• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ausbeulung/Verletzung am Penis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausbeulung/Verletzung am Penis

    Sehr geehrter Herr Kreutzig-Langenfeld,

    am 19.01. abends und am 20.01. ist mein Penis im Rahmen des Liebesspiels und des Fremdmasturbierens sehr fest umgriffen worden. Erst abends am 20.01. bemerkte ich eine "Ausbeulung" links oben kurz unterhalb der Eichel. Im normalen, schlaffen Zustand ist diese kaum zu sehen. Wenn die Vorhaut jedoch zurückgeschoben wird, dann ist dies deutlich zu erkennen. Bei einer Erektion auch. Zusätzlich habe ich leichte Schmerzen. Daraufhin war ich beim urologischen Bereitschaftsdienst. Dieser hat nichts Ungewöhnliches feststellen können und mir Kühlen sowie Ibuprofen verschrieben. Falls es sich nicht bis Dienstag gebessert hat, soll ich erneut bei einem Arzt vorstellig werden. Ich mache mir nun große Sorgen, dass etwas beschädigt worden ist, insbesondere da nur eine Untersuchung mittels Abtasten erfolgt ist.

    Gerne möchte ich Sie um Rat fragen. Was wäre nun das geeignete Vorgehen?
    Kann das eine Verletzung des Schwellkörpers sein?
    Oder ist das eine Quetschung des Unterhautgewebes und wird sich zurückbilden?
    Könnten bleibende Schäden bestehen bleiben?

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
    Einen schönen Sonntag noch.


  • Re: Ausbeulung/Verletzung am Penis

    Verletzung des Schwellkörpers denkbar aber unwahrscheinlich.
    Photos bei Erektion machen und ggf. mit dem Urologen besprechen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Ausbeulung/Verletzung am Penis

      Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

      vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Was für ein Commitment Ihrerseits! Super!
      Kurze Ergänzung zu meiner Person: Ich bin 28 Jahre alt.

      Update zum Fall:
      Heute (22.01.18) war ich bei meinem niedergelassenen Urologen, der Entwarnung gab. Es sei kein Schwellkörper beschädigt (Feststellung durch Abtasten und visuelle Kontrolle, kein Ultraschall durchgeführt worden). Die Schwellung sei normal und durch die Belastung entstanden. Mindestens 7 Tage sexuelle Karenz, kein Kühlen, keine Ibuprofen mehr.

      Ich hoffe, dass meine Beschwerden sich nun mit der Zeit legen werden.
      Sollte Ich Ihrerseits diagnostisch oder therapeutisch noch irgendetwas Weiteres tun, um mögliche Beschädigungen auszuschließen oder den Heilungsprozess zu beschleunigen?

      Vielen, vielen Dank und viele Grüße.

      PS: Ich finde ein solches Engagement Ihrerseits ist nicht selbstverständlich. Gibt es eventuell die Möglichkeit sich in irgendeiner Weise erkenntlich zu zeigen? Bspw. durch eine Spende an eine von Ihnen ausgewählte Hilfsorganisation oder Ähnliches?


      Kommentar


      • Re: Ausbeulung/Verletzung am Penis

        Danke für die Blumen.... mach ich gerne! Spenden haben wir mal zumindest hier nicht vorgesehen.

        Das Vorgehen halte ich für OK. Die Photos können Sie ja auch für den Verlauf zumindest einmal machen.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Ausbeulung/Verletzung am Penis

          Sehr geehrter Herr Kreutzig-Langenfeld,

          erst einmal möchte ich mich bei Ihnen für das nette Beratungsgespräch sowie die Behandlung und Diagnostik bedanken. Selten habe ich mich bei einem Arzt so gut aufgehoben gefühlt.
          Ich hätte dennoch einige Fragen, bzw. Bedenken, die ich Ihnen bezüglich meiner Probleme mitteilen möchte.
          1. Bisher keine Veränderung der Symptomatik. Das Gewebe links neben dem Schwellkörper ist noch immer dick. Nach wie vor mache ich mir Sorgen, ob sich dieses dickere Gewebe wieder zurückbildet. Gibt es eine Möglichkeit der Beschleunigung?
          2. Nach Selbstbefriedigung wieder etwas stärker angeschwollen, daher sexuelle Aktivität vorerst eingestellt.
          3. Gefühl, dass die Vorhaut enger wird, da ich die sexuelle Aktivität auf ein Minimum reduziert hatte. Was hilft hier? Dehnen und eincremen mit Bepanthen Lotion?
          4. Ich habe eine neue Frau kennengelernt, mit der ich sehr gerne sexuell aktiv sein möchte. Dies geht ja zurzeit eher weniger. Sollte ich es doch riskieren? Dies würde die Heilung sicher verhindern, bzw. verlangsamen?
          5. Testweise habe ich gestern 50mg Sildenafil genommen, um Erfahrung mit diesem Präparat zu bekommen. Ich hatte neben der Frau eine Erektion, diese war aber nicht übermäßig hart und auch nicht sonderlich lange. Sollte ich die Dosis erhöhen auf 100mg? Ob Sex aktuell bei 50mg möglich gewesen wäre, weiß ich nicht genau. Ich hätte da noch Zweifel.
          Vielen Dank für Ihre Bemühungen

          Kommentar


          • Re: Ausbeulung/Verletzung am Penis

            Cremen und Dehnen sicher gut...Sildenafil eher öfter anwenden.

            Lieben Gruß


            Dr. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar