• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

    Hallo Herr Doktor!

    Ich möchte nur kurz Ihre Einschätzung haben zwecks Kinderwunsch.

    Ihre Einschätzung aus Ihrem beruflichen Alltag.

    Ich bin Mitte 30 und habe seit eh und je kleinvolumige Hoden.

    Bisher wurden 5-6 Spermiogramme gemacht, immer mit der Diagnose Azoospermie.

    Es wurde auch sehr oft das Blut untersucht und jedesmal waren die Werte
    FSH und LH stark erhöht. Testosteron im unteren Normbereich.

    FSH zwischen 39,7 und 39,8 (Norm: 1,5-12,4)
    LH zwischen 12,7 und 13,4 (Norm 1,7-8,6)
    Prolactin normal!

    Die Werte zeigen doch auf eine nichtreversible Hodenschädigung hin.
    Das ist eh schon seit Jahren unverändert.

    Aus Ihrem Alltag heraus - hat eine Hodenbiopsie Sinn oder müsste es einem Lotto 6er gleichen, wenn etwas "gefunden" wird?

    Ich persönlich habe kein Problem damit, weil ich schon weiß, dass es schwer wird, jedoch meine LG drängt auf Untersuchung.

  • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

    Eine Hoden-PE macht bei Kinderwunsch nur Sinn in Kombination mit einer gleichzeitigen Spermiengewinnung (TESE) in Kooperation mit dem Kinderwunschzentrum. Die Werte sprechen gegen vorhandene Spermien, man weiss aber nie....


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

      Lese ich aus Ihren Zeilen auch, ein eher "schwierig" heraus?

      Beste Grüße!

      Kommentar


      • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

        Ja, das dürfen SIE HERAUSLESEN.....


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

          Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld, würden Sie anhand der Werte (Azoospermie mehrmals bereits festgestellt, hohes LH & FSH, kleine Hoden, operierter Leydigzell-Tumor) zu einer TESE/MESA raten, oder hat es, so wie ich meine und eingestellt bin, wenig Sinn und man sich mit dem Thema des erfolglosen Kinderwunsches arrangieren?

          Kommentar


          • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

            ..... eine Frage für die Glaskugel .... wenn man was findet macht es Sinn, ... wenn nicht nicht!


            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

              Würden Sie´s persönlich machen, mit diesen FSH & LH Werten!?

              Kommentar



              • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                Die FSH-Werte sprechen für einen relevanten Hodenschaden (z.B. nach Mumps). Wenn ich unbedingt ein Kind wollte, würde ich dennoch eine TESE versuchen......


                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                  Die neuen Werte sind da:

                  FSH -> 36,0 (Ref. 1,5-12,4)
                  LH -> 16,6 (Ref. 1,7-8,6)
                  Prolactin -> 134 (Ref. 86-324)

                  Also im Grunde genommen keine wahnsinnige Veränderung.

                  Das LH ist mehr geworden, vorherige Untersuchung war es noch bei 13,5

                  Ab welchem Wert würden Sie Testosteron supplementieren.

                  Zuletzt war das bei 3,2 und laut Urologe noch im Normbereich.

                  Danke, dass Sie da sind für mich!

                  Kommentar


                  • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                    Bei LH und FSH waren Veränderungen ja auch kaum zu erwarten.
                    Eine Testosteron-Substitution orientiert sich nicht allein am Wert. Hier kommt es auch sehr auf Alter und Symptomatik an!

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                      Wie bereits bekannt, wurde mir ja bereits vor einigen Jahren ein benigner Leydigzell-Tu entfernt. Es wurde organerhaltend operiert, dh beide Hoden, wenn auch von Anfang an klein noch vorhanden. Seit dieser OP tut mir öfter der Hoden, der operiert wurde weh, ein ziehender Schmerz. Dann laufe ich wieder zum Ultraschall und dann ist alles i.O., mann sieht natürlich das dementsprechende Muster des operierten Hodens im Ultraschall. Diese Angst habe ich, weil ich eben seit der OP ein Ziehen habe, das in nicht beeinflussbaren Abständen kommt und geht, und das dann durch so eine TESE/MESA mehr wird, da ja da "mehr" gesucht und geschnipselt wird. Verstehen Sie meine Angst?!

                      Kommentar


                      • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                        Ja.....
                        ändert aber nichts an den Fakten und an meinem Rat.

                        Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                          Wunderschönen guten Tag Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld!

                          Bei oben beschriebener Symptomatik und Diagnostik (4x Azoospermie, hoher FSH und LH Wert, kleine Hoden) ist quasi ein Verhüten mit Kondom hinfällig oder?

                          Frage deswegen, weil der KiWu erst nächstes Jahr "reinpasst".

                          Danke im Voraus für Ihre Antwort.

                          Kommentar


                          • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                            Da werde ich sicher hier keine Garantie abgeben, wenngleich es wahrscheinlich so ist!

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                              Guten Morgen!
                              Ich war wieder bei meinem Urologen. Das Hodenvolumen wurde gemessen und liegt zwischen 1,5 und 2 ml.

                              Jetzt ist ja das Hodenvolumen sehr klein, das war auch die Aussagen des Urologen, schmälert ja wieder die Chance einer Tese?!

                              Auch werde ich auf Klinetfelder untersucht.

                              Klinetfelder wird ja durch eine einfache Blutabnahme untersucht, meines Wissens?

                              Ist das dann eine Sache von wenigen Augenblicken, oder und wissen Sie, wie lange man auf das "Ergebnis" wartet?

                              Wenn Klinetfelder, welche Auswirkungen hat das? Nur das man weiß, man hat es, oder, abgesehen von Risiko Brustkrebs, Kinderlosigkeit und Testo-Mangel?

                              Kommentar


                              • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                                Eine Chromosomenanalyse - kann bis 3 Wochen dauern.

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                                  Danke! Klinefelter wird in einigen Wochen abgeklärt.

                                  Noch 3 Fragen:

                                  Welche Risiken hat eine Tese/Mesa?

                                  Die letzte sonografische Kontrolle zeigte ein Hodenvolumen von 1,5 - 2 ml, also schon recht deutlich klein. Dann wird der Hoden nach so einer Biopsie noch kleiner und winziger, wenn an verschiedenen Stellen Proben entnommen werden??

                                  Mein derzeitiger Testosteronwert ist 3,2 ng / ml (Normwert ist ab 2,5 laut Labor).
                                  In diversen Internetpublikationen liest man, dass eigentlich schon Testosteron zugeführt werden sollte. Was sagen Sie bzw. würden Sie in solch einem Falle in Ihrer Praxis machen, bei einem Patienten mit Azoospermie und Hypergonadismus und erhöhtem FSH&LH. Würden Sie hier schon Testosteron zuführen?

                                  Hilft dann ein PDE5 Hemmer nicht, wenn das Testosteron niedrig ist?

                                  Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

                                  Kommentar


                                  • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                                    1. Zu den Risiken klärt Sie der Kollege auf - gering!

                                    2. eher nein

                                    3. Doch er hilft

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                                      Sie haben schon sehr viel mitgemacht mit mir und meinen Fragen!

                                      Danke, Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld, dass Sie das waren und da sind.

                                      Schönes Wochenende!

                                      Kommentar


                                      • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                                        Hallo Herr Dr. Kreutzig, nun habe ich mich entschlossen so eine TESE/MESA über mich ergehen zu lassen...

                                        Macht man das Ihrer Information eh nur einmalig (weil ich möchte mich nicht ein 2. Mal noch unters Messer legen). Weil wenn man das macht, und man findet nichts, für was dann ein 2. Mal?

                                        Können Sie mir irgend einen Tipp geben, damit nicht im Alltag dann ein 2-3x jährliches Ziehen der Hoden auftritt (so wie bei der Leydigzell-Tumor-OP)?

                                        Danke!

                                        Kommentar


                                        • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                                          Keine spezielle Prophylaxe.... aber auch sehr unwahrscheinlich!

                                          Lieben Gruß

                                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                          Kommentar


                                          • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                                            Danke! Aber üblicherweise nur 1maliges Aufschneiden?

                                            Kommentar


                                            • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                                              So ist es!

                                              Lieben Gruß

                                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                              Kommentar


                                              • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                                                Habe im Internet gelesen, dass der INHABIN B Laborwert ein sehr sensibler Wert in Verbindung mit dem FSH ist, um die Chancen einer positiven TESE "vorauszusagen" ... Stimmt das?

                                                Kommentar


                                                • Re: Azoospermie - Ihre Einschätzung aus Ihrem Alltag betreffend Kinderwunsch

                                                  Kann man machen.... Dann haben Sie eine weitere (akademische) Information. Und dann???
                                                  Bei etwelche Wert ändern Sie Ihre Entscheidung???

                                                  Das ist doch die Frage....!
                                                  Wollen Sie? Oder Wollen Sie nicht?
                                                  Diese Entscheidung kann Ihnen keine Untersuchung abnehmen. T´Raus kann nur kommen, ob die Chance größer oder kleiner ist!

                                                  Lieben Gruß

                                                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                  Kommentar