• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vardenafil, Tadalafil -> Überdosis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vardenafil, Tadalafil -> Überdosis

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    ich habe ein Errektionsproblem ausgelöst durch psychischen Druck (Versagensangst, Angespanntheit). Ich bin topfit: 24 Jahre alt und sportlich.
    Meine Freundin hatte letztens Geburtstag und nach höheren Alkoholkonsum habe ich Potenzmittel überdosiert (Vardenafil 20mg und Tadalafil 10mg). Ich hatte schon ohne Erregung fast eine Halberrektion (Penis stand etwas hoch, aber war schlaff). Ich hatte dann problemlos Sex, aber eine Errektion, die nicht mehr weggehen wollte.
    Diese hielt nach dem Sex lange an und ich bin dann eingeschlafen. Bin nachts immer mal wieder aufgewacht und hatte eine Errektion (dass sie beim Schlaf auch mal weg war ist nicht auszuschließen). Morgens beim Aufwachen war auch eine Errektion da. Bei Berührung tat der Penis mittlerweile weh, aber die Errektion ging dann auch mittlerweile weg. Ich hatte einen Tag danach einen ganz kleinen blauen Fleck am Penis.
    Kann es sein, dass es sich hierbei um einen Priapismus handelte? Ich habe große Angst, dass ich mir durch diese unnötige Aktion ernsthafte gesundheitliche Folgeschäden am Penis zugezogen habe.
    War diese Dosierung sehr bedenklich? Oder mache ich mich jetzt nur verrückt? Ich würde mich über einen Rat von Ihnen freuen.

    Vielen Dank für Ihre Zeit!


  • Re: Vardenafil, Tadalafil -> Überdosis

    Bei der Dosierung ist das nicht unbedingt zu erwarten. Kann von mir auf diesem Weg aber auch kaum bewertet werden. Wenn die Erektion ohne Probleme auf- und abbaut sollte wohl kein Problem entstanden sein!


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Vardenafil, Tadalafil -> Überdosis

      Danke für Ihre Antwort. Mir ist gerade nochmal in den Sinn gekommen: Falls es zu Schäden am Gewebe gekommen sein sollte (ist ja denke ich die erstmal einzige relevante Schädigung beim Priapismus), würden PDE-5 Hemmer nichts bringen oder?

      Denn: Ich habe mit PDE-5 Hemmer (Tadalafil) schon bei geringer Dosis eine herrvoragende, harte Errektion. Das impliziert ja, dass keine Schädigung am Gewebe vorliegt?

      Ist das so richtig anzunehmen? Das würde mir etwas die Sorgen nehmen.

      VG

      Kommentar


      • Re: Vardenafil, Tadalafil -> Überdosis

        Das würde ich auch so sehen!

        Lieben Gruss

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar