• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

    Hallo,
    Seit Jahren bin ich extrem sensibel im Genitalbereich und je nach Stress (ist definitiv ein Faktor, möglicherweise auch was ich konsumiere) nimmt mir das Brennende Gefühl alle Lebensfreude.

    Würde mich freuen wenn jemand Rat hätte. An Antibiotika hab ich schon vieles ausprobiert ...
    Die Blasen Entzündung ging zwar weg aber die Symptome nicht.
    ​​Sämtliche Tests haben nichts eindeutiges ergeben, Blasenspiegelung bestätigte eine Entzündung. Eine Reizung war zu sehen aber kein Hinweis auf die Ursache.

    Meine Vermutung ist, daß ich mir in México beim Oralsex etwas eingefangen habe.
    Die Ärzte dort gehen davon aus, dass diese Krankheit mal besser und mal schlechter wird, je nach Stress Level.

    Meine Erfahrungen bestätigen das leider. Muss ich mich jetzt damit abfinden?
    Oder gibt es Hilfe?

    Vielen Dank für Ihre Zeit.
    Und Liebe Grüße


  • Re: Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

    Kann man natürlich auf diesem Wege nicht beurteilen. Am häufigsten ist eine Prostatitis, die nicht ausreichend lange behandelt wird/wurde.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

      Danke für die schnelle Antwort.

      Ich habe tatsächlich eine viel zu große Prostata (wohl entzündet) in Mexiko gehabt. Der Urologe dort meinte, dass sie der Größe eines 60 jährigen entspreche. Später in Deutschland haben Tests aber etwas anderes gezeigt. Da schien alles normal zu sein.

      Auch eine Blasenspiegelung hat nicht auffälliges ergeben ausser dass eine Reizung in der Harnröhre sichtbar war.

      Ich babe mal gelesen dass Clamydien etc nicht verlässlich getestet bzw identifiziert werden können. Stimmt das? Und wenn ja, wie kann man der Sache endlich auf den Grund gehen?

      Viele liebe Grüße

      Kommentar


      • Re: Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

        Das stimmt..... Nach meiner Erfahrung nur eine (auch zwei) ausreichen lange antibiotische Therapie sinnvoll.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

          Ich habe damals etwas eingenommen gegen Clamydien. Das war auch ein Antibiotikum denk ich. Nur nahm man es einmal ein u das wars. Hat nichts gebracht. Was auch interessant ist das der Schmerz wandert. Es gibt Tage, da fühl ich die Schmerzen in der Harnröhre überhaupt nicht. Dafür ist ein Hoden auf einmal mega empfindlich usw. Aber es bleibt im Genitalbereich.

          Können auch Parasiten das Problem sein?

          Liebe Grüße und vielen Dank noch einmal

          Kommentar


          • Re: Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

            Parasiten....? Eher nicht.
            Im Zweifel nochmals untersuchen lassen!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

              Danke für die schnelle Antwort.

              Würden Parasiten denn bei einer Blasenspiegelung auffallen oder bei Blut u Urintests auffallen?

              liebe Grüße

              Kommentar



              • Re: Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

                Welche Parasiten sollen denn da sein? Es gibt keine Parasiten, die die Blase befallen. Mit Ausnahme seltener afrikanischer Varianten... (z.B. Bilharziose).... standen Sie in Bewässerungsgräben des Nils?

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

                  Hallo und danke nochmals für Ihre Zeit.

                  tja, keine Ahnung, ich weiß wirklich nicht, was ich sonst noch ausprobieren soll.
                  in Mexiko gibt’s ja auch jede Menge für uns unbekannte Parasiten, oder?
                  Vielleicht hab ich mir dort beim Essen am Taco Stand draußen oder beim Oral Sex was eingefangen.

                  Übrigens war ich auch schon vor Mexiko sensibel. Bei Benutzung von Kondomen habe ich kaum was gespürt. Vielleicht ist das ein Hinweis.

                  Glaube aber weniger, weil diese Entzündung, die mich seit über einem Jahr (!) begleitet, ist ein anderes Gefühl.

                  Was kann ich denn nicht machen?
                  bin ratlos

                  liebe grüsse

                  Kommentar


                  • Re: Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

                    Noch meinte ich

                    Kommentar



                    • Re: Jahrelang anhaltendes Brennen in der Harnröhre

                      Was auf diesem Wege zu sagen ist, habe ich gesagt. Die Parasiten sollten Sie sich aber doch aus dem Kopf schlagen!

                      Lieben Gruß

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar