• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hautkeime in Harnröhre?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hautkeime in Harnröhre?

    Hallo,
    ich bin leider etwas ratlos mit meinem Problem. Zuerst mal zur Vorgeschichte, ich hatte nach geschütztem Geschlechtsverkehr eine leichte Entzündung an der Eichel, daher gehe ich von einer Schmierinfektion aus. Ich hatte danach auch ein ungutes Gefühl und habe mich sehr gründlich mit Seife gewaschen, sollte man normal ja auch nicht unbedingt machen. Ich habe kein Brennen oder Schmerzen, nur manchmal ein leichtes Jucken, quasi nur der Harnröhrenausgang ist leicht gerötet, nicht die ganze Eichel. In der Wartezeit auf einen Termin beim Urologen (7 Wochen) habe ich dann alles Mögliche versucht mit verschiedenen Salben wie Betaisodona, Bepanthen, Hamelis, Clotrimazol, Nystatin, auch Kamillebäder, viel trinken sowieso, verwende auch Sebamed ph-neutrale Waschemulsion, usw. Nichts unüberlegt tagelang drauf sondern beobachtet ob sich überhaupt etwas ändert. Es war durch die Salben nur eine leichte Verbesserung zu erkennen. Geschlechtsverkehr habe ich seitdem komplett vermieden.
    Jetzt war ich beim Urologen, dort habe ich eine Urinprobe abgegeben und ein Harnröhrenabstrich wurde durchgeführt. Der Doktor hat es sich kurz angeschaut, Abstrich gemacht aber nichts näher dazu gesagt und die Arzthelferin angewiesen auch auf Chlamydien zu testen. Nach dem Abstrich hatte ich noch etwas 24h Schmerzen beim urinieren, danach wie vorher. Es wurden nur Hautkeime festgestellt und da könnte man nichts machen wurde mir telefonisch mitgeteilt, es wäre alles in Ordnung. Der Arzt hatte sich bei dem Termin auch wie gesagt nicht großartig geäussert, mir kam es eher so vor als hätte er es nicht wirklich erkannt was ich meine, aber ich weiss das sich sicher etwas geändert hat. Ich bin normal auch Niemand der sich etwas einbildet und bei jedem Schnupfen zum Arzt geht. Wie kann ich in so einem Fall weiter vorgehen? Kann man noch weitere Tests durchführen die vielleicht bei der Diagnose hilfreich sind? Der Arzt kennt ja mein Problem, mit Urin und Abstrich ist aber nicht alles ausgeschlossen, oder? Mein Problem habe ich ihm ja gesagt, aber vielleicht wurde etwas falsch verstanden?
    Klingt jetzt vielleicht doof, aber ich habe es jetzt auch mal mit diverser Rohkost versucht die bei Infekten hilfreich sein soll, also rohe Kurkumawurzel, rohe Ananas, usw. Ich meine das Kurkuma hat auch ein wenig gewirkt, habe aber eine Woche vorm Termin beim Urologen nichts mehr davon gegessen um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Ich bin auch wirklich kein Spinner, aber leider etwas verzweifelt...

    Viele Grüße


  • Re: Hautkeime in Harnröhre?

    Ich kann das auf diesem Wege wirklich nicht bewerten oder einordnen und kann auf Basis dieser Informationen und ohne Kenntnis von Befund/Patient keinen Rat geben....
    GHautkeime sind zumeist zumindest nicht therapiebedürftig.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar