• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Doxycyclin mit einem Gewicht von 50 kg (Starke Bauchschmerzen)

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Doxycyclin mit einem Gewicht von 50 kg (Starke Bauchschmerzen)

    Sehr geehrter Herr Kreutzig-Langenfeld,

    vor ein paar Tagen war ich bei einem Urologe, der meine Prostata mit dem Finger und Ultraschall untersucht hat.

    Danach hat er mir Antibiotika "Doxycyclin" verschrieben. 100mg x2 mal pro tag, 10 Tage lang.

    Aber! in der Gebrauchsanweisung des Mittels habe ich gelesen, das dieses Mittel nicht verwendet werden darf, wenn man unter 50 kg gewicht ist. Und die normale Dosis fuer 50-70kg Menschen ist 100mg pro Tag (ich nehme 200mg). Und nur fur 70kg+ ist 200mg pro tag.

    Aber ich wiege genau 50kg. Ist 200mg fuer mich zu viel pro Tag? Ich nehme es nur seit 2 Tagen und habe Nebernwirkungen - Uebelkeit und starke Bauchschmerzen.

    darf ich meine Dosis reduzieren, ist es sinnvoll?

    3 Moeglichkeiten:

    1) Ueberhaupt Doxycycline absetzen.

    2) Reduzieren die Menge. Nur 100 mg pro Tag.

    3) Fortsetzen mit 200mg pro Tag.


    Meine Beschwerde:

    1) Manchmal Brennen nach dem Urinieren, daurt 5 min. Seit 2 Monaten.
    2) Manchmal starke Schmerzen nach dem Orgasmus. Daurt 30 min. + Falsche Drang zum Stuhlgang. Seit ich 15 Jahre alt bin.
    3) Schwache Libido
    4) Sprudelnder und trüber Urin

    Ich entschuldige mich fuer Deutsch, das ist leider nicht meine Muttersprache.

    Vielen Dank im Voraus.




  • Re: Doxycyclin mit einem Gewicht von 50 kg (Starke Bauchschmerzen)

    Jetzt bin ich 25 Jahre Alt*

    Kommentar


    • Re: Doxycyclin mit einem Gewicht von 50 kg (Starke Bauchschmerzen)

      Diese Fragen sollten Sie bitte mit Ihrem Urologen klärten.
      Es kann sich um eine Prostatitis handeln. Ich behandele meine Patienten in diesen Fällen zumindest über 20 Tage.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Doxycyclin mit einem Gewicht von 50 kg (Starke Bauchschmerzen)

        Diese Fragen sollten Sie bitte mit Ihrem Urologen klärten.
        Es kann sich um eine Prostatitis handeln. Ich behandele meine Patienten in diesen Fällen zumindest über 20 Tage.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld
        Ja, idealerweise wuerde ich mit meinem Urologen besprechen. Aber das kann ich nicht, ich war heute dort und die Frau an der Rezeption hat einfach gesagt, dass ich die Menge reduzieren darf und das war's. Also, 1 Tablette pro Tag, 10 Tage lang.

        Und sie hat auch mein Urin geprueft - keine Bakterien.

        Aber der Hauptverdacht ist natuerlich Prostatitis, denke ich.

        Kommentar



        • Re: Doxycyclin mit einem Gewicht von 50 kg (Starke Bauchschmerzen)

          So denke ich auch....


          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Doxycyclin mit einem Gewicht von 50 kg (Starke Bauchschmerzen)

            Sehr geehrter Herr Kreutzig-Langenfeld,

            ich habe 10 Tagen Doxycyclin eingenommen, trotzdem das Brennen nach dem Wasserlassen ist noch hier (am Anfang nach Einnahme von Doxycyclin es war sogar schlimmer als zuvor).

            Danach ging ich wieder zum Urologie-Arzt und dorthin habe ich Ejaculation and Urin abgegeben. Im Ejaculation wurde Entrococcus Faecalis gefunden (ICD10: 95,2!). Dann hat der Arzt wieder das Antibiotikum verschrieben - Ciprofloxacin (500mg, 2 mal pro Tag).


            Nun moechte ich wissen, sollte ich das Antiboitikum einnehmen? Oder brauche ich noch irgentwelche Untersuchungen bevor Einnahme? Weil ich immer starke Nebenwirkungen habe und falls die Einnahme wieder unerfolgreich wird, bekommen alle Bakterien mehr Resistenz...
            Was bedeutet das Befund?

            Vielen Dank im Voraus.

            Kommentar


            • Re: Doxycyclin mit einem Gewicht von 50 kg (Starke Bauchschmerzen)

              Ich kann, darf und werde hier nicht individuell Therapie-Ratschläge geben!
              mein Verständnis der Therapie einer Prostatitis, Dauer der Besserung von Symptomen ist hier reichlich nachzulesen. auch, was ich von Erregernachweisen im Ejakulat halte.....

              Lieben Gruß


              Dr. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar