• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blasenentzündung oder doch prostata?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blasenentzündung oder doch prostata?

    Hallo ich bin 30 jahre alt
    ich hatte vor 2 monate schmerzen links unten in der leiste und bauch und hatte gelb/ ganz leichtes braunes sperma war bei 2 Urologe der erste verschrieb mir auch wenn er nix fand antibiotika das sperma sah danach wieder gut aus aber die schmerzen blieben (ganz leicht)

    Der 2 Urologe hat mich nochmal mit ultra schall etc alles angeguckt und nichts gefunden und meinte es ist nix urologische

    vor knapp 1 1/2 wochen fing es an das ich auf einmal das gefühl hatte so 20 minuten nach dem wasser lassen das ich wieder urinieren muss nur ganz leicht aber es war da
    Mittlerweile gehe ich alle 2 stunden auf wc vorher so alle 3-4 stunden
    ohne schmerzen, ohne druck verlust, nachts musste ich nicht raus bin nie wach geworden davon und morgens hatte ich auch keine schmerzen bin ganz normal aufs wc
    Ich habe eine vorhautverengung seit meiner kindheit. und als das gefühl mit dem urinieren begann hab ich bemerkt das meine penis spitze immer nass ist unter der vorhaut nässer als sonst
    ich brauch ungefähr 3-4 sekunden bis es anfängt zu laufen beim urinieren ich habe vorher nie drauf geachtet ob das normal ist
    ausser wenn ich dringend muss dann gehts sofort los


    alles ohne jucken ohne brennen ohne sichtliches blut . haben so einen test 3x aus der apotheke gemacht nichts gefunden .

    vorhin nach dem geschlechts verkehrt hatte ich ein ziehen im hoden bereich und höhe after nach dem orgasmus (bin hetero und der po wurde nicht berührt)
    Bei der selbstbefriedigung habe ich nie schmerzen oder ähnliches


    war beim hausarzt er meinte könnte ne blasenentzündung sein habe amoxicillin(10 tage lang bin bei tag 4) verschrieben gekriegt weil ich das antibiotika was man sonst verschreibt nicht nehmen darf weil ich Mastozytose habe

    Da ich auf nem dorf wohne und mein urologe noch 1 woche nicht da ist dachte ich frage hier einfach mal nach

    Ich entschuldige mich wegen der langen beschreibung aber ich dachte es könnte alles hilfreich sein

    Mfg

    Ps: ich weiss nicht warum das dick geschrieben wurde ich bin wohl auf eine taste gekommen

  • Re: Blasenentzündung oder doch prostata?

    muss dazu sagen das nur die prostata mit dem finger abgetastet wurde und nur der hoden per ultraschall angeguckt wurde

    Kommentar


    • Re: Blasenentzündung oder doch prostata?

      Das kann man auf diesem Wege kaum beurteilen. Eine Untersuchung des Urins ist mindestens erforderlich. Sicher ist nur, daß Männer nich eine isolierte Blasenentzündung haben, sondern immer auch eine Prostatitis, was man bei der Auswahl der antibiotischen Therapie berücksichtigen sollte.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Blasenentzündung oder doch prostata?

        Also ich habe das immer noch das ich alle 20-30 minuten das gefühl habe urinieren zu müssen aber ohne schmerzen ohne druckverlust ohne blut

        dazu kommt das ich wohl nachtröpfel nicht viel aber nach dem urinieren und sauber machen (abschütteln/mit tuch reinigen) das wenn ich mich hinsitze noch 1-2 tröpfchen raus kommen
        Bin 30 jahre alt

        Nachts kann ich durchschlafen und wenn ich aufwache muss ich meistens auch nicht so dringend

        Was könnte sowas sein?

        Habe nächste woche dienstag einen Termin bei meinem Urologen

        Mache mir sehr nen kopf wegen krebs

        Kommentar



        • Re: Blasenentzündung oder doch prostata?

          Keines Ihrer Symptome spricht für Krebs....

          Lieben Gruß

          Dr. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Blasenentzündung oder doch prostata?

            Einfachmal ein Update zur lage

            ebend vom arzt wieder gekommen
            Urin probe sauber nichts gefunden

            Da ich nachts nur maximal 1 mal raus muss geht er davon aus das es psychosomatisch ist
            Er hat weder die prostata abgetastet noch nen ultraschall gemacht

            ​​​​​​​wir haben uns unterhalten er meinte ich soll meine blase trainieren in dem ich nur alle 2 stunden auf toilette gehe was ich ja eigentlich auch so schon die ganze zeit mache

            ich bin genauso schlau wie vorher

            das gefühl zu müssen bilde ich mir ja eventuell ein aber das ich ein leichtes nachtröpfeln habe
            oder das ich wenn ich 1-2 stunden nicht auf wc war mein penis vorne etwas nass ist bilde ich mir definitive nicht ein

            habe ihn auf alles angesprochen mit dem nachtröpfeln meinte er das es sein kann das meine blase verkrampft weil ich so oft auf wc gehe dann habe ich ihm gesagt ich zwinge mich selbst dazu nur alle 2 stunden zu gehen . dann sagte er nix mehr

            und das mein penis nass ist nach 1-2 stunden an der spitze ist irgendwie unter den tisch gefallen danach obwohl ich es als erstes angesprochen habe

            Es ist meine schuld ich hätte ihn danach fragen müssen aber ich habe es in dem moment schlichtweg vergessen :/

            Kommentar


            • Re: Blasenentzündung oder doch prostata?

              Nachträufeln ist zumindest bei Männern mal normal.....
              Sonst kann ich das hier nicht bewerten!
              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar