. Das stört mich aber nicht weiter weil ich ja weiß ich kann jederzeit aufstehen und aufs klo gehen. Kommt aber eigentlich eher selten vor. In drucksituationen dagegen immer öfter.


      Für mich klingt das halt schon sehr nach psyche. Wobei die das vielleicht nur verstärkt.


      Wir wird sowas getestet?

      Abtasten kann man sich sparen. Ich nehme seit 4,5 Monaten Finasterid gegen Haarausfall. Die prostata ist also unterdurchschnittlich groß

      Kommentar


      • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

        Kann man auf diesem Wege zumindest nicht differenzieren. Der Urologe sollte organische Faktoren ausschließen.

        Lieben Gruss

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

          Ok vielen Dank für die Antworten!

          In den letzten Tagen wurde es deutlich schlimmer. Liegt aber eben vielleicht auch daran dass ich ständig dran denke

          wenn ich zurückdenke hatte ich eigentlich garkeine Reizblase nachdem dieses unangenehme ereignis war.

          Es war nur eine Phase in der ich am tag mindestens 3 bis 3,5 Liter getrunken habe. Dass ich dort häufig aufs klo musste war irgendwie klar. Mein Harndrang wurde da nur durch drucksitutaionen verstärkt. Aber er die Blase war meist wirklich voll wenn ich aufs klo bin.

          Die erste echte Reizblase hatte ich im besagten Urlaub. Hinflug ein wenig noch aushaltbar.

          Aber beim Rückflug war es dann wirklich nicht der echte Harndrang. Das Problem war dass ich am Tag des Rückflugs starken Durchfall hatte und innerhalb weniger Stunden vor dem Ablug ca. 6 mal auf der Toilette war und dabei aber sher wenig getrunken. Vorne tröpfelte es logischerweise nach einer Zeit nurnoch.

          Das war die echte erste Reizblase.

          Kann durch so häufige toilettengänge irgendwie was gereiz werden was den harndrang auslöst?


          Als ich vorgestern erstmals wieder die reizblase spürte war ich nämlich vorher auch "sicherheitshalber" 3x aufm klo.

          Und jetzt heute verspüre ich immer durchgehend einen leichten Harndrang. Das fühlt sich aber nicht an wie eine volle Blase sondern viel mehr vorne an der Spitze der Eichel eine Reizung. Das sich bis nach hinten durchzieht.



          Ich werd mir dann einen Termin geben lassen, aber wer weiß wie lang ich darauf warten muss daher nochmal dieser lange Text an Sie.

          Ich hab übrigens hier noch Combur-Teststreifen für Urin mit 9 Testfeldern. Diese sind leider seit 10/2016 abgelaufen, aber wär dass vielleicht eine Idee um selbst erste ANhaltspunkte zu gewinnen oder sind die so verfälscht nachdem sie abgelaufen sind?

          Kommentar


          • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

            und noch eine Kleinigkeit:

            Wenn ich auf der toilette bin und die blase entleere aber gleichzeitig noch groß muss ist die blase meist vorher "leer". Wenn ich dann aber ordentlich drücke damit hinten der darm auch entleert wird kommt vorne häufig noch der ein oder andere spritzer raus, den ich bei nroameln toilettengängen ja nicht hätte sondern nur wegen des hohen drucks rausgepresst wird.

            Wenn ich überlege hatte ich das eig schon immer. Is das auch ein Grund zur Sorge? Weil immer ein kleiner rest drin bleibt der vielleicht dieses gefühl auslöst.

            Kommentar


            • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

              Zu letzterem kann ich dir als gesunder nur sagen, das ist vollkommen normal! Das geht mir bei jedem Stuhlgang so und ist wohl vollkommen normal...
              du Schreibst ja auch das das schon immer so ist!

              mit hört sich dein Problem auch am ehesten nach einem psychosomatischen Problem an.

              Kommentar



              • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                Und ja, wenn du urinieren gehst, obwohl du nicht wirklich musst, also diese prophylaktischen Toilettengänge reizen die Blase ebenfalls und können Harndrang provozieren

                Kommentar


                • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                  ja dass denke ich ja auch...

                  Nur weiß ich nicht wie ich es abschalten kann, obwohl ich genau weiß dass mir mein kopf höchstwahrscheinlich einen streich spielt...

                  Kommentar


                  • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                    Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld.

                    Auf den Termin lässt sich wie erwartet ewig warten... wie ich den Ärtzemangel in Deutschland hasse...

                    Hab jedenfalls jetzt einen Selbstest durchgeführt mit einem Combur-Urinstreifen. Es war kein Morgenurin sondern Urin am vormittag. Ca. 2h nach dem aufstehen (hab direkt nach dem aufstehen 0,3l getrunken)

                    Farbe. hellgelb, durchsichtig

                    Auffällige Werte (Werte die nicht negativ oder 0 sind):

                    pH 7
                    Protein 1+ (30;0,3)
                    UBG 1+ (1 (17)
                    BIL 1+

                    Außerdem getestet LEU,NIT,GLU,KET,ERY alles 0 bzw negativ


                    Die Werte die angeschlagen sind sind ja nur leicht erhöht. Also eigentlich alles im Rahmen?

                    Soll ich den Test nochmal mit Morgenurin durchführen? Der dann nicht nur 2h im Körper war?

                    Und vorsicht ist deshalb noch geboten, weil die Teststreifen seit 2 Jahren schon abgelaufen sind, aber trocken dunkel gelagert. Ich weiß nicht inwieweit das Datum eine wichtige Rolle spielt.

                    Danke für eine Einschätzung

                    Kommentar



                    • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                      Ich muss ergänzen: Es ist auch etwas besser als die letzten Tage. Gestern unterm Tag war es noch unangenehm gegen Abend verspürte ich erstmals entspannung in der Blasenregion. Heute morgen ist es auch besser aber eben noch nicht komplett weg.

                      Kann natürlich immernoch alles rein psychich sein.

                      Kommentar


                      • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                        Frag deinen Urologen mal nach Urorec. Das hat mir meiner mal verschrieben...
                        Falls das wirklich nur eine grundlose Reizblase ist, kann man diese damit gut beruhigen. Ich hatte das auch mal und nach kurzer Einnahmedauer war alles wieder normal, da die Muskeln mal aus ihrer Stressituation gekommen sind.
                        Nicht über die nebenwirkung (trockener Orgasmus) wundern, das verschwindet flott wieder und die verstopfte Nase war nervig.

                        Kommentar


                        • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                          Urorec ist ein Alphablocker (Sildosin) es wirkt nur bei einer Obstruktion .....

                          Bitte erst Diagnose, dann Therapie !!

                          Bitte keine globalen (und falschen Therapieratschläge).

                          Kennen wir ja schon von ctcat.....


                          Lieben Gruß

                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar


                          • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                            Alles klar.

                            Was sagen Sie zu den Urin-Werten, die ich oben geposted habe?

                            Kommentar


                            • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                              Dazu sage ich:
                              schmeissen Sie die Sticks in den Müll .....
                              Keine Selbstdiagnostik.
                              Die werte sind ok....
                              Viel trinken...weniger darauf konzentrieren.... urol. Untersuchung!

                              Lieben Gruss

                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                              Kommentar


                              • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                                Ich weiß dazu echt nix mehr zu sagen.
                                Lass dich mal testen und wenn nichts raus kommt (wie es ja bisher der Fall zu sein schien), frage deinen Urologen mal danach.

                                So als Tipp, Silodosin entspannt die glatte Muskulatur um die Blase und beruhigt damit auch eine gereizte Muskulatur und lässt diese zur Ruhe kommen und quasi abheilen.
                                Das ist keine Falsche information, sondern so wirkt das Zeug nunmal.
                                Keine Ahnung, was der Herr Doktor da an Gefahr sieht?

                                Kommentar


                                • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                                  Sildosin Herr Pseudodoktor wirkt auf die glatte Muskulatur des Blasenhalses..... nicht der Blase. Es erfordert differenzierte Diagnostik.

                                  Halten Sie sich doch einfach mit Ihren Ratschlägen bezüglich der Therapie mit Medikamenten zurück!
                                  Sie sind gefährlich mit ihrer Pseudokenntnis.....
                                  Ferner benötigen wir nicht ständig ihre falschen Aussagen richtig zu stellen

                                  Kommentar


                                  • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                                    War jetzt beim Hausarzt, da mir Urologe zu lange dauert.

                                    Urin dort auch getestet. Urin komplett sauber.
                                    Hat mir Goldrutenkraut verschrieben. Und solle mich nochmal melden wenns damit nich in 1 Woche weg ist.

                                    Ich hab es 2 Tage getestet mit einer Trinkmenge von nur 1,5 Litern pro Tag. Dann wird es deutlich besser. Nicht vollständig weg der Harndrang aber auf einem sehr niedrigen niveau.

                                    Mein Haurasrzt meinte daraurfhin dass 1,5 Liter eigentlich ausreichend sind und wenn es dadurch besser wird (trinke normal 2,5 Liter ohne schweißtreibende Arbeit) dann solle ich ruhig mal mit weniger probieren.


                                    Wie auch immer nachdem ich keine Bakterien im Urin habe, kann es dann überhaupt eine organische ursache haben ?

                                    Kommentar


                                    • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                                      Mir ist noch ein kleines weiteres Detail aufgefallen:

                                      Dern Harnröhrenausgang ist nach Ejuklation leicht rot und gereizt. Weiß nicht ob das schon immer so war. Es ist jedenfalls auch nicht der Hauptauslöser, weil trotz enthaltsamkeit geht der harndrang nicht weg...

                                      Kommentar


                                      • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                                        Zu letzterem klinke ich mich mal kurz ein - ich halte das für normal. Masturbation ist ja auch eine Manipulation bzw. Irritation der Harnröhre, da kann es danach auch mal etwas röter sein. Solange die Rötung nicht ständig besteht würde ich mir da keine Gedanken machen, gerade auch da dein Urin keimfrei ist. Wenn du z. B. deine Schleimhaut an anderen Körperteilen so "bearbeitest" wie die HArnröhre bei der Masturbation wird diese ja ebenfalls rot ;-)

                                        Ich glaube weiterhin, dass du dem Thema zu viel Aufmerksamkeit schenkst.

                                        Dr. Kreutzig-Langenfeld gibt dir bestimmt auch nochmal Feedback.

                                        Kommentar


                                        • Re: Reizblase seit einigen Monaten...

                                          Du hast sicher Recht. Ich steiger mich da zu stark in etwas rein und das macht alles nurnoch schlimmer...

                                          Kommentar