• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen vordere Harnröhre und li. Hoden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen vordere Harnröhre und li. Hoden

    Sehr geehrter Herr Dr. med. Thomas Kreutzig-Langenfeld.

    Ich habe im September 2017 eine Vasektomie durchführen lassen.
    Ca. 3 Wochen später ging es mit einem Jucken in der vorderen Harnröhre los und ein schmerzhaftes Ziehen in den linken Hoden.
    Bei V.a. eine Infektion wurde ich mit Doxycyclin 100mg 1-0-1 für 20 Tage behandelt. Eine Untersuchung auf Keime war negativ. Nach der Therapie waren die Symptome erst einmal weg.
    Nach weiteren 3 Wochen ging die Problematik erneut los. Und es erfolgten weitere Untersuchungen. Hierbei ebenfalls keine Erregernachweise. Unter Therapie mit Doxycyclin wieder Symtomfreiheit.
    Im Januar erneute Symptomatik. Spermaprobe zeigte 500Leukos aber keinen Erregernachweis. Urin steril.
    Im März erfolgte Blasenspiegelung. Hierbei leichte Entzündung der Harnröhre.
    Chlamydien-PCR und Antikörper negativ im März. Auch sonstige Erreger o.B., AK auf Gonorrhoe, Lues usw. negativ. Ebenso ANCA,AMA negativ. Nierenretentionswerte o.B. CT Abdomen o.B.
    Nun Therapie mit Cipro 500mg 1-0-1 für 21 Tage. Doch schon unter der Therapie wieder Symptome und Leukos im Urin. Desweiteren Ziehen/Jucken im vorderen Harnröhrenbereich und Ziehen in den linken Hoden. Eine Striktur war nicht bei der Blasenspiegelung zu sehen.
    Meist beginnte es nach einer Ejakulation.
    Der behandelnde Urologe ist meiner Meinung nach nun ratlos und hat empfohlen zunächst mir Jod flüssig 2xtgl. in die Harnröhre zu geben.
    Was könnte Ihrer Meinung nach, dahinter stecken?
    Was wären mögliche Ursachen?
    Kann auch ein Testosteronmangel dafür verantwortlich sein?
    Habe seit 2 Monaten keinen Sex mehr und kann somit eine rez. Ansteckung ausschließen.
    Welche diagnostischen und Tehrapeutischen Möglichketen bestehen noch?



  • Re: Schmerzen vordere Harnröhre und li. Hoden

    Bitte kein Jod in die Urethra.....

    Wärme, viel tringken und ggf. Therapiemit Eichenrindentee oder anderen Mitteln, die Quercetin enthalten (s. Wikipedia).

    Ggf. 2. antibiotische Therapie .. nach Absprache mit Ihrem Urologen (DOXY??).

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Schmerzen vordere Harnröhre und li. Hoden

      Danke für die Antwort.
      Doch hatte ich anfangs ja gehabt. Doch die Symptome kamen wieder! Ursache aber unklar.

      Kommentar


      • Re: Schmerzen vordere Harnröhre und li. Hoden

        Doxy hatte ich ja am Anfang.
        Wenn es Chlamydien wären sollte nach ca. 7 Monaten die AK nachweisbar sein?

        Kommentar



        • Re: Schmerzen vordere Harnröhre und li. Hoden

          Nicht unbedingt....

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Schmerzen vordere Harnröhre und li. Hoden

            Okay. Danke.
            Die PCR war auch negativ. Und unter Ciprofloxacin gingen die Beschwerden wieder los.
            Sollte dann Doxy über einen längeren Zeitraum genommen werden?

            Kommentar


            • Re: Schmerzen vordere Harnröhre und li. Hoden

              Das letzte mal doxy war über 21 Tage

              Kommentar



              • Re: Schmerzen vordere Harnröhre und li. Hoden

                Kann auch eine chron. Prostatitis dahinter stecken?

                Kommentar


                • Re: Schmerzen vordere Harnröhre und li. Hoden

                  Ja kann!

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar