• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

    Guten Tag, ich bin neu hier und Wünsche allen reichlich Gesundheit und bedanke mich im Vorfeld für die Hilfestellung.

    Vor ca. 4 Monaten habe ich durch einen erfahrenen Arzt eine Vasektomie bei mir durchführen lassen.
    Anfänglich habe ich einige Wochen Probleme mit der Heilung der Wunden gehabt, weil die sich leicht entzündet hatten. Nach einigen Wochen war äusserlich alles gut abgeheilt, doch zwei Sachen sind bis heute geblieben.

    Mit diesen zwei Sachen habe ich bis heute ( 4 Monate danach) noch zu tun.

    1.Auf der Rechten Seite wurde ein grösserer Schnitt gemacht, weil der Doktor den Samenleiter nicht direkt gefunden hatte. Jetzt hängt der Hoden deutlich höher als der Linke.
    Der Linke Hoden hängt jetzt ziemlich tief, so das der Penis in der Regel immer nach links hängt weil der Rechte Hoden ihn noch zusätzlich nach links drängt.

    2. Die empfindlichkeit der Nebenhoden ist bis heute nicht weg. Der Rechte ist da eher unempfindlicher als der Linke.
    Wenn ich morgens aufstehe, dann sind beide recht unempfindlich. Nach einigen Stunden fängt in der Regel der Linke Nebenhoden an in den Unterbauch zu ziehen. Manchmal mehr, manchmal weniger. Vor ca. drei Wochen hatte ich innerhalb von 2 Tagen 3x mal Sex. Die darauffolgenden Tage hatte ih derart starke Schmerzen, das ich mich kaum bewegen konnte. Es zog auf der linken Seite vom Nebenhoden das Schambein entlang in den Unterbauch. Ich konnte quasi nur liegen und der Linke Nebenhoden durfte nicht berührt werden. Es war im Unterbauch ein brennender Pulsierender Schmerz, der ungefähr jede Minute Anstieg und wieder leicht abnahm. So ein starker Schmerz war mir im Zusammenhang mit der Vasektomie noch nicht bekannt. Nach ca. 2 Tagen wechselte dieser Art von Schmerz auf den rechten Nebenhoden, aber nicht so stark ausgeprägt. Seit diesem Moment bekomme ich jeden Tag im Laufe des Vormittags dieses ziehen in den Unterbauch auf der linken Seite und zum Abend nimmt es langsam wieder ab. Der Doc. meinte, das ich jetzt erstmal nur jede Woche Sex haben soll, weil ich das alles mal runter kommen lassen soll.
    Heute ist der siebte Tag ohne Sex, aber das ziehen kommt trotzdem jeden Tag im Laufe des Tages.

    Die Hoden haben sich bei mir nach der OP nie richtig beruhigt, aber dieser brenndener ziehender Schmerz ist jetzt neu dazu gekommen. So stark wie er vor drei Wochen war ist er nicht mehr, aber weg ist er auch nicht mehr.

    Ich bin noch guten Mutes, aber langsam sollte es doch mal zur Ruhe kommen. Immer nur IBU 600 nehmen ist für mich keine gute Aussicht für die Zukunft.

    Würde mich über Empfehlungen, Aufklärungen, oder gute Ratschläge von Experten, oder von Mitleidenden freuen. lg



  • Re: 4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

    Prostata, Samenblase und Nebenhoden wurden per Ultraschall geprüft und sind Normal. Urin ist auch Normal

    Kommentar


    • Re: 4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

      Schade, dass Sie noch solche Symptome haben. Das sollte eigentlich nicht sein. Ich habe das mit der sklapellfreien Vasektomie (www.vasektomiezentrum-koblenz.de) noch nicht erlebt. Keine Nebenwirkungen bei sehr vielen Eingriffen....

      Mit der Zeit wurde es aber wahrscheinlich besser werden und hoffentlich ganz vergehen!

      Lieben Gruss


      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: 4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

        Guten Tag, ich danke Ihnen erstmal, das sie sich am Wochende die Zeit genommen haben um mir zu antworten.
        Anderseits muss ich sagen, das ich mich von ihrer Antwort nicht gerade ermuntert fühle.
        Denn sie geben mir durch das erwähnen der No- Skalpel Methode das Gefühl, das ich einen Fehler gemacht haben soll, weil ich die andere Form der Vasektomie gewählt habe. Anderseits klingt es für mich wie ein Werbespruch, der die Mitleser dazu veranlassen soll, durch das hinzufügen ihrer Homepage ihre Dienste in Anspruch zu nehmen.
        Ich verstehe, das sie viel Zeit in dieses Forum investieren und auch durch ihre Teilnahme an diesem Forum Profitieren und anderen Leute eine Hilfestellung geben. Ich finde es aber nicht so fair, den Leute das Gefühl zu geben, einen Fehler in der Ausübungsform der Vasektomie gemacht zu haben.

        Trotzdem danke ich Ihnen, das sie im letzten Satz versucht haben mir Mut zuzusprechen.

        Ich habe meine Vasektomie bis heute beobachtet und Protokolliert. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, das diese Schmerzen überwiegend durch angehobenes Sexuelles Bedürfnis und Sexuelle Aktivität zustande kommen. Denn je häufiger eine Ejakulation statt findet, desto stärker ist die Empfindlichkeit der Nebenhoden ausgeprägt.
        Es streiten dies zwar fast alle Urologen ab, aber es gibt genug Leute, die der Meinung sind, das die Nebenhoden nach einer Sexuellen Aktivität bzw sexuellem Bedürfnis empfindlicher werden. Denn man hat den Eindruck, das die Nebenhoden Anfangen Samen zu Produzieren, sie aber nicht im gleichem Tempo abbauen können. So bildet sich ein äußerst unangenehmer Druckschmerz an den Nebenhoden. Je öfter eine Ejakulation in kurzen Abständen stattfindet, desto empfindlicher werden die Nebenhoden.

        Ich will hier keinen animierten sich Schaden zuzufügen, es wäre aber interessant zu wissen, ob jeder, der eine Vasektomie hinter sich hat, durch eine gehäufte Ejakulation von 2x am Tag über 2 Tage, empfindlicher an den Nebenhoden wird. Denn wenn es so kommen würde, dann ist es meiner Meinung nach offensichtlich, wo das Problem liegt.

        Mfg

        Kommentar



        • Re: 4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

          Ihre Einschätzung ist nicht zutreffend. Leide nicht unter Mangel an OP-Terminen - im Gegenteil. Eine Fehler haben Sie sicher auch nicht gemacht. Ich gestehe aber gerne zu, daß ich mich gelegentlich darüber ärgere, dass so viele Vasektomie-Ops noch mit Skalpell und damit invasiver gemacht werden, als es möglich wäre.

          Operationen sind aber immer mit dem Risiko von Komplikationen behaftet. Das kann man nie auf 0% bringen. Derjenige der das "Pech des Nebeneffektes hat" ist im Vorfeld leider nicht zu erkennen.

          Ihre "Nebenhoden-These" stimmt in dieser Form sicherlich nicht. Schon deshalb nicht, weil Spermien nicht im Nebenhoden produziert werden. Auch steigert sexuelle Aktivität die Spermienproduktion nicht.

          Wenn ich es dürfte, würde ich ihnen dazu gern eine lange Liste aller operierten Patienten zur Verfügung stellen.
          Ein wenig klingt das, als wollten Sie einen kleinen persönlichen Feldzug gegen die Vasektomie antreten...... auch wenn sie es semantisch verstecken, ist es offenkundig fürjeden, der lesen und denken kann. Aus Ihrer Sicht vielleicht verständlich. Inhaltlich aber sicherlich und glücklicherweise völlig unbegründet.

          Mit freundlichen Grüßen


          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: 4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

            Ich kann verstehen, das sie sich durch einen Teil des Beitrags etwas angegriffen fühlen. Liege ich mit meinen Äußerungen falsch, dann entschuldige ich mich aufrichtig dafür.

            Das ich durch meine momentanen Probleme versuche die Vasektomie schlecht darzustellen, stimmt so nicht. Denn sonst, hätte ich es klar niedergeschrieben. Es mag aber durchaus sein, das ich auf dieses Thema etwas gereizt reagiert.
            Noch bin ich guten Mutes und erwarte immer noch eine vollständige oder zumindest eine deutliche Besserung meiner Schmerzen und bin noch nicht bereit Reue im Zusammenhang mit der Vasektomie zu empfinden.

            Bis jetzt, bin ich noch nicht so eingestellt, das ich die Vasektomie abraten würde, aber weiter empfehlen kann ich sie momentan auch noch nicht.

            Aufgrund meiner Problematik habe ich mich natürlich weiter informiert und die im Netz erwähnten Symptome mit meinen Vermutungen und meinen Beschwerde verglichen. Ich komme von dem Gedanken der überdehnten Nebenhoden nicht weg, weil sich diese Einschätzung durch die Symptome und wie ich diese Schmerzen empfinde in meinem Kopf verankert haben. Wenn ich falsch liege, dann desto besser.

            Ich kann mir -die einen Tag nach der Ejakulation- überempfindlichen Nebenhoden anders nicht erklären.

            Dieser Man (siehe unterer Link) hat ähnliche Probleme wie ich, obwohl er sich einer No-Skalpel OP unterzogen hat.
            Muss man da nicht schlussfolgern, das die Ursache, die Nebenhoden selbst sind?

            https://www.onmeda.de/forum/männerge...-monate-danach

            Trotz meines vielleicht zu Unrecht etwas agressiven Auftretens, freue ich mich, das sie der Diskussion nicht ausweichen und sich immer noch für mich die Zeit nehmen.

            Ich will Ihnen wirklich nicht böse, man hat aber den Eindruck, das es bei der Vasektomie mehr Probleme gibt, als es offen angesprochen wird.

            LG

            Kommentar


            • Re: 4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

              Das Problem ist, daß es eben doch sehr auf Operateur und OP-Technik ankommt. Zudem ist es natürlich so, daß das Internet wenig repräsentativ ist. Wenn 100 OPs gut gehen .... und eine nicht.... schreibt der Eine!

              Ich frage meine Patienten stets. Und ich hätte auch kein Problem x% negative Effekte hier zu berichten.....

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: 4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

                Leider bringt es mir nix mehr Dingen nach zu trauen, die ich nicht mehr ändern kann. Erstmal dachte ich auch, das ich eine No- Skalpel Vasektomie durchführen lassen möchte, aber aufgrund einer Empfehlung eines Kollegen -der auch eine Vasektomie hat machen lassen- habe ich den Arzt gewählt, den er mir empfohlen hat.
                Zu dieser Zeit, war ich auch auf ihre Praxis gestoßen, die aber leider etwas weit weg ist.
                Ich denke aber schon, das sie ein guter und Kompetenter Arzt sind, obwohl ich sie nicht kenne. Wären sie näher dran, dann hätte ich wahrscheinlich ihre Praxis gewählt.

                Ich hoffe, ich konnte die Wogen etwas glätten.

                Sehen sie denn bei mir noch gute Chancen die Sache gut zu überstehen, so das sich die Probleme über die nächsten Monate stark minimieren oder gar verflüchtigen?

                Wie könnte ich die Genesung unterstützen?

                Sind sie der Meinung, das es sinnvoll ist die Sexuelle Tätigkeit vorübergehend auf einmal pro Woche zu minimieren? Wenn ja, wie lange und warum?

                Würde mich auf ihre Antwort freuen.

                lg

                Kommentar


                • Re: 4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

                  Danke für "die Blumen",.....

                  Sex würde ich nicht zu sehr einschränken.... sonst etwas Ibuprofen und auch etwas Ruhe.... nicht Rad fahren und alle Dinge, die den Hoden stark belasten.

                  Es kann sein, daß es Zeit brauchen wird. Wenn Sie in der Nähe sind sehe ich es mir gerne einmal an!

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: 4 Monate nach der Vasektomie Schmerzen

                    Ich danke Ihnen für ihre kostbare Zeit am späten Sonntag. Sollte sich die Problematik in den nächsten paar Monaten nicht bessern, nehme ich dann wohl ihr Angebot wahrscheinlich in Anspruch. Ich hoffe, das es nicht nötig sein wird.
                    Wünsche Ihnen noch gutes und unproblematisches gelingen in ihrem Job.

                    lg

                    Kommentar