• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tägliche Prostatamassage

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tägliche Prostatamassage

    Guten Tag,
    hätte eine Frage an die Experten hier:

    Bei einer Vorsorgeuntersuchung hat mir mein Urologe empfohlen, Beckenbodentraining und evtl. Prostatastimulation durchzuführen.

    Von beginnender Unsicherheit war ich sehr skeptisch und mit manueller Stimulation ( Hände) konnte ich die Prostata kaum erfühlen.

    Da mein Opa an ProstataCa erkrankt ist war mir die Vorsorge schon wichtig, so hab ich mir ein professionelles Gerät gekauft.

    Nach ein paar Tagen muss ich gestehen, empfinde ich sehr leidenschaftliche Gefühle dabei und könnte kaum mehr darauf verzichten.
    Nach einigen Minuten kontrahiert der massierte Punkt der Prostata sehr stark und nach der Entspannung autonom wie bei einem gewöhnlichen Orgasmus..
    Im Laufe einer Halben-dreiviertel Stunde sind mind.20-30 solche Prostata-Orgasmen die Regel.

    Das mach ich nun seit einigen Wochen täglich.

    Meine Frage:
    Ist es gesundstechnisch unbedenklich, dass ich so weitermachen kann?

    Hab leider im Netz keine Angaben gefunden bzgl. der Häufigkeit.
    Vielen Dank für jegliche Antwort!


  • Re: Tägliche Prostatamassage

    Hi,
    auch wenn ich kein Experte bin, gebe ich mal meinen Senf dazu.

    Ich glaube wirklich gesundheitsschädlich ist es nicht, allerdings könnte ich mir schon vorstellen, dass du dadurch auf Dauern schon die Prostata reizen kannst, sofern du es wirklich über einen langen Zeitraum machst. Wichtig auch, dass dein "Gerät" auch "sauber" ist, damit du keine Bakterien verschleppst...
    Auf der anderen Seite sind Samenergüsse schon gut für die Prostata.

    Dr. Kreutzig-Langenfeld wird dir bestimmt noch eine Expertenmeinung geben.

    Kommentar


    • Re: Tägliche Prostatamassage

      Kann es sein, dass du uns was verkaufen willst? Die Geschichte mit der Vorsorge scheint mir nicht so ganz stimmig, bin gespannt was der Doc dazu sagt.

      Kommentar


      • Re: Tägliche Prostatamassage

        NoName7 Danke für deine Antwort. Ja, so ähnliche Gedanken hab ich mir auch gemacht. Überreizung und evtl. Entzündungsprozesse..
        Hygiene ist natürlich A und O

        Markus_-
        1. Wie ich schon sagte, wär ich nie an das Thema gekommen, wenn mein Facharzt mir gesagt hätte, das dies eine gute Prophylaxe sein soll.
        ​​​​​Mittlerweile ist der lustbringende Effekt natürlich im Vordergrund.
        2. Wenn ich was verkaufen wollte, hätte ich wohl auch den Produktnamen angegeben.
        3. Kenne ich die verheerenden Folgen der Chemo meines Opas.. Soweit ich weiß, ist das einer der häufigsten Krebsarten bei uns Männer...

        ​​​

        Kommentar



        • Re: Tägliche Prostatamassage

          Ok, mir klang die Geschichte seltsam. Dass man mit genannten Methoden einem Prostatakarzinom vorbeugen kann, scheint mir ziemlich weit hergeholt. Ich persönlich vermute - habe mich damit aber nicht befasst - dass beim Thema Prostatakarzinom auch viel Schindluder getrieben wird hinsichtlich Therapie.

          Ich kann zu deinem Anliegen weiter nichts sagen, aber da du ja nicht auf Werbung aus zu sein scheinst, schick mir doch mal einen Link zu deinem Gerät. Evtl. ist sowas nämlich für meine Prostatitis sinnvoll.

          Kommentar


          • Re: Tägliche Prostatamassage

            Einen Prostatakarzinom ist sicher damit nicht vorzubeugen - Da ist Vorsorge viel sinnvoller. Sonst lasse ich das mal umkommentiert!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Tägliche Prostatamassage

              Einen Prostatakarzinom ist sicher damit nicht vorzubeugen - Da ist Vorsorge viel sinnvoller. Sonst lasse ich das mal umkommentiert!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld
              Die Frage ist natürlich nicht zu klären.
              Aber mehrere Studien bestätigen, dass ein gesundes Leben bzw. Prostataaktivität diverse Erkranken vorbeugen kann und somit alles andere als schädlich sind.
              Gesunde Ernährung, Bewegung,Gedächtnistraining sind auch vorbeugende Maßnahmen einer Demenz- aber helfen sie wirklich eine zu verhindern???

              Meine Frage war ja nur bezüglich der Häufigkeit diverser Anwendungen.
              Werde wohl meinen Urologen wieder aufsuchen. (Leider wieder 6 Wochen Wartezeit..)

              Kommentar



              • Re: Tägliche Prostatamassage

                Nochmals: es gibt KEINE Korrelation zur Sex und Prostatakarzinom ....

                Gesund leben ist immer gut!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar