• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme nach der Beschneidung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme nach der Beschneidung

    Hallo,

    ich bin 18 Jahre alt und hatte am 22.11.2017 (also vor etwa einem Monat) eine Beschneidung aufgrund einer Vorhautverengung. In der Zeit nach der Beschneidung war ich noch extrem empfindlich an der Eichel und jegliche Berührungen waren sehr unangenehm für mich. Nach etwa 2 Wochen wurden die Berührungen von der engen Unterhose etc. erträglicher. Zur Zeit sind berührungen nicht mehr schlimm und sind nur manchmal noch etwas unangenehm. Daher habe ich vor etwa einer Woche wieder versucht zu Mastrubieren. Und habe feststellen müssen, dass ich Schmerzen während der Erektion habe. (diese hatte ich auch generell nach der Beschneidung, die vorallem nächtlichem Ursprungs waren)

    Denn wenn ich eine Erektion habe, dann schmerzt mich der Bereich unterhalb der Eichel. Etwa 1-1,5 cm unterhalb der Eichel verläuft ringsherum (also um den gesamten Penis) unter der Oberfläche etwas, dass ich zuvor (also vor der Beschneidung) nicht hatte. Und eben diese "Struktur" (so nenne ich dass jetzt einfach mal, weil ich nicht weiß, was das ist) verusacht Schmerzen bei der Erektion. Diese Struktur ist sowohl im schlaffen, als auch im erigierten Zustand leicht tastbar und schmerzt auch nicht wirklich beim Ausüben von Druck auf diesen "Ring".

    Wie sich diese Struktur anfühlt ist schwer zu beschreiben, es ist erinnert mich iregendwie an ein weicheren Knorpel oder so etwas in der Art. Die Struktur pulsiert nicht und ist auch nicht nur recht leicht eindrückbar/verformbar. Das Gefühl wenn der Penis gerade erigiert ist ein Druck bzw. Enge Gefühl, der immer mehr zunimmt. Wenn der Penis voll erigiert ist, dann ist der Schmerz kurzzeitig am Größten, klingt dann etwas ab und bleibt aber noch vorhanden. Bei vorsichtigen Mastrubationsversuchen schmerzt es allerdings mäßig bis sehr. Vom Gefühl ist es, als wäre unter der Haut so eine Art Penisring der für den Penis zu eng ist oder so was in der Art.
    Von außen sieht man keine Rötungen oder ähnliches, nur eine leichte Schwellung (im Vergleich zum restlichen Penisumfang) lässt sich beim Hinsehen erkennen. Auf der Penisoberseite gibt es eine Stelle, die etwas dicker ist, als der Rest des "Rings".
    Da ich dieses Problem vor der Beschneidung nicht hatte bin ich mir sehr unsicher. Auch dachte ich, dass dies vielleicht einfach noch Schwellungen sind, die man ja nach einer Beschneidung hat. Ansonsten verläuft der Heilungsprozess nach der Beschneidung bei mir eher langsam, aber seit etwa einer Woche findet sich bei mir kein Blut mehr, nachdem sich die Fäden selbst aufgelöst haben. Insgesamt verläuft der Heilungsprozess also eingentlich gut, abgesehen von diesem Ring/der Struktur.

    Ich hoffe, dass ich mein Problem etwas verständlich erklären konnte und würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen.


  • Re: Probleme nach der Beschneidung

    Wahrscheinlich ist es noch Bindegewebe, das da stört....
    Lassen Sie Ihren Urologen das noch einmal ansehen/untersuchen.

    Sie selbst können ggf. helfen, indem Sie viel pflegende Cremes anwenden!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Probleme nach der Beschneidung

      Okay,
      danke für den Hinweis, ich werde wohl noch einen Termin beim Urologen machen.
      Lieben Gruß

      Kommentar


      • Re: Probleme nach der Beschneidung

        Alternativen wie Salben und dehnen, Erweiterungsplastik, sparsame Teilbeschneidung wurden dir nicht genannt, hast du vorher nicht versucht?

        Eine Beschneidung wegen Vorhautverengung...wie Hand abhacken weil Finger gebrochen?

        Deine Beschneidungsnarbe...liegt die in der Kranzfurche direkt hinter der Eichel...oder ist die Narbe frei auf dem Schaft verschiebbar?

        Lässt sich die Narbe vom Untergrund abheben?

        Kommentar



        • Re: Probleme nach der Beschneidung

          Alternativen wie Salben und dehnen etc. wurden mir genannt, aber nur als selten wirksam und daher für meinen Fall (relativ starke Vorhautverengung) nicht als ratsam erklärt. Die Beschneidungsnarbe liegt direkt hinter der Eichel und ist mitlerweile recht gut wieder verwachsen.

          Seit etwa einer Woche habe ich bei der Erektion auch kaum bis keine Schmerzen mehr. Die Selbstbefriedigung klappt also.

          Auch die extreme Empfindlichkeit der Eichel (weil sie zuvor fast nie "an der Ffischen Luft war", die für mich vorallem anfangs sehr sehr schmerzhaft war ist jetzt ganz gut geworden. Mittlerweile kann ich die Eichel ohne schmerzen mit den Fingern anfassen.

          Optisch siehts jetzt auch nicht mehr ganz so übel aus wie anfangs ^^. Der Arzt meinte, dass es schon mal 3 Monate dauern kann, bis sich die Haut komplett geglättet hat.

          Insgesamt bin ich mittlerweile recht zufrieden mit dem Ergebnis, kann aber bestätigen, dass man die Beschneidung auch nur mit einem guten Grund machen sollte, da ich pesönlich die Beschneidung als sehr unangenehm und auch über Zeit schmerzhafen Prozess erfahren habe.

          Kommentar


          • Re: Probleme nach der Beschneidung

            Salben und dehnen funktioniert eigentlich immer (sofern Motivation und keine entzündlichen Sachen oder Autoimmunerkrankungen vorhanden)

            Sparsam war die Beschneidung auf jeden Fall nicht...die komplette innere vorhaut wurde abgetragen? Hoffentlich das Frenulum nicht auch so radikal...

            die Empfindlichkeit wird wahrscheinlich noch mehr nachlassen...manche haben dann sogar Probleme überhaupt noch beim Sex zum Höhepunkt kommen zu können...ich hoffe das es bei dir nie so sein wird, deine Beschneidung dir eine bleibende Verbesserung bringen wird...

            Kommentar


            • Re: Probleme nach der Beschneidung

              Also bisher bin ich eigentlich recht zufrieden. Wenn sich jetzt noch die Naht richtig schön glättet, dann sieht es auch ganz gut aus. Also die Empfindlichkeit ist bisher auch ganz gut. Da ich vorher nie die Vorhaut über die Eichel bekommen habe, kann ich nicht alzu viel über den vorher nacher empfindlichkeits Vergleich sagen. aber ich denke nicht, dass da noch irgendwelche probleme auftauchen. Von Tag zu Tag wird es besser. Ob die komplett Beschneidung notwendig war oder nicht, kann ich nicht einschätzen, eine Teilbeschneidung wurde mir eher abgeraten, da bei dieser wohl ein erhöhtes Risiko zur Nachbeschneidung auftritt, das ist im Vorfeld nicht immer auszuschließen.

              Kommentar



              • Re: Probleme nach der Beschneidung

                Wenn du damit nun zufrieden bist, dann ist ja alles gut...

                Viele bekommen aber erst im Laufe der zeit, oft über Jahre Probleme durch die fortschreitende Desensibilisierung und Keratinisierung der Eichel. Aber auch nachlassender Hormonlevel kann sich neg. auswirken...(da diese Probleme sehr langsam und erst nach Jahren auftreten können...vielleicht der Grund, warum Urologen das oft als "psychopathologische Fehlverarbeitung" abtun??

                Falls du mal Probleme bekommen solltest, frag hier nochmal nach...kann man was machen...

                Kommentar


                • Re: Probleme nach der Beschneidung

                  Mache ich dann, aber ich bin zuversichtlich

                  Kommentar