• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen in der Harnröhre/In der Eichel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen in der Harnröhre/In der Eichel

    Hallo,

    Vor ca. 3 Monaten hatte ich eine schwere Grippe, bei der ich mir zu erst eine Blasenentzündung geholt habe. Im laufe der Behandlung bekam ich einen Harnwegsinfekt. Nach der Antibiotika behandlung sagte der Doc, dass alles ok ist. Doch die Schmerzen hörten einfach nicht auf.

    Ca. 2 Wochen später habe ich einen anderen Urologen aufgesucht, da die Schmerzen und so ein Druckgefühl auf der höhe der Eichel nicht weg gingen und sowas wie ein Blauerfleck sich am Harnröhrenausgang gebildet hat. Mir wurde dort eine Prostataentzündung festgestellt und ich musste wieder Antibiotika nehmen.

    Nach der Behandlung wurde noch mal ein Abstrich genommen, der sich als sauber herraustellte.

    Nach circa 3 Monaten Behandlung von verschiedenen Ärzten habe ich immer noch gelegentlich Schmerzen in der Harnröhre/in der Eichel, manchmal auch Jukreiz innen, rötungen die kommen und gehen am Eichelrand, dieser "Fleck" ist immer noch da und am nervigsten ist dieses dauerhafte "Druckgefühl" auf Eichel höhe. Es fühlt sich so an, als ob ein Tropfen oder so fest hängt. Egal wie viel ich Drücke, es kommt immer etwas Urin nach und das Gefühl geht nicht weg. Manchmal tut auch das Gesamte Glied weh, also der Gesamte Muskel bis unter die Hoden.

    Der "Druck" ist erträglicher, wenn ich die Vorhaut zurückziehe, hilft aber nur etwas. Durch diesen "Druck" muss ich alle 3-4 Std. "gezwungen" aufs Klo, weil es anfängt weh zu tun.

    Auch probleme beim GV/Mastubieren sind dadurch entstanden. Wenn meine Freundin oder ich mit der Stimulation anfangen, ist es durch diesen "Druck" schon nach 10 sec vorbei. Es fühlt sich so gezwungen an und nicht wirklich gut. (Probleme mit den zu früh kommen hatte ich vorher schon, aber nicht nach 10 sec). In der Dusche dauert es viel länger, ich hab das Gefühl meine Vorhaut ist das Problem.

    Einschlafen ist sehr schwer und länger als 3-4 std am Stück Schlafen kann ich schon seit Wochen nicht mehr.

    Der Arzt meinte ich soll mir Morgen einen sterilen Becher aus der Praxis holen und falls noch Ausfluss heraus kommt auffangen. Aber der hat denk ich aufgehört. Neuen Termin muss ich noch machen, aber ich bin schon zu lange in Behandlung und kein Arzt kann mir so richtig helfen. Beim letzten Besuch hat der Arzt festgestellt, das meine Prostata verkalkt ist, ist aber beim Telefonat vor 2 Tagen nicht drauf eingegangen.

    Ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Hab langsam genug von Ärzten.

    Vielen Dank für Ihre Antworten im Voraus.

    Grüße,

    Mars

  • Re: Schmerzen in der Harnröhre/In der Eichel

    Männer haben NIE eine Blasenentzündung, sondern immer eine Prostatitis. Diese braucht:

    1. eine ausreichend lange Therapie
    2. Geduld

    Wärme, viel trinken und ggf. etwas Ibuprofen können zudem helfen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar

    Forum-Archive: 2018-01
    Lädt...
    X