• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig,

    Ich leide seit 12 Wochen unter folgenden Beschwerden, aufgetreten nach intensiviem onanieren.

    Symptomatik:
    - stark ausgepraegte Taubheit am gesamten Penis (reversibel)
    - generelle Verhaertung des Penis in nicht erigiertem Zustand
    - Schiefstellung des Penis in erigiertem sowie nicht erigiertem Zustand
    - Schmerzen u. Schwellung am Schaft (kein sichtbares Haematom)

    Aerztliche Diagnose (2versch. Urologen):
    - MRI und Doppler Ultrasound konnte nichts ungewoehnliches nachgewiesen werden
    - Striktur durch Uroflow im normalen Bereich ausgeschlossen
    - Verhaertung an Prostata verursacht durch chronische bakterielle Prostatitis
    - "Taubheit sei evtl. etwas mechanisches, nichts was man behandeln koenne"
    - Tastuntersuchung und optisch wuerde der Penis normal aussehen, leichte Schiefstellung sei normal, laut Aussage der Aerzte.

    Zu meinen aktuellen Beschwerden:
    - scheinen sehr langsam abzuklingen sind aber immer noch deutlich vorhanden.
    - Schmerzen werden staerker bei Bewegung
    - Penis ist generell groesser (geschwollen) als frueher/als Normalzustand
    - ausgepreagtere Adern/Venen
    - Unterseite am Penisschaft weist einseitige Schwellung auf, von dort strahlen Schmerzen aus und auch Taubheit ist an der Stelle am groessten.
    - Schiefstellung ab Penismitte in erigiertem Zustand (minimal ca. 10 Grad Neigung) und nicht erigiertem Zustand (bis zu ca. 40, Grad Neigung) scheint sich nicht zu verbessern

    Ich vermute eine Gefaessverletzung am Penisschaft. Insbesondere bei leichter Erregung, wenn der Penis etwas groesser wird, scheint sich die Symptomatik zu verstaerken und die Schwellung nimmt deutlich zu.
    Durch generelle Schwellung und Verhaertung entsteht die Schiefstellung des Penis!?

    Mich irritiert, dass beide Arzte sagen alles sei "normal" und meine Frage ob es moeglich sei, dass eine (Gefaess)Verletzung vorliegt wird verneint. Ich habe schliesslich die o.g. Beschwerden. Ich weiss, dass man anscheinend bei kleinen Verletzungen nicht viel behandeln kann aber laut Arzt habe ich ja gar keine...

    Eigentherapiert habe ich 5 Tage Arcoxia 60mg, keine Schmerzlinderung oder Linderung der Schwellung.

    Ich bin seit 3 Monaten enthaltsam, 3 mal im Schlaf einen Samenerguss.

    - Was fuer Behandlungsmoeglichkeiten gibt es um Heilungsprozess zu beschleunigen?
    - Voltaren Gel sinvoll aufzutragen?
    - Heparin Salbe oder Gel sinnvoll?
    - Evtl. 10 Tage Ciprofloxacin, sind noch Bakterien in der Region?
    - Sind Langzeitschaeden bei solchen Verletzungen moeglich? (z.B. Nervensterben, Erektionsprobleme, chronische Schmerzen)
    - Sollte ich weiter enthaltsam sein? (Aufgrund der Beschwerden ist mir nicht wirklich nach Sex oder Selbstbefriedigung)
    - Einen drittem Arzt konsultieren? Evtl. Allgemeinmediziner?


    Ich habe mich bei der komplexen Symptomatik versucht so kurz wie moeglich zu halten. Mittlerweile bin ich aufgrund fehlender Diagnose und taeglichen Beschwerden seit 3 Monaten ziemlich am verzweifeln... Fuer Ratschlaege und Hilfestellung bin ich Ihnen sehr dankbar.

    Viele Gruesse,
    Ratlos


  • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

    Ich kann mir eine Gefäßverletztung da schwerlich vorstellen....

    Eine Therapie mit PDE-5-Hemmern (Viagra (Sildenafil)/Cialis(Tadalafil)/Levitra/Spedra) wäre eine Option.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

      Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

      Vielen Dank fuer Ihre Rueckmeldung.

      Ist eine Entzuendung des Gewebes / Cavernitis moeglich? Kann das auf MRI und Ultrasound uebersehen worden sein?

      - wenn es eine Entzuendung/Cavernitis ist, waere dann eine behandlung mit pde 5 hemmer nicht eher kontraproduktiv?

      Viele Gruesse

      Kommentar


      • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

        Der Konjunktiv hilft in der Medizin meist nicht.....

        Eine Beurteilung auf diesem Wege auch nicht möglich....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

          Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

          Evtl. Koennen Sie mir folgende Frage abschliessend noch beantworten.

          Befinden sich 3 Monate im Rahmen einer normalen Genesungszeit?

          Kommentar


          • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

            Durchaus ja!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

              Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

              Vielen Dank fuer Ihre schnelle Antwort.

              Entschuldigen Sie bitte nochmals das ich mich hier zu Wort melde und fuer das Verfassen eines Romans aber ich bin mittlerweile einfach stark am verzweifeln.

              Ist denn eine Cavernitis moeglich?

              Der Arzt der das MRI bei mir beantragt hat, schien aufgrund des "optisch normalen Aussehens" des Penis und der negativen Tastuntersuchung mir nicht richtig zu glauben... Erst nachdem er eine Verhaertung an der Prostata getastet hat wollte er das MRI machen lassen. Im folgenden die Diagnose:

              CLINICAL INFORMATION
              A 31 years old man presenting with pain and numbness in penis and suspected nodule in left prostate gland on per-rectal examination, was sent for evaluation.

              TECHNIQUE
              Lower abdomen; Axial T1W, T2Wfs, axial & coronal 3DSPGRFS from lower pole kidney to public symphis, thin slice Sagittal T2W

              Prostate gland
              Axial T1W, T2W with/without fat suppression, DWI & ADC map using b value=0, 100, 500, 1000
              Coronal T2Wfs, Sagittal T2W
              Dynamic contrast enhanced study (DCE) using Gadovist 7 cc.

              FINDINGS
              The prostate gland appears normal size,there are triangular shape, hypo-T2 lesions which its apex pointing to the prostatic urethra, in bilateral peripheral glands at base to apex level, suggestive of Prostatitis.

              Thin walled urinary bladder including both lower ureters and urethra are normal limits

              Both seminal vesicles are not enlarged, with normal hypersignal T2 contents.
              Penis: normal appearance and signal intensity. No nodule or mass.
              Scrotum, both testes and epididymes: normal size and signal intensity. No nodule or mass.
              Peritoneum & Retroperitoneum: No free fluid of imaged portion.
              Rectum: unremarkable.
              Lymph nodes: no significant pelvic, iliac or para-aortic nodes enlargement.
              Soft tissue: unremarkable.
              Bony structure: no focal bone marrow replacement.

              IMPRESSION:
              - Prostatitis (PI-RADS V.2 = category 2, clinical significant cancer is unlikely to be present).
              - No multiparametric MRI evidence to suggest clinically significant cancer in the prostate gland.
              - Normal of penis, urethra and both testes.


              Ich habe in einem anderem Post im Onmeda Forum gelesen, dass bei einem Herren ein MRI gemacht wurde und dass dort Corpus Cavernosum und Corpus Spongiosum untersucht wurden und Cavernitis und sonstige Schaeden am Penis ausgeschlossen wurden. Bei meiner Diagnose steht nur das der Penis "normal" sei.. Wurde denn bei meinem MRI ueberhaupt das Corpus- Spongiosum und Cavernosum untersucht?

              Der Arzt hat jedenfalls gesagt alles sei normal und ich soll mein leben "normal" leben, meine Beschwerden wuerden abklingen mit der Zeit. Ich brauche mich nicht schonen, kann Sex haben usw. Es sei nichts ernstes... Seine Diagnose "evtl. something mechanic, nothing I can treat"...

              Ich finde es merkwuerdig das der Arzt mir sagt mein Penis sei nicht schief und nicht geschwollen. Das sind beides Fakten...

              Das Ultraschall wurde in einem anderen Krankenhaus gemacht. Zuerst wollten die Aerzte (Urologe,Radiologe) das nicht machen, da Sie behaupteten das man bei Ultraschall keine Verletzung oder Entzuendung erkennen koenne... In saemtlichen Beitraegen im Internet steht das Doppler Ultrasound der erste diagnostische Schritt sei.

              Ich fuehle mich einfach komplett hilflos und weiss nicht mehr weiter.

              Vielen Dank im Voraus fuer Ihre Hilfestellung.

              Viele Gruesse,
              Ratlos

              Kommentar



              • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                Das ist doch eher akademisch.... die Frage ist nicht die der Diagnose - sondern die der Therapiekonsequenz!
                MRT des Penis ist teure Überdiagnostik. Die Sonographie kann hier sogar mehr!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                  Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                  Vielen Dank fuer Ihre Rueckmeldung.

                  1. Was kann ich ausser PDE 5 Hemmer noch machen, um meine Genesung zu foerdern?

                  2. Wie lange sollte ich ungefaehr abwarten und auf Heilung hoffen, bevor ich das naechste mal einen Arzt konsultiere?

                  Viele Gruesse,
                  Ratlos

                  Kommentar


                  • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                    1. Vielleicht ein wenig "Ruhe"

                    2. Kann schon einige Wochen gehen

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                      Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                      ich möchte mich bei Ihnen nochmals für Ihre Hilfestellungen bedanken.

                      Ein Update zu meinem Gesundheitszustand.

                      Ich habe mich mit Cialis 5mg pro Tag selbst therapiert. Nach 7 Tagen hatte ich starke Kreislaufprobleme und habe das Medikament wieder abgesetzt. Evtl. Werde ich nochmal einen Versuch starten mit 2.5mg alle 48 Stunden. 5mg/24std. schien etwas zu hoch für mich, da schon der allerkleinste Gedanke an Sex eine Erektion auslgelöst hat.

                      Das Corpus Spongiosum ist immer noch geschwollen.
                      Was mir einen Hoffnungsschimmer auf Genesung gibt ist, dass die Schmerzen im vergangenen Monat etwas zurueckgegangen sind. Leider hat sich im Punkt der Taubheit nicht viel veraendert. Ich versuche 1-2 mal in der Woche "vorsichtig" Sex zu haben.

                      Mir wurde empfohlen Vitamin B12 hochdosiert einzunehmen und Lyrica 75mg 2xtaeglich um die Nerven zu regenerieren. Vitamin B12 wird sicherlich nicht schaden aber bei Lyrica bin ich mir da nicht so sicher, zumal ich nicht glaube das ich eine Nervenentzuemdung habe.

                      1. Kann "vorsichtiger" Sex die Genesung denn negativ beeintraechtigen? Ist ja alles etwas schief, taub und schmerzt leicht bei einer Erektion und ein Orgasmus fuehlt sich "verkrampft" an...

                      2. Halten Sie Lyrica fuer sinnvoll?

                      Vielen Dank vorab fuer Ihre Rueckmeldung.

                      Freuniche Gruesse,

                      Ratlos86

                      Kommentar


                      • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                        1. eher nein

                        2. Muss eher ein Neurologe entscheiden - habe da keine Erfahrung

                        3. Vitamine auch aus der sonstigen B-Gruppe scheinen mir noch wichtig!

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                          Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                          Vorab vielen Dank für Ihre Hilfestellung.

                          Mitte Juli habe ich nochmals einen Urologen aufgesucht. Er hat direkt die Schwellung am Corpus Spongiosum erkannt. Beim Ultraschall hat er gemeint, dass die Durchblutung des Penis gut sei und er hat ebenfalls eine Entzündung am Corpus Spongiosum erkannt.

                          Seine Vermutung ist Weichteilrheumathismus, eine akute IPP. Die Beschwerden wuerden mit der Zeit abklingen. Sex kann ich "normal" haben und ich soll ein bisschen auf meinen Körper hören. Kühlen sei auch nicht verkehrt.

                          Positive Nachrichten für mich, da ein Arzt endlich etwas erkannt hat.

                          Ich bin den Anweisungen gefolgt, hatte "moderat" Sex, ca. 2 mal pro Woche und habe gekühlt. Meistens morgens und abends fuer ca. 15 Minuten mit einem Gel Kühlkissen.

                          Die Schmerzen haben in den letzten Tagen leider wieder zugenommen. Insbesondere beim Gehen werden die Schmerzen stärker, machmal so stark dass ich beim normalen Gehen pausieren muss. Ich habe das Gefühl, dass die Schwellung zugenommen hat und ich fühle ein leichtes Brennen in der Harnröhre/Schwellung (Evtl. Vom Druck durch die Entzündung) Habe jetzt Kühlen und Sex seit knapp einer Woche eingestellt, keine Besserung.

                          Habe ich zu stark gekuehlt, Unterkühlung möglich/wahrscheinlich?
                          Oder zuviel Sex?
                          Ist es möglich, dass die Schmerzen stärker werden aufgrund allgemeiner Nervenregeneration und alles ein normaler Heilungsprozess ist?
                          Urin Check ob wieder Bakterien vorhanden?

                          Es sind mittlerweile schon 8 Monate vergangen und ich bekomme mittlerweile Zweifel, dass ich jemals wieder ein normales Leben führen kann und Heilung eintritt.

                          Ich nehme seit einem längeren Zeitraum Vitamime aus der B Reihe und Magnesium, nicht sicher ob irgendwas bringt.

                          Ich bitte Sie um Rat, da ich momentan komplett am Verzweifeln bin...

                          Viele Grüße,
                          Ratlos

                          Kommentar


                          • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                            Ich kann das ohne einen Befund kaum bewerten und insbesondere auch nicht auf diesem Wege die Diagnostik oder auch Therapie differenziert bewerten.
                            Schmerzen können ja durchaus unterschiedlich sein und dürfen in diesem Fall auch mit einer symptomatische Therapie behandelt werden. Belastung an die Symptomatik angepasst. Zur symptomatische Therapie sollte Ibuprofen hier gut funktionieren und ich setze auch PDE-5-Hemmergern ein.

                            Nervenheilung dauert lange 10mm = 10 Monate.....


                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                              Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                              Vielen Dank fuer Ihre schnelle Rueckmeldung.

                              PDE 5 Hemmer habe ich schon mal genommen, Cialis 5mg 1 x taeglich. War zu hoch dosiert, zu oft und schnell Erektionen bekommen. Abgesetzt nach einer Woche.

                              1. Welche Dosierung Ibuprofen wuerden Sie in meinem Fall fuer angemessen halten?

                              2. Wuerde es Sinn machen Cialis 5mg alle 2 Tage zu nehmen? (Da ich im Ausland lebe 2.5 mg leider nicht erhaeltlich)

                              3. Oder alternativ 2-3 mal die Woche Viagra/Kamagra?

                              4. Kann sich eine Entzündung wie in meinem Fall überhaupt verschlimmern durch vermehrte Erektionen / normalen Sex?

                              5. Wie sehen Sie das mit dem Kühlen? Evtl. Das Kuehlpack nur in den Kuehlschrank und nicht in das Eisfach oder lieber ganz sein lassen?

                              Vielen Dank im Voraus fuer Ihren Rat. Ich muss an dieser Stelle mal erwaehnen, dass es toll ist das es ein Expertenforum gibt, das Menschen in schwierigen Zeiten als Hilfestellung dient.

                              Viele Gruesse,
                              Ratlos

                              Kommentar


                              • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                                Mit individuellen Dosis-Ratschlägen ist das so eine Sache .... Geht eigentlich nicht!

                                Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,



                                1. Welche Dosierung Ibuprofen wuerden Sie in meinem Fall fuer angemessen halten?
                                400-400mg bis 2x/Tag

                                2. Wuerde es Sinn machen Cialis 5mg alle 2 Tage zu nehmen? (Da ich im Ausland lebe 2.5 mg leider nicht erhaeltlich)
                                Geht - oder Teilen

                                3. Oder alternativ 2-3 mal die Woche Viagra/Kamagra?
                                Nein

                                4. Kann sich eine Entzündung wie in meinem Fall überhaupt verschlimmern durch vermehrte Erektionen / normalen Sex?
                                Eher nicht

                                5. Wie sehen Sie das mit dem Kühlen? Evtl. Das Kuehlpack nur in den Kuehlschrank und nicht in das Eisfach oder lieber ganz sein lassen?
                                Wenn es gut tut machen, wenn nicht, nicht



                                Viele Gruesse,
                                Ratlos

                                Kommentar


                                • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                                  Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                                  Vielen Dank fuer die Infos.

                                  Ein kleines Update.

                                  Das Cialis ist bestellt und sollte bald eintreffen.

                                  Ich nehme jetzt seit ca. 10 Tagen Ibuprofen 400mg 2xtaeglich und habe das Gefuehl das es hilft. Schmerzen sind etwas schwaecher.

                                  Aber

                                  Seit dem ich vor Jahren mal eine Gastritis hatte, ist mein Magen etwas empfindlich, z.B. bei scharfem Essen, fettem Essen zuviel Alkohol, Tabak oder Kaffee.
                                  Das Ibuprofen nehme ich immer direkt nach dem Essen, dennoch merke ich wie es meinen Magen angreift. Aufstossen, leichte Magenschmerzen / grummeln.

                                  Magen-/Darmprobleme sind ja eine sehr häufige Nebenwirkung....

                                  Ich moechte ungern das Ibuprofen absetzen, da ich auf einen anti-inflammatory Effekt hoffe, der endlich mal die Entzuendung / Schwellung in den Griff bekommt.

                                  - Sollte ich das Ibuprofen vorsichtshalber doch absetzen?
                                  - Ist überhaupt ein anti-inflammatory Effekt moeglich bei einer geringen Dosis 2x400mg/Tag?
                                  - Soll ich es zusaetzlich mal mit Magenschutztabletten wie Omeprazole versuchen?

                                  Vielen Dank im Voraus fuer Ihre Hilfestellung.

                                  Viele Gruesae,

                                  Ratlos

                                  Kommentar


                                  • Re: Penisverletzung - Schwellung, Schmerzen, Taubheit, Schiefstellung

                                    Mit Omeprazol schützen Sie zumindest Ihren Magen!

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar