• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Weißer Ausfluss

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weißer Ausfluss

    Hallo !!!

    Ich habe gerade beim Urinieren festgestellt, dass ich einen weissen Ausfluss habe. Es sieht wie sperma aus. Zudem habe ich seit längerem Unterbauch schmeren und Unterrücken schmerzen. Ich habe erst am 15.01 einen Termin Beim Urologe ist das zu spät ? ? Was kann ich machen, habe ich was schlimmes ?? verfalle gerade in Panik

  • Re: Weißer Ausfluss

    Kann auch Prostata-Sekret und normal sein.
    Abwarten..... eher nicht schlimm.


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Weißer Ausfluss

      Ok alles klar vielen Dank für die schnelle Antwort. Habe schon seit längerem starke unterrücken schmerzen was kann ich dagegen tun im Liegen werden sie meist schlimmer.

      Kommentar


      • Re: Weißer Ausfluss

        Im Rahmen einer ärztlichen Untersuchung sollten sich beide Aspekte klären lassen!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Weißer Ausfluss

          mh, zudem plagen mich noch Unterbauchschmerzen ca eine Handbreite von meinem Glied entfernt. Da ich eine Entzündung der Leiste habe und ein mrt machen ließ stellte sich noch fest das ich Wasser im Becken hätte. Der schmerz zieht vom Rechten Unterbauch bis in den Rechten Hoden, aber der Arzt konnte mir nicht sagen weshalb. Zudem weißt meine Zunge seit 2 Monaten einen dicken weißen Blag auf, der selbst durch das Essen und Zähneputzen nicht weggeht. Was kann das alles sein muss ich mir sorgen machen

          Kommentar


          • Re: Weißer Ausfluss

            Ich würde mal vorschlagen, daß Sie sich untersuchen lassen.....
            Mir scheint, als würde auf jede meiner Antworten eine neue Symptomatik entstehen.... Mir schein auch, als würden Sie sich etwas zu genau beobachten.....


            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar