• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Penistraumata

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Penistraumata

    Hallo erstmal,
    seit ca. 3 Wochen ist mir was komisches wiederlaufen währenddessen ich geschlafen habe und seitdem habe ich eine schwächere Libido und weniger Energie, was mich echt demotiviert...

    Man kennt das ja das man als Mann ab und zu im Schlaf ejakuliert, was bei mir der Fall war. An dem Tag ist es mir während des Schlafens passiert, aber gleichzeitig hat sich mein Muskel im Penis so stark kontrahiert sodass ich nicht mehr ejakulieren konnte. Das ist mir während des Schlafens passiert, also nicht direkt im Bewusstsein sondern im unterbewusstsein. Ich hatte dann einen Dauersteifen für 30 min oder 1h, ich weiß es nicht mehr, aber es war definitiv keine gewöhnliche "Morgenlatte". Seitdem war meine Libido sehr schwach und ich habe mich sehr schlapp gefühlt, das geht jetzt so schon einige Wochen, paar Tage habe ich auf meinen Penis ein deutliche Ader bzw. Vene gesehen( Der Urologe meinte das wäre ein Riss) zwischendurch ist es besser geworden. Nur trotzdem ist meine Libido nicht mehr so wie damals , was mich echt stört...

    Ich bin deswegen zum Urologen gegangen, das einzige was er dazu gesagt "der Mensch ist ein wundersames Wesen" und meine Libido sollte nach 2 Wochen wieder die alte sein. Das Problem ist das ich auch nicht mehr eine normale Morgenlatte habe nach dem Aufstehen wie sonst auch immer und auch weniger schlafe.

    Meine Libido ist nicht mehr wie die alte und ich fühle mich auch nicht so energievoll wie damals, das merke ich einfach deutlich.

    Kann mich jemand aufklären, warum sowas passiert? Ob die Libido wieder wie die alte wird, ob man dagegen was machen kann, sollte ich doch noch mal zum Urologen? Das nimmt mich in letzter Zeit echt mit...


  • Re: Penistraumata

    Die Dinge können sehr unterschiedlich sein und ändern sich auch deutlich mit jedem Jahr zunehmenden Alters.....


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Penistraumata

      Was heißt ändern sich mit zunehmenden Alters. Ich bin erst 23 Jahre alt. Davor war meine libido voll funktionstüchtig

      Meinen Sie das geht schon von alleine besser und so wie die alte Libido? Wären Potenzmittel wie taladafil empfehlenswert ?

      Kommentar


      • Re: Penistraumata

        PDE-5-Hemmer kann man versuchen...... die machen an der Libido ggf. auch sekundär einen Effekt!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Penistraumata

          Hallo nochmals, melde mich nach einer langen zeit, da mir der Gedanke immernoch bleibt bzgl. der Potenzprobleme.

          Ich weiß es handelt sich hier nicht um Erektile Dysfunktion oder kompletter Impotenz, also kein schwerwiegendes Problem, aber trotzdem ist mein Penis nicht mehr der alte, und die Potenz hat auch deutlich nachgelassen. Ich kriege zwar noch eine Erektion ,aber es fühlt sich einfach nur sehr abgestumpft an... und auch nicht mehr in solchen Regelmäßigen Intervallen , wie davor.

          Ich will sie nicht weiter belasten mit meinen fragen und ich danke nochmals für ihre Aufmerksamkeit und ihr Bemühen alle fragen zu beantworten.

          Hier noch die letzten Fragen:

          Was meinen sie , das die Medikamente auch einen sekundären Effekt auf die Libido haben, also wären nun PDE-5-Hemmer empfehlenswert um seine Potenz bzw Libido wieder zu steigern auf lange zeit, auch wenn man jetzt nicht zwingend eine Erektile Dysfunktion hat ????

          Und verheilt sowas ganz natürlich auf langer Zeit, weil bei mir sind einige Wochen vergangen und mein Penis fühlt sich immernoch abgestumpft an. Was kann man da nur machen ???

          Kommentar


          • Re: Penistraumata

            1. ja kann auch einen Sekundäreffekt haben.

            2. Geduld haben

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar